Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Ffm
    Beruf
    Optiker
    Beiträge
    12

    Pultdach Innendämmung und Aufbau - Expertenrat?

    Guten Abend in die Expertenrunde!

    Unser Dach ist seit zwei Wochen fertig und nun soll es bald an die Innendämmung gehen.
    Den äußeren Aufbau des Daches (inkl. Produktbezeichnungen) habe ich anschaulich hier
    skizziert: http://s14.directupload.net/file/d/3...jy7ten_jpg.htm

    Fakten: Unter dem Pultdach befindet sich der komplette Wohnraum, Deckenhöhe im Mittel ca. 300 cm,
    es soll a.) richtig gedämmt werden (Wärmedämmung und sommerlicher Hitzeschutz) und b.) feuchte Luft
    soll raus, kein Schimmel erwünscht.. Ich suche die BESTMÖGLICHE Lösung, Kosten sind zweitrangig.

    Die sich konkret stellenden Fragen lauten:

    a.) Reicht der bisherige Dachaufbau für den sommerlichen Hitzeschutz aus, wenn zusätzlich noch eine
    Zwischensparrendämmung mit 20 cm Mineralwolle installiert wird, oder sollte zusätzlich noch eine
    Untersparrendämmung dazukommen? Das Pavatex Isolair hat schon eine ganz gute Wärmespeicherung
    und Phasenverschiebung, aber ich bin mir unsicher, ob es reicht. Wie ich weiß, erzielt man einen guten
    sommerlichen Hitzeschutz ja nur durch "Masse".

    b.) Ist Isover Integra WLG 032 gut und vor allem für diese Dachneigung geeignet? An einer Stelle hatte
    ich gelesen, dass es eher für Steildächer ist? Oder gibt es eventuell ein Material für die Zwischensparrendämmung,
    was zusätzlich eine gute Wärmespeicherung und Phasenverschiebung hat (Sommer)?

    c.) Die beiden Außenbeläge (Isolair und Divoroll) des Daches sind ja diffusionsoffen. Es stellt sich nun die wichtige Frage,
    ob eine Dampfbremsen-Folie (< 1.500) oder eine Dampfsperre (> 1.500) sinniger ist.
    Die feuchte Luft soll ja im Idealfall nicht an der Decke kleben bleiben.. Im Idealfall soll die Diffusionsoffenheit
    ja nach außen hin größer werden, wenn ich da richtig liege. Also eventuell eher eine Bremse, statt Sperre?
    Sollte die Folie unter oder über die Zwischensparrendämmung? Auch hier gibt es geteilte Meinungen.


    Mein Problem nun:

    Dachdecker: Meinung A
    Bekannter: Meinung B
    Trockenbauer 1: Meinung C
    Trockenbauer 2: Meinung D

    Fazit: Es kotzt mich langsam echt an, jeder erzählt komplett etwas anderes und weiß es
    auch tatsächlich noch gut zu begründen! Ich weiß echt nicht weiter und habe Angst,
    egal wie es gemacht wird, dass es falsch ist und es zu Schäden kommt.

    Was sagen die hier anwesenden Experten zu diesem Problem? Einfach irgendeinem vertrauen
    und machen lassen?

    LG & herzlichen Dank für jede Meinung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pultdach Innendämmung und Aufbau - Expertenrat?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wie wäre es, wenn du den richtigen fragst und ihm ein honorar bezahlst, wenn er dir die richtige antwort gibt und einen realisierbaren aufbau plant. wenn du jetzt weitere handwerker fragst, bist du irgendwann mit deinem meinungs-abc bald bei z. frag einen versierten planer, der den bestand aufnimmt und eine vernünftige konstruktion plant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Ffm
    Beruf
    Optiker
    Beiträge
    12
    Hallo rolf,

    ich bin mir ganz sicher, wenn ich drei "versierte Planer" frage und honoriere, erhalte ich ebenso abweichende Lösungen und Vorschläge,
    jeder hat andere Erkenntnisse und Erfahrungen mit verschiedenen Baustoffen.

    Genau deshalb wollte ich dies hier öffentlich tun und einige Meinungen hören.
    Eventuell kristalliert sich dann schnell heraus, was nun wirklich richtig ist, und was nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Ffm
    Beruf
    Optiker
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    wie wäre es, wenn du den richtigen fragst und ihm ein honorar bezahlst, wenn er dir die richtige antwort gibt
    Gegenfrage: Wie erkenne ich den "Richtigen" und wie erkenne ich, ob es die "richtige Antwort" ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die zauberworte heissen: vertrauen aufbauen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Bei diesem Aufbau würde ich noch etwas Aufdoppeln, Armierte Dampfbremse, eng gesetzte Sparschalung und den Hohlraum mit Holzweichfaser oder Zellulose ausblasen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ich würde die verschiedenen aufbauten mal rechnen. ups fehlt da in der zeichnung nicht ein konterrahmen? das direct dings nervt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ja, die Konterlattung/Hinterlüftung der Dacheindeckung fehlt.

    Erst mal müssen wir wissen: mit welcher WLG wurde für die Zwischensparrendämmung in der EnEV-Berechnung gerechnet? Wenn da 035 steht, kommt man mit 040 nicht weiter. Es sei denn, man doppelt nach innen auf. Was aber Raumhöhe kostet.
    Es wird immer ein Kompromiss sein bzw. immer unterschiedliche Meinungen geben.
    Mach das, was Dir symphatisch ist. Ich persönlich würde Zellulose wählen und mir einen richtig guten Verarbeiter suchen. Blöd nur, dass Du den nicht so einfach erkennst. Du könntest z.B. bei Zellulose nach der Höhe der Verdichtung fragen und einen Verdichtungsnachweis anfordern. Wenn der Handwerker nicht weiß, was gemeint ist, könnte das einen Hinweis auf dessen Qualitätsverständnis geben.

    Übrigens: es gibt auch Dampfbremsen mit sd>100m. Die sind auch schon sehr dicht. 1.500 bedeutet fast unweigerlich Aluminium und bringt bei diesem Dachaufbau m.E. keinen weiteren Vorteil gegenüber 100m.

    Grundsätzlich gilt, dass man den sommerlichen Wärmeschutz vielleicht um Nuancen verbessern kann, wenn man Dämmstoffe mit höherer Wärmespeicherkapazität wählt. Viel wichtiger ist aber eine gute Verarbeitung, gutes Luftdichtheitskonzept und hochwertige Verschattung der Fenster.
    Ob Untersparrendämmung oder nicht würde ich persönlich nicht zuletzt vom Holzanteil in der Dachkonstruktion abhängig machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen