Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Risse unter dem Sturz

Diskutiere Risse unter dem Sturz im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997

    Risse unter dem Sturz

    Wir haben im Sommer 2011 gebaut, Rohbau mit Wänden aus Porenbeton. Jetzt zeigen sich ein Jahr nach Übergabe Risse im Inneren und zwar genau unter den Enden der Stürze.
    Ich mache mir etwas Sorgen, weil da meines laienhaften Verständnisses die Last aus der Dachpfette durchgeht oder? (Statik habe ich nicht, war ein GÜ Bau). Die Mittelpfetten sind jeweils noch innen mit 2 Stahlstützen versehen, ob und wieviel die nun auf der Giebelwand lasten, weiss ich nicht.

    Siehe Bilder von den Rissen und vom Rohbau. Rissbreite: 0,15mm und 0,4mm per Risslineal.

    Bad (0,15mm Rissbreite)




    Zimmer 2 (0,4mm Rissbreite)


    Der Gnubbel da ist der Rest einer Gardinenaufhängung, nachdem sich meine Tochter da drangehängt hat.

    Die Breite des Steines oben erscheint mir zumindest fraglich.. Überdeckung könnte hinhauen, siehe Aussenansicht.


    Und der Rohbau von aussen. Hab leider keine Detailaufnahme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse unter dem Sturz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Keiner eine Idee?
    Lieber gleich den Statiker fragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    kriechen und schwinden des einsam über den fenstern liegenden betonbalkens der eigentlich ein ringanker sein soll, materialwechsel in der wandfläche.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Beton schwindet? OK Kannte ich nur von Holz. Wieder was gelernt.

    Ringanker... Die Konstruktion ist von einem Statiker berechnet und der Rohbau abgenommen. Kann ich nix zu sagen. Zu dem Ring gehört ja irgendwie die Verbindung in Längsrichtung des Hauses. Da das schwerlich über die Dachhaut gehen kann, müsste doch dieser Betonbalken mit der Pfette verbunden sein. Dazu muß er nicht breiter sein oder? - Aber da versteh ich nix von.

    Und... Grund zur Sorge oder nicht..??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Holz schwindet nicht, Holz arbeitet! (es zieht sich je nach Feuchtegehalt zusammen oder dehnt sich aus)

    Beton schwindet nur!

    Grund zur Sorge? Wenn es denn nur vom Betonbalken kommt, nein. Risse weiter beobachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    OK. Danke!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Holz schwindet nicht, Holz arbeitet! (es zieht sich je nach Feuchtegehalt zusammen oder dehnt sich aus)
    Jepp und das nennt man Schwinden oder Quellen von Holz. (und nicht nur der Feuchtegehalt des Holzes ist entscheidend sondern die Feuchtigkeitsdifferenz zur Umgebungsluft)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    sondern die Feuchtigkeitsdifferenz zur Umgebungsluft)
    Naja - im Prinzip nicht. Zumindest nicht direkt.
    Die Differenz sorgt nur dafür, dass Mama Natur diese ausgleichen will (Mama Natur hat gern alles in Waage), was zu einer Veränderung der Holzfeuchte führt, welche eine Maßänderung hervorruft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Ist doch bei Beton nicht anders. Der schwindet, weil er Wasser abgibt. Wobei mir momentan nicht klar ist, ob der auch quillt, wenn er wieder nass wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Falls jemand am heutigen oder morgigen Feiertag Langeweile hat: http://lmgtfy.com/?q=zeitlicher+verl...ormungen+beton

    Viel Spaß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ganzer ringanker wäre wenn der in der dachschräge weiterlaufen würde und mit dem ringanker an der traufe sich innig umarmen würde. so ist´s halt nur ein betonbalken der lustlos auf dem mauerwerk rumliegt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Naja - im Prinzip nicht. Zumindest nicht direkt.
    Die Differenz sorgt nur dafür, dass Mama Natur diese ausgleichen will (Mama Natur hat gern alles in Waage), was zu einer Veränderung der Holzfeuchte führt, welche eine Maßänderung hervorruft.
    Na sicher direkt. Ohne Differenz keine Abnahme oder Zunahme der Feuchtigkeit im Holz und damit auch kein Quellen oder Schwinden. Maßänderung ist in diesem Zusammenhang der nicht ganz korrekte Begriff.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen