Ergebnis 1 bis 6 von 6

Erdgeschoss - Rigips-Fußboden-Fuge gegen Käfer abdichten

Diskutiere Erdgeschoss - Rigips-Fußboden-Fuge gegen Käfer abdichten im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    berlin
    Beruf
    computer
    Beiträge
    5

    Erdgeschoss - Rigips-Fußboden-Fuge gegen Käfer abdichten

    Ich möchte die Fuge zwischen einmal Rigips-Wänden und einem PVC(auf Holzfußboden)(ZimmerA), und einmal zwischen Rigips- und Putz-Wänden und einem Holzfußboden (ZimmerB) abdichten, mit Silikon oder etwas was atmet, um die "Käfer" auszusperren (im Moment fast ausgerottet; Wohnung aber noch unbewohnt).

    Ich habe bedenken, dass dann evtl.gar nichts mehr "atmet". Muss das überhaupt sein?
    Meine Großeltern wohnten in der Wohnung jahrzehntelang ohne Schimmel, aber mit typischem Hohlraum- und Feuchtigkeits-Messingkäfern, die aber evtl.aus dem Keller kommen, der ist sehr feucht.

    Ich habe nun in ZimmerA nur Auslegwarer hinzugefügt und in ZimmerB den Teppich über dem Holzfußboden entfernt.
    ( Wände aus Mauerwerk, teils etwas Fachwerk; Boden aus Mauerwerk zw.Stahlträgern(stark rostig) )

    Aus einem "Käfer" einen Elefanten gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdgeschoss - Rigips-Fußboden-Fuge gegen Käfer abdichten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Messingkäfer halten sich NICHT in feuchten Bereichen auf, im Gegenteil!
    Sie kommen daher in der Regel nicht von unten, sondern von oben (Dachboden).

    Wir haben den Befall auch (die meisten alten Fachwerkhäuser hierzulande sind dergestalt besiedelt - die Viecher wurden früher wohl über Mehl eingeschleppt und man bekommt sie ohne kompletten "warmen Abbruch" kaum mehr weg).

    Lückenloses Abdichten ist eine wirksame Maßnahme zur Trennung der "Wohnbereiche".

    Für die Fugen zwischen Boden und Wand habe ich Acryldichtmasse verwendet. Voraussetzung sind natürlich Wände, deren Putz fehlstellenfrei bis zum Boden reicht.
    Acryl atmet nicht - die Wände tun das aber ohne Abdichtung genausowenig wie mit...
    Bestenfalls atmen die Käfer!

    Wesentliches "Einfallstor" in die Räume ist übrigens die Elektroinstallation!
    Hier sollten Dosen, Lichtauslässe etc. sehr sorgfältig gesetzt bezw. abgedichtet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    berlin
    Beruf
    computer
    Beiträge
    5
    sehr detailiert, danke für die Tipps mit den Dosen ua. Hatte auch schon daran gedacht die von hinten zu Schäumen, aber dachte mir dann, dass die schon dicht genug sind (die Plastik-Dosen... und dann kommen ja noch die Schalter drauf)!? Hast Du mal gesehen, dass einer durch kam?

    Komisch ist aber bei uns, dass die im recht feuchten Keller sind. War vor ein paar Tagen erst wieder unten um ca.15 Käfer massen-zu-morden
    Des Weiteren sind im ersten Stock absolut keine! OO
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Einer??? Hunderte findet man dort, insbesondere bei verrohrten Installationen oder in Dosen in Fachwerkwänden.

    Schaum ist unzureichend. Gips, Dosenkitt oder ggf. Acryldichtmasse ist das Mittel der Wahl. Evtl. auch die Nachrüstung von Dichteinsätzen.

    Die 15 in Eurem Keller sind bestimmt nur von oben herab "abgestürzt" und kamen nicht mehr zurück in die trockenen Bereiche.
    Sie halten sich vorwiegend in den Hohlräumen von Holzbalkendecken auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Sie halten sich vorwiegend in den Hohlräumen von Holzbalkendecken auf.
    Messingkäferbefall hatte ich auch in drei Stockwerken, aber nicht im feuchten Gewölbekeller. Ausprobiert hatte ich Abdichten und Blattan.x, beides ohne Erfolg. Loswerden wollte ich sie aber unbedingt, egal wie.

    Auf die richtige Spur brachte mich schließlich ein Schädlingsbekämpfer, der nach früherer Taubenhaltung fragte. Wenn man das Nest finde, könne man sie loswerden.

    Durch Beobachtung der Laufwege fand ich`s in der Holzbalkendecke unter dem ehemaligen Taubenschlag im DG.

    Ich habe alles aufmachen lassen und den gesamten Dreck entfernt. Ein Sch...geschäft, aber die Mühe hat sich gelohnt. Das Haus ist käferfrei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Aaaah, DIE SCHEISSKÄFER meint ihr... Die habe ich zu Millionen gefunden als ich alte Taubennester entfernt habe... Nu mag ich keine Taubennester mehr entfernen *kübel* Das war SO übel, was an Ungeziefer rumrannte... Gut das ich im Vollschutzanzug war...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen