Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96

    Streifenfundament für Terrassentrennung zum Nachbar

    Hallo,
    bei unserem Neubau , DHH, ist es jetzt so daß wir unterschiedliche Höhen der Terrasse haben. Wir sind ca. 15cm höher.
    Jetzt möchte ich jedoch mit meinem Nachbarn gerne eine gemauerte Terrassentrennung erbauen und dafür ist ja ein Streifenfundament nötig.
    Aber WIE machen wir das sinnvollsten , mit diesen unterschiedlichen Höhen? Reicht es wenn wir ca. 60cm tief einen Streifen ausheben, eine einfache Holzschalung errichten und dann mit Beton auffüllen? Nach entfernen der Schalung, wird er dann etwas mehr Betonfläche sehen als ich, da wir vor haben die Oberkante bis auf unsere Höhe zu machen.

    Hat mir dazu jemand hilfreiche Tipps?

    Gruß
    chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Streifenfundament für Terrassentrennung zum Nachbar

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    sieht für dienen nachbarn optisch aber doof aus, und das fundament muss bis frostsicher tiefe gebut werden, man sagt ca 80 cm unter die erde damit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96
    Ja richtig, wir beabsichtigen ja auf das Fundament eine max. 20-25cm breite Mauer zu setzen die wir, jeder nach seinen Vorstellungen auf seiner Seite verblenden kann. Er könnte dann ja die "Verblendsteine/Kacheln" bis unten ziehen.
    Ist das mit dem Verschalen dann die richtige Strategie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Frostfrei gründen sollte auf jeden Fall gemacht werden.

    "Einfache" Holzschalung hört sich bisschen verwirrend an. Die Holzschalung muss/ sollte so gebaut werden, dass ein dauerhaftes maßgerechtes Fundament sichergestellt ist. Optische Anforderungen halt so "einfach" wie gewünscht.

    Würde das Fundament aber höher als Oberkante höhere Terrasse machen.

    Was aber ganz wichtig ist, ist dass die Standsicherheit gewährleistet ist. Hiebei dafür sorgen, dass Wand entspr. gehalten ist. Also nur Streifenfundament und 'einfach' mauern ist bitte nicht. Stichwort: Stützen, horizontale Aussteifung....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96
    Keine Sorge das Fundament wird schon etwa 5-10cm höher als "hohe Terrasse" und auch das mit dem einfach aufmauern ist uns schon klar. Wir wollten die Trennwand an der Hauswand 2x Versteifen und an der "offenen" Seite stützen. Sie soll auch nur ca. 180-190cm hoch werden.
    Das sollte doch mit Porenbetonsteinen möglich sein, eben möglichst leicht, da sie eh später noch verblendet werden. Oben drauf dachten wir an eine Art kleines Dach oder Platte damit die wand von oben her keine Feuchtigkeit, sprich Regen, schluckt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    190cm ist wirklich schon mehr als hoch genug um es ordentlich machen zu müssen, da ansonsten Leib und Leben in Gefahr sein kann.

    Was "2x Versteifen" und "an der offenen Seite stützen" nun im Detail bedeutet wißt hoffentlich Ihr.

    Es sollte auch im Vorfeld klar sein womit beidseitig verblendet werden soll.

    Raten tu ich dazu die Planungsherrenschaft Eures DHH hier noch mit einzubinden. Das kann ja nicht die Welt kosten hier die Mauer entspr. ordentlich zu planen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Sie soll auch nur ca. 180-190cm hoch werden.
    Das sollte doch mit Porenbetonsteinen möglich sein, eben möglichst leicht,
    hallo
    1,80 m mit porenbeton ohne dass da eine vernünftige aussteifung gemacht wird geht garnicht.
    möglichst leicht und ausgesteift beissen sich. die obligatorischen 2 eisen in der wohnhauswand sind genauso keine aussteifung.
    such mal im be ich hab da mal eine richtwerttabelle reingestellt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    es gibt richtwerte für freistehende wände mit höhe x m, die müssen eingehalten werden, sonst fällt das ding beim nächsten kyrill um. nehmt keinen gasbeton, lieber kalksandsteine und das fundament mindestens 80 cm tief, von der niedrigsten stelle aus gemessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Und ich würde hier zum statiker Raten und nicht irgendwelche diy Tipps nehmen. Kann böse ins Auge gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von meisterLars
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Kreis Soest
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    439
    Alternativvorschlag:

    Da ja sowieso jeder die Trennwand nach seinem Gusto verblenden will, werfe ich mal einfach

    Stützwinkel

    und

    Mauerblöcke

    in die Runde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96
    ja aber Stützwinkel ist doch auch eine recht waage Bezeichnung. Mauerblöcke zum ausgießen?
    Naja, irgendwie werden wir eine vernünftige Trennwand zwischen den Terrassen hin bekommen.
    Was habt ihr denn da so gemacht? Fotos?
    Gruß
    Chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Sag mal, Du hast doch mit Keller gebaut, oder?
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...Wanne-erkennen

    Da kannst Du Deine ganze Gründung vergessen, weil Du auch solch eine Wand nicht im aufgefüllten Baugrubenbereich gründen darfst!!!

    Also Statiker ranholen und gut ists!!

    @ all - manchmal lohnt es sich, die Fragenhistorie anzusehen, bevor man auf BastlWastl-Fragen eine Antwort gibt!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96
    So jetzt ist aber gut. Bastel-Wastel ist doch schon sehr hart. Da ihr hier doch alle erfahrene und wissende User seit, wende ich mich doch hier an euch und dieses Forum. Logisch bin ich kein Bauprofi, sondern eben ein blutiger Bauherr der sich überlegt wie man sich eine schöne Terrassenabtrennung mit seinem Nachbarn gestalten könnte. Der einzige knackpunkt ist eben das unsere Gartenseite (Terrassenspiegel) ca. 15cm höher als die des Nachbarn ist. Er will da später eine Holzterrasse auf seine Terrassenplatten bauen.
    Und damit wir ein soliden Grund haben, dachten wir eben an ein Streifenfundament und eine aufgemauerte Wand. Oder Holztrennwände, wie jeder so hat.

    Und da hatte ich Hoffnung das ich hier im Forum fähige Geister finde die mir hierzu sinnvolle, hilfreiche Hilfen geben könnten. Aber da wird eher auf "Unkenntnis" des Hausherr herausgeklopft, wie es scheint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Kein BastlWastl. Ja, ne - is klar:
    Zitat Zitat von Pinky69 Beitrag anzeigen
    K....und auch das mit dem einfach aufmauern ist uns schon klar. Wir wollten die Trennwand an der Hauswand 2x Versteifen und an der "offenen" Seite stützen.
    Zitat Zitat von Pinky69 Beitrag anzeigen
    Naja, irgendwie werden wir eine vernünftige Trennwand zwischen den Terrassen hin bekommen.
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...fundamente-wie
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...errasse-tztztz

    Ausserdem:
    Zitat Zitat von NUB
    7a. Do IT Your Self Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.

    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für DoItYourself-Heimwerker.

    ....

    Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wird die Forenleitung konsequent Beiträge löschen und Themen schließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96
    Danke das hilft mir doch sehr weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen