Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

"Normale" Dampfbremsfolie oder Klimamembran ?

Diskutiere "Normale" Dampfbremsfolie oder Klimamembran ? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    OleH
    Gast

    "Normale" Dampfbremsfolie oder Klimamembran ?

    Guten Tag liebe Experten!

    Momentan beschäftige ich mit dem Thema Trockenbau und Dämmung der Dachschrägen!
    Hierzu habe ich folgende Frage:

    Rechtfertigt sich der wesentlich höhere Preis (4-5fach) der Klimamembran von Isover Vario KM oder gar Vario KM Duplex gegenüber der "normalen" Dampfbremsfolie, oder ist diese Folie vollkommen ausreichend?

    Ist es evtl. trotz des Preises empfehlenswert, die Klimamembran zu verwenden, da diese tatsächlich wesentlich bessere Eigenschaften vorweisen kann und somit die Dämmung besser arbeiten kann?

    Für Meinungen und Ratschläge sch einmal vielen Dank

    Ole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Normale" Dampfbremsfolie oder Klimamembran ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    Überlegung

    Was soll die Dämmung arbeiten?

    Warum soll die Dampfbremse bei diffusionsoffener(?) Bauweise variieren?

    Reicht es nicht mehr, wenn die Konstruktion fachgerecht, sorgfältig und funktionsgerecht hergestellt ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    IT´ler
    Beiträge
    20
    Hallo,

    da ich mich in den nächsten Wochen ebenfalls mit dem Thema "Ausbau des Dachbodens" beschäftigen darf, stellt sich mir ebenfalls die oben genannte Frage. Daher möchte ich dieses Thema nochmal aufgreifen.

    Anfangs wollte ich eine günstige Folie kaufen (BM D z.B.). Jetzt überlege ich, ob die Isove r Vario nicht doch besser ist. Ich habe zwischenzeitlich viel gelesen, wahrscheinlich zu viel. Eine "normale" Folie sollte eigentlich reichen, mittlerweile bin ich aber unsicher.

    Wer kann helfen?

    Aufbau von außen nach innern - falls notwendig - Ziegel, Lattung, Folie, Sparren mit Dämmung. Drauf soll die Dampfsperrfolie, Lattung, Rigips

    Gruß
    Silver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,146
    Feuchtevariable DB haben bei vielen Einsatzgebieten sicherlich Vorteile, bei den meisten Dächern reicht aber eine normale DB völlig aus. Am besten den Aufbau durchrechnen und im Zweifel die variable DB nehmen.
    Warum jemand auf eine billige Folie zurückgreifen möchte kann ich allerdings gar nicht verstehen. Eine funktionierende und intakte DB ist quasi die Lebensversicherung des Daches. Hier Folien zu verbauen die eventuel nur eine begrenzte Lebensdauer haben macht keinen Sinn. Aber nehmt was Ihr kriegen könnt und postet demnächst von den entstandenen Tauwasserschäden ;-)
    Ich persöhnlich verbaue ausschließlich hochwertige Folien. Der Einkaufspreis dieser Folien ist teilweise höher als die Komplettleistung einiger Mitbewerber.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    IT´ler
    Beiträge
    20
    Hallo,

    vielen Dank für den Einwand:

    Warum jemand auf eine billige Folie zurückgreifen möchte kann ich allerdings gar nicht verstehen.
    ... denn genau hier liegt ja mein Problem.

    Ich als Laie gehe davon aus, dass eine günstige Dampfsperre (wir sprechen doch von einer Sperre, nicht Bremse oder?) die gleichen Kerneigenschaften im Verlgeich zu einer teueren Dampfsperre aufweist. So hatte ich angenommen, dass sich dies auch auf die Lebensdauer bezieht. Jedoch weiß ich es nicht und daher frage ich.

    Vielleicht kann jemand einen Link einer Seite posten, die die Unterschiede erklärt oder von gemachten Erfahrungen berichten. Über eine Empfehlung zu einem Produkt (per PM) würde ich mich ebenfalls freuen.

    Viele Grüße
    Silver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dornburg
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    373
    Neubau? Sanierung?

    Im Grundsatz gilt m.E. erst einmal: innen dichter (höherer SD-Wert) als außen.

    Insbesondere bei einer Sanierung halt Dich an Flockes Tip und frag jemanden, der sich mit der Berechnung auskennt.
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Am besten den Aufbau durchrechnen und im Zweifel die variable DB nehmen.
    Der SD-Wert der von Dir genannten bestehenden "Folie" (zwischen Lattung und Sparren) wäre hierfür hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Ihr redet von " Bremse " nicht Sperre - beide Varianten. Die meisten preiswertern Folien ( billig ist Baufolie ) haben einen Sd Wert von ca 100-110 m
    und eine Stärke von 200 y .

    wesentlich bessere Eigenschaften vorweisen kann
    überzeugt ?????? oder Halbwissen ????


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ob "normale Dampfbremse" oder was feuchtevariables, würde ich vom Dachaufbau abhängig machen.
    Pauschale Aussagen wird man nicht treffen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    das kernthema ist "Ausbau des Dachbodens".
    über qualität oder nichtqualität der folie zu diskutieren,
    ist unnötig (wurde oft genug diskutiert; wir sind hier
    nicht bei stiftung warentest - die haben tatsächlich
    getestet; produktbesprechungen gibts HIER eh nicht),
    die hauptprobleme liegen sicher nicht nicht in den
    flächen und werden durch softcakebauweise nicht
    reduziert.

    abhilfe: qualitätsbewussten "installateur" (zimmerer,
    trockenbauer) suchen (schwierig) - und/oder eigenen
    berater/planer/bauüberwacher (noch schwieriger).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    IT´ler
    Beiträge
    20
    Hallo,

    das Haus steht seit 1994, also kein Neubau. Der aktuelle Aufbau von außen nach innen: Ziegel, Lattung, Folie (kann nicht ermitteln, welche Folie das ist), Sparren mit Dämmung zwischen den Sparren. Die Dämmung hat auf der Innenseite eine silberne (Alu) Beschichtung.

    Ja, letztendlich macht es durchaus Sinn, wenn sich ein Profi einen Überblick verschafft. Wobei dieser Profis eine eigene Meinung vertritt, die nicht mit der Meinung eines möglichen zweiten Profis, der sich das Dach ebenfalls anschaut, übereinstimmt.

    Aus diesem Grunde möchte ich mich vorab informieren. Ohne ein ganz klein wenig Grundwissen, nagelt mir der vermeintliche Profi eine Brötchentüte an die Sparren und lässt mich im Glauben, dass alles OK sei. Gut, ein wenig überspitzt, zugegeben. Auf andere Weise fällt es mir jedoch schwer, der ein oder anderen Aussage das entsprechende Gewicht beizumessen.

    Ich werde trotzdem jemanden bitten, sich vor Ort ein Bild zu machen.

    Wenn das Kernthema der Ausbau des Dachbodens und nicht die Folie ist, dann würde mich natürlich interessieren, welche Faktoren beim Ausbau des Dachbodens gravierend Einfluss auf die später zu verwendende Folie nimmt.

    Viele Grüße
    Silver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Da Silver Beitrag anzeigen
    ... Folie (kann nicht ermitteln, welche Folie das ist).
    dieser Punkt ist aber der entscheidende für die Frage, welche Konstruktion - und damit auch für die Frage, welche Folie - zum Einsatz kommen kann!
    Kann sein, dass Sie eine hinterlüftete Dämmung einsetzen müssen - wenn die Folie diffusionsdicht ist

    Zitat Zitat von Da Silver Beitrag anzeigen
    ...Die Dämmung hat auf der Innenseite eine silberne (Alu) Beschichtung....
    ... ungewöhnlich für 1994. Da war doch dieses Zeug schon wieder aus der Mode, weil sehr problembehaftet. oder?

    Meine Empfehlung: Erkunden Sie erst mal den Ist-Zustand. Und zwar qualifiziert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dachbodenausbau / Erfahrung Isover Klimamembran
    Von maier fritz 456 im Forum Dach
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 21:28
  2. Dampfbremsfolie + Drempel
    Von King im Forum Dach
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2005, 09:55
  3. Dampfbremsfolie
    Von ???? im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 08:28
  4. Dampfbremsfolie auch im Treppenhaus?
    Von Laermi im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 10:17
  5. Dampfbremsfolie an Giebelwand?
    Von Andreas im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.11.2004, 07:58