Ergebnis 1 bis 11 von 11

Problem bei Grobablaufplan

Diskutiere Problem bei Grobablaufplan im Forum Übungsraum auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Student
    Beiträge
    5

    Problem bei Grobablaufplan

    Guten Abend zusammen,

    könnte jemand mir helfen bei Grobablaufplan, spricht eine kleine Anleitung schreiben, wie ich vorgehen muss?
    Entweder in schriftlicher Form oder auch telefonisch

    Ich würde mich freuen wenn es klappen würde (oder auch ein MUSTER-BEISPIEL wäre auch hilfsreich)

    MFG

    DSCF0708.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem bei Grobablaufplan

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ein bild, zu deiner
    merkwürdigen fragestellung.

    dein dozent hilft dir nicht weiter?
    studienzulassung hast du erreicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn man nur wüsste für was? ein bisschen mehr an informationen ist schon notwendig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Student
    Beiträge
    5
    @rolf a i b

    das soll gemacht werde für ein gebäude siehe bildAnhang 32050

    Folgendes habe ich schon ermittelt:


    Fläche pro Geschoss: 40*20+30*30+40*20 = 2500 m²/pro geschoss

    Geschosse mit Keller: 7 stk.

    Ages. = 7 * 3,25 * 2500 = 56875 m³

    Krananzahl:
    - Aufwandwert des gebäudes = 1,3 m³/BRi
    - Bauzeit= 15 Monate kran einsatz
    - Kranleistung: 2000


    Krananzahl = 56875/(15*2000) = 2 Stk.

    Arbeitsstd. über den bri:

    56875*1,3 = 73937,5 h

    bei einer Bauzeit von 17 Monaten:

    73937,5/15 = 4929,2 h/Monat

    AK = 160 h/Monat

    4929,2/ 160 = 30 Arbeitskräfte

    -> dh 15 ak pro kran!!!


    was muss ich danach machen, damit ich so ein plan erstellen kann

    Vielen dank für eure hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich kann deinen link nicht öffnen, ich weiss nicht ob er gesperrt ist.

    du musst dein vorhaben in die wichtigsten schritte des bauablaufs gliedern:

    - baustelleneinrichtung
    - baufeld freimachen und/oder abbruch
    - erdarbeiten + baugrubenerstellung
    - medienanschlüsse vorbereiten
    - gründung
    - bodenplatte + fundamente
    - rohbauarbeiten etage für etage (hier werden deine 30 bautiger erst zum einsatz kommen, vorher weniger)

    dann musst du über deine arbeitskennwerte die dauer der arbeiten in den einzelnen abschnitten berechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Und die "Flaschenhälse" feststellen, was kann parallel laufen, was kann nicht parallel laufen? z.B. Bodenplatte und Mauern kann nicht parallel laufen, EG mauern und Keller isolieren von Aussen kann parallel laufen... Kann aber nicht angeschüttet werden, bevor Isoliert wird hast du kein Gerüst für die oberen Etagen. Oder du schachtest weiter aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Holger - das ist schon detailterminplan, er ist noch beim steuerungsterminplan oder im grobablauf. führe ihn nicht in versuchung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Student
    Beiträge
    5
    Fur die erdarbeiten benotigt man leistungswerte von den geraten...woher kriegt man diese...in der arh stehen nur die aufwandwerte wzb oberboden abtragen mit planierraupe 50-90kw entspricht einen aufwandswert von 0,04h/m3 bei mir betragt der aushub 13000m3 kann mir jmd helfen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    such mal nach:
    "Zahlentafeln für den Baubetrieb"

    Oberboden abtragen mit Planierraupe ist evtl. nur sehr bedingt sinnvoll. Dafür sollte der Oberboden ohne größere Transportwege seitlich gelagert werden können.

    Da aber wohl eh Aushubarbeiten im größeren Umfang anstehen ist wohl der Einsatz eines Baggers sinnvoller.

    Aushubleistung von einem Bagger hängt von einigen Leistungsfaktoren wie Bodenklasse, Aushubtiefe, Schwenkwinkel beim Laden, Grabtiefe etc. ab

    Ganz grob bei Grabtiefen >1m:
    Baggergewicht in Tonnen x 6 ergibt die Stundenleistung in m3

    Überschlägig kann man auch die stündliche Grundleistung mit 100 x Grabgefäßinhalt in m3 annehmen.

    Bei Abtransport mit LKW ist dass Grabgefäss zweckmässigerweise nicht größer als 1/3 des Ladevolumens des LKW.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Student
    Beiträge
    5
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes schon ermittelt:

    Mein Gebäude besteht aus:
    -Bodenplatte (Fundamentplatte)
    - KG: Außenwände aus Stahlbeton und Innenwände aus Mauerwerk
    - KG Decke aus Stahlbeton
    - EG bis 5. OG: Außenwände und Innenwände aus Mauerwerk (kein Beton)
    - EG bis 5. OG Decke aus Stahlbeton




    Fläche pro Geschoss: 40*20+30*30+40*20 = 2500 m²/pro geschoss

    Geschosse mit Keller: 7 stk.

    Ages. = 7 * 3,25 * 2500 = 56875 m³

    Krananzahl:
    - Aufwandwert des gebäudes = 1,3 m³/BRi
    - Bauzeit= 15 Monate kran einsatz
    - Kranleistung: 2000


    Krananzahl = 56875/(15*2000) = 2 Stk.

    Arbeitsstd. über den bri:

    56875*1,3 = 73937,5 h

    bei einer Bauzeit von 17 Monaten:

    73937,5/15 = 4929,2 h/Monat

    AK = 160 h/Monat

    4929,2/ 160 = 30 Arbeitskräfte

    -> dh 15 ak pro kran!!!


    ich habe ausgerechnet das ich 30 Ak benötige, wo genau werden diese eingesetzt, habe ein bild hochgeladen....ist das richtig?forum.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    sollst du nun einen grobablaufplan erstellen oder die arbeitsvorbereitung machen wieviel personal und welches personal benötigt wird? die verteilung deiner 30 ak ist arbeitsvorbereitung. für einen grobablaufplan ist es ausreichend, das erforderlich personal zu ermitteln. wieviel davon schalungsbau, eisenflechter, maurer etc. sind, ist nicht maßgebend in dem stadium.

    wer hat die bewehrungsmengen vorgegeben? z. b. wände im kg mit 24 kg/cbm erscheinen mir zu gering.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen