Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Oliver S
    Gast

    Dämmung zwischen den Sparren

    Hallo Forum,

    es geht um eine Zwischensparrendämmung.
    Situation:

    Dachaufbau von aussen nach innen:
    - Betondachziegel auf Dachlatten
    - keine Konterlattung
    - Unterspannbahn nur überlappend
    - Sparren 170 mm

    Ich habe nach einiger Internetrecherche folgendes Material besorgt (alles Isover):

    - Isover ZKF 035 160 mm
    - Klimamembran
    - Klebeband

    Jetzt habe ich im Nachhinein gelesen, dass bei fehlender Konterlattung und Hinterlüftung ein Hitzstau unter den Dachziegeln entstehen kann, der Dachsteine zum Platzen bringen soll. Allerdings ist dies ein Beitrag in einem Forum, den ich nicht so recht einschätzen kann. Ist da was dran ?


    Ich würde mich über Hinweise sehr freuen.

    Danke
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung zwischen den Sparren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    zwischen ahlbeck und zermatt
    Beruf
    -
    Benutzertitelzusatz
    allen ist das denken erlaubt. vielen bleibt es erspart.
    Beiträge
    44

    mal völlig ungeachtet

    des hitzestaus.
    der beschriebene aufbau ist höchst bedenklich. wie alt ist denn das dach?
    unterspannungen sind nur als belüftete konstruktion zulässig, was in diesem fall wegen der fehlenden konterlatte nicht gegeben ist.
    bitte etwas mehr input.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    ...und welches Ergebnis der Recherche führte zur Klimamembran ?

    Die Sparwut vieler Bauherrn ist oftmals unerträglich, wenn dann aber auf der anderen Seite das Geld aus dem Fenster geschmissen wird, dann ...*würg*


    Dein WennSchonDennSchon-Gedanke bei der Dampfbremse ist aberwitzig !
    Du fährst doch auch nicht mit deinem Auto von Hamburg nach München, wenn Du nach Hannover willst, oder etwa doch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    OleH
    Gast
    Zitat Zitat von JDB
    ...und welches Ergebnis der Recherche führte zur Klimamembran ?

    Die Sparwut vieler Bauherrn ist oftmals unerträglich, wenn dann aber auf der anderen Seite das Geld aus dem Fenster geschmissen wird, dann ...*würg*


    Dein WennSchonDennSchon-Gedanke bei der Dampfbremse ist aberwitzig !
    Du fährst doch auch nicht mit deinem Auto von Hamburg nach München, wenn Du nach Hannover willst, oder etwa doch?

    Ist dieses auch als indirekte Antwort auf mein Thema "Dampfbremsfolie vs. Klimamembran" zu verstehen?
    Wenn ich Ihre Antwort nun richtig verstehe, dann lohnen sich also die Mehrkosten zwischen einer "herkömmlichen" Dampfbremsfolie und der Klimamembran von Isover nicht?

    MFG
    Ole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Oliver S
    Gast

    @ Bauguru

    Hallo,

    das dach ist nun 25 Jahre alt. Den Dachboden möchte ich nur als Lagerraum nutzen und später mal ausbauen.
    Auf dem Dach sind jedoch - ich nenn es mal Belüfterdachpfannen - installiert. Ist hierdurch nicht eine Belüftung gewährleistet ?

    Was genau ist denn Bedenklich ?

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Oliver S
    Gast

    @jdb

    Hallo,

    ich habe ein komplettes System gekauft, von dem mir die Verkaufsprospekte versprochen haben, dass alles supereinfach und 'idiotensicher' ist, daher die Klimamembran.
    Was ist den deine Meinung zu dem Dachaufbau und der Hitzestauthematik?

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Oliver S
    Gast

    Nachtrag

    Ich habe noch einen Nachtrag bzg. der Unterspannbahn, der sicherlich von Interesse ist.:

    Die Type ist: Orginal Delta Folie SPF, der sd-Wert ist lt. Hersteller 3m.

    An der oberen Spitze (First?) ist die Folie offen.

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    zwischen ahlbeck und zermatt
    Beruf
    -
    Benutzertitelzusatz
    allen ist das denken erlaubt. vielen bleibt es erspart.
    Beiträge
    44

    die delta gitterfolie

    ist da auch schon 25 jahre drauf? da sollteste mal ganz schnell kontakt zum hersteller aufnehmen, das wird ein referenzobjekt.

    bezüglich der vorhandenen gegebenheiten und dem was du vor hast solltest du mal mit isover direkt kontakt aufnehmen und dir bestätigen lassen, dass das so fachgerecht ist und alles hinhaut, ich mag´s nicht glauben.

    eine hinterlüftung der dachfläche erhälts du bei dem von dir beschriebenen aufbau auch nicht durch die lüftersteine, denn wo soll es da lüften, wenn die lattung dem luftstrom im wahrsten sinne des wortes querliegt. da hilft as auch nix wenn unten kurz über der traufe lüftersteine sind und oben kurz unter dem first. jetzt vielleicht, da im spitz alles offen ist, aber hinterher, wenn die dämmung samt dampfbremse drin ist, nimmer.

    wie ist denn dein first ausgebildet? gemörtelt?

    oder wir missverstehen alles. hast du die möglichkeit mit einer digiknipse mal ein bild der dachfläche von außen und von innen einzustellen? das wäre hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Oliver S
    Gast

    Die Deltafolie

    ist auch schon 25 Jahre drauf, warum Referenzobjekt ?

    Was hälst Du denn von der Möglichkeit, die Sparren nach innen hin aufzulatten, sagen wir mal so 30 mm ? Dann wäre doch die alte Hinterlüftung, wie sie 25 Jahre war wieder vorhanden, oder ?
    Wegen First, werd ich mal nachschauen, ob gemörtelt und nach aussen hin offen.
    Fotos - muss mal schauen, ob ich das hinbekomme.

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

  13. #12
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Mir war nicht klar, dass es ich um "Bestand" handelt. Ich nehme alles zurück.
    Ich kann die Diffusionsfähigkeit nach außen nicht abschätzen. Vielleicht ist Klimamembran hier goldrichtig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Oliver S
    Gast

    Richtig, hätte ich vieleicht anmerken sollen...

    Hallo Jdb,

    was meinst Du mit 'Diffusionsfähigkeit nach aussen' ?


    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Was soll man da noch erklären ?
    Die Folie wirkt ja recht dick und sperrig.
    Und ich bin kein Fachmann, deswegen klinke ich mich aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    hier stand doch schon viel richtiges drin

    Die Lüftersteine sollten wohl für die Belüftung der Eindeckung sorgen - funktioniert logischerweise nicht ganz, da ja nur "horizontal ein freier Querschnitt unter den Dachsteinen ist und der, normalerweise durch die Konterlattung gewährleistete, vertikale Querschnitt hier fehlt.

    Unterspannbahnen dürfen tatsächlich nur mit Hinterlüftung - allerdings der Dämmebene und nicht der Dachdeckungsebene - eingesetzt werden.
    Gegenwärtig, da keine DÄmmung eingebaut also kein Problem. Es ergint sich aber daraus eine maximale Dämmstärke von Sparrenhöhe abzüglich mind. 4cm.

    Klimamembran wäre dann auch nicht notwendig, da ja oberhalb der Dämmung eine Lüftungsebene existiert und die Luftfeuchtigkeit nicht durch die Unterspannbahn muss!

    Evtl. lässt sich optional noch eine vertikale Hinterlüftung der Dacheindeckung relaisieren durch "in Feldmitte unter die Dachlattung geklemmte" Abstandshölzer.

    So sollte es gehen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Was passt zwischen die Sparren ?
    Von Tom007 im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 12:16
  2. Bimssteine zwischen Sparren
    Von musik2005 im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 19:43
  3. Fuge zwischen Sparren und Ausmauerung
    Von roland im Forum Mauerwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2004, 21:35
  4. Ausmauerung zwischen Sparren
    Von Steini2772 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2004, 12:54
  5. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 12:56