Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Wer weiss die DIN oder ähnliches ... Darf Dämmung (Steinw.) im Kaltdach offen liegen?

Diskutiere Wer weiss die DIN oder ähnliches ... Darf Dämmung (Steinw.) im Kaltdach offen liegen? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233

    Wer weiss die DIN oder ähnliches ... Darf Dämmung (Steinw.) im Kaltdach offen liegen?

    Hallo die Herren Bauexperten,


    ich habe gelesen, das Dämmung vor dem Dürchströmen von kalter Aussenluft geschützt sein muss. Leider weiss ich nciht auf welches Regelwerk sich hier der Autor bezieht.

    In meinem Kaltdach sieht es traurig aus. Es ist zwar ausgeschlossen (ausser bei Tornado) dass meine Steinwolldämmung im Kaltdach wegfliegt, dennoch hat die ausführende Firma auf eine Abdeckung verzichtet und verweisst auf die Unterspannbahn (etliche Meter darüber). Das Haus hat rings herrum ca. 50m Lüftungstreifen im Dachkasten und es zieht schon ein recht eisiger Wind durch - und es ist erst September. Die Dämmungsränder liegen also auch auf ca. 48 m frei und der Gipskarton (hier recht ordentlich mit Dampfbremse ausgeführt) wird wohl der Kälte ncihts entgegen setzen können.

    Kann mir jemand Rat geben ? ... oder bin ich wiedermal zu pingelig.

    Euer Manfred St
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wer weiss die DIN oder ähnliches ... Darf Dämmung (Steinw.) im Kaltdach offen liegen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    <a href='http://www.bauexpertenforum.de/vbimghost.php?do=displayimg&imgid=8067' border=0><img src='http://www.bauexpertenforum.de/imagehosting/thum_533085060ace9b5dbe.jpg'></a>


    Endlich habe ich es geschaft ein Foto hochzuladen

    http://www.bauexpertenforum.de/vbimg...img&imgid=8067' border=0><img src='http://www.bauexpertenforum.de/imagehosting/thum_533085060ace9b5dbe.jpg'


    Euer Manfred St
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233







    Euer Manfred St
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Kaltdächer müssen hinterlüftet werden...

    Ich sehe bei dir eher noch das Problem, das du eine Dampfbremse auf der Dämmung aufgebracht hast, hoffentlich geht DAS nicht in die Hose...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    Hi,

    danke für den Hinweis. Das die OSB-Platte Eine dampfbremse darstellt habe ich mir schon gedacht, dennoch denke ich das die Dampfbremse unter der Dämmung "besser bremst" als die Platten.

    Ich dachte jetzt eigentlich dass eine diffusionsoffene (aber luftdichte) Bahn über die lose aufliegende Dämmwolle müsste. Das dach Dach hinterlüftet werdn muss ist mir auch klar - aber ich dachte die Dämmung darf nicht hinterlüftet werden(?).

    Weiss jemand wie es muss und warum ???


    Manfred St.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    einfach den Hersteller fragen...
    Ob die Konstruktion ausreichend winddicht ist, kann man ohne weiteres nicht beurteilen. Auch, weil es keine definitiven Anforderungen gibt... evtl. 4108...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Mit Rauspund abdecken?
    Wie breit ist denn die OSB Platte? schmaler Fussweg oder flächig über den Dachboden? Das gab schon öfter mal ein Feuchtigkeits / Schimmelproblem an der Unterseite, wenn die Dampfsperre drunter nicht 100% dicht ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    Hallo,

    die OSB-Platten liegen vollflächig auf 100m² .... die Dampfsperre ist aber auch nur eine Dampfbremse, von 100 kann man da nicht ausgehen. Allerdings weiss ich nicht ob der Aufbau die durchgehende Feuchtigkeit durchlässt


    Manfred St.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    DAS find ich gerade das größere Problem...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    hab dir mal einen link aus dem BE kopiert.
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...Kaltdach-na%DF

    da wurde das mit den span - osb-platten schon ausreichend erörtert.
    ich glaub der bastelt diesen winter wieder dran rum.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    Hallo,

    das Problem mit den OSB-Platten ist bekannt, eventuell hillft das Aufbohren in kleinen Abständen.

    Weiss aber jemand wo es steht, dass Dämmung nicht von kalter Luft hiterströmt werden darf? Und ist das dann auch richtig? Welches Material empfehlt Ihr zur Abdeckung??


    Euer Manfred St.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233


    Hier nochmal ein Foto


    Manfred St.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Wenn Du sichergehen möchtest, dann decke die Dämmung mit einer Unterspannbahn mit niedrigem SD wert ab. So ist sie auch vor direktem UV Licht geschützt. Anstelle der OSB platten würde ich einen aufgeständerten Boden aus Rauhspund empfehlen. Bodenbelag also gut unterlüftet mehrere Zentimeter über der Dämmebene.
    Offen liegende Dämmung ist bei Binderdächern allerdings normal. Bei Fertghäusern sind öfter Deckenelemente mit Raumseitiger Dampfsperre und Kaltseitig mit Spanplatte zu finden. Kein Traumaufbau, aber realität
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    438
    Hallo,

    wie sieht das eigentlich bei verklinkerten Häusern im Bereich des Übergangs von Klinker an die Dachschräge aus? Bei unserem Haus wurden die Klinker schön um die Sparren herum gemauert, allerdings ist das ganze auch nicht dicht. Damit das Holz etwas arbeiten kann, wurden ein Spalt von ein paar mm gelassen. Wenn man nun die Zwischensparrendämmung an die Kerndämmung anschliessen möchte, könnte durch diese kleinen Spalte auch Luft in die Dämmung gedrückt werden.

    Wie sollte dieses Detail ausgeführt werden?

    Gruß,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen