Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    72

    Netzwerkverkabelung

    Hallo,

    ich bin gerade dabei die erste Netzwerkdose cat6 mit dem Patchpanel cat6 zu verbinden.

    Die Dose und das Panel haben jeweils diese Farbcodierung mit Version A oder B.
    A sowie B sind auf der Dose und dem Panel identisch. Also alles einfach laut Vorgaben auflegen.

    Nachdem ich eine Dose aufgelegt hatte, wollte ich mit einem dieser billigen LAN Tester schauen, ob alles richtig aufgelegt ist. Angeblich sind Adern vertauscht.
    Ich hatte bestimmt alle Kabel 10 mal durchgeschaut, alle Kabel waren richtig "drin" und beide wurden laut A aufgelegt.

    Jetzt habe ich alle Adern am Patchpanel so getauscht, bis der LAN-Tester alles richtig anzeigt.

    Kann ich mich nach diesem Tester richten, oder muss ich strikt nach der Farbcodierung auflegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Netzwerkverkabelung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    An sich müssen Patchpanel und Dosen gleich aufgelegt werden. Entweder alles A oder alles B.
    Sonst hast Du eine Crossoververkabelung.
    Welchen LAN-Tester hast Du und wie hast Du getestet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Polling
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    76
    Ich hab mal gehört, dass bei "billigen Komponenten" die Farbcodierungen manchmal nicht stimme sollen. Es gibt auch spezielle Foren im I-Net für EDV-technische Probleme, ohne diesem wirklich hervorragenden Forum etwas wegnehmen zu wollen (im Zweifel meinen Senf einfach löschen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Sehr ähnliches Thema und sicher hilfreich Qualitätsunterschiede-CAT7-Verkabelung

    Das Problem beim BastelWastel - wenn man keine Ahnung hat, gilt wie in anderen Bereichen, Finger weg. Oder machst den Ölwechsel an deinem Auto auch selber, ohne zu Wissen wo der Filter und die Ölablassschraube sitzt?

    Um noch zu antworten...
    Im Normalfall nach Codierung der Komponenten richten & ordentliches Werkzeug verwenden. Einen Cat.X-Prüfer hast du mit Sicherheit nicht bei der Hand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    casch
    Gast
    Schließt du deinen Tester eventuell mit einem Crossoverkabeln und einem Patchkabel an?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Schau mal ob nicht auch vielleicht einer der Schirmungsdrähte auf einer LSA Klemme liegt und ob alle Drähte ordentlich "eingeschossen" wurden. LSA Auflegewerkzeug verwendet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    72
    Danke für die Antworten. Ich hab sowas ähnliches verwendet. http://www.amazon.de/K%C3%B6nig-CMP-...omputers_img_b

    Ich habe auch das richtige Werkzeug benutzt.

    @cach

    Gute Idee, muss ich mal nachschauen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Zitat Zitat von andreas2906 Beitrag anzeigen
    ... Einen Cat.X-Prüfer hast du mit Sicherheit nicht bei der Hand.
    Sowas ist ein Beispiel für ein Messgerät...
    Das andere Beispiel, taugt doch gerad mal als Durchgangsprüfer und sagt rein garnix über die Qualität deine Verkabelung aus.
    Was meinst du mit richtiges Werkzeug - Zange und Schraubendreher?
    Welche Komponenten hast du verwendet - Hersteller kann man da glaube nennen.
    @Mod Oder ist es dann schon eine Produktbesprechung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    EFH in NRW
    Beruf
    Software Entwickler
    Benutzertitelzusatz
    N.A.
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von andreas2906 Beitrag anzeigen
    Sowas ist ein Beispiel für ein Messgerät...
    Das andere Beispiel, taugt doch gerad mal als Durchgangsprüfer und sagt rein garnix über die Qualität deine Verkabelung aus.
    Was meinst du mit richtiges Werkzeug - Zange und Schraubendreher?
    Welche Komponenten hast du verwendet - Hersteller kann man da glaube nennen.
    @Mod Oder ist es dann schon eine Produktbesprechung?
    Soweit ich den TE richtig verstanden habe, geht es zunächst um den richtigen Anschluss der Adern, wofür sein Gerät auch ausreichend sein sollte. Ob sich die Anschaffung von dem hier genannten Gerät lohnt für den Anschluss eines Heimnetzwerkes?

    @Jens, ich hatte bei mir einfach in der Dose jeweils zwei Anschlüsse gebrückt und dann per einfachen Messgerät durchgemessen. Sofern du dich an eine einheitliche Kodierung gehalten hast, sollten die Reihenfolgen in der Dose und dem Patchpanel identisch sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Zitat Zitat von Jens83 Beitrag anzeigen
    Die Dose und das Panel haben jeweils diese Farbcodierung mit Version A oder B.
    A sowie B sind auf der Dose und dem Panel identisch. Also alles einfach laut Vorgaben auflegen.

    Nachdem ich eine Dose aufgelegt hatte, wollte ich mit einem dieser billigen LAN Tester schauen, ob alles richtig aufgelegt ist. Angeblich sind Adern vertauscht.
    Ich hatte bestimmt alle Kabel 10 mal durchgeschaut, alle Kabel waren richtig "drin" und beide wurden laut A aufgelegt.

    Jetzt habe ich alle Adern am Patchpanel so getauscht, bis der LAN-Tester alles richtig anzeigt.

    Kann ich mich nach diesem Tester richten, oder muss ich strikt nach der Farbcodierung auflegen?
    Zitat Zitat von Narf Beitrag anzeigen
    Soweit ich den TE richtig verstanden habe, geht es zunächst um den richtigen Anschluss der Adern...
    Richtig!
    Und soweit ich den Rest noch verstanden habe, hat der TE keinen Schimmer was er da tut - weshalb ich auch auf einen anderen Tread verwiesen habe. Googel wäre für die "MustHaveDIY" noch eine Möglichkeit oder aber eben ein Fachmann bei dem TE vor Ort. Alles andere wird nix werden und nach jedem fehlerhaften Versuch ist sein Kabel um ein paar cm kürzer... wenn er also nicht x Meter an Reserve liegen hat, kann er bald neue Kabel einziehen.
    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Im Zweifelsflall, mach nochmal alle Adern aus der LSA Klemme raus und klemm es neu. Wie schon angeprochen, an Dose und Patchpanel die gleiche belegung verwenden.
    Wenn der billig LAN-Tester sein OK gibt, Rechner dran und mal Daten kopieren, dann siehste wo du liegst.
    Im Schlimmsten fall haste nen Kabelbruch irgendwo in der Leitung, dann musste die ganze Leitung eh tauschen. Also erstmal probieren. Das ist ja kein Hexenwerk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen