Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39

Eisbildung auf diffusionsoffener Unterspannbahn

Diskutiere Eisbildung auf diffusionsoffener Unterspannbahn im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70

    Eisbildung auf diffusionsoffener Unterspannbahn

    Eisbildung auf diffusionsoffener Unterspannbahn
    Hallo. Ich habe ein RMH und bei sehr kalter Witterung ( Minusgrade ) bildet sich eine Eisschicht auf der Unterspannbahn ( siehe Bild ). Kann mir jemand von Euch einen Tipp geben was das sein kann?
    Noch ein paar Details:
    - Es handelt sich um die Nordseite des Gebäudes.
    - Auf der Südseite ist alles trocken.
    - Eisbildung im Bereich des Velux Dachfensters.
    - Unterhalb des Daches befindet sich mein Bad.
    Wegen dem Bad hab ich die Vermutung das der Wasserdampf der beim Duschen / Baden entsteht beim lüften irgendwie ins Dach ( bzw. in die Hinterlüftung ) eindringt.
    Könnte es vielleicht sein das das Sanitärentlüftungsrohr, welches ebenfalls in der Nähe meines Problemfalls liegt, nicht richtig montiert ist ?
    Wie gesagt, über jegliche Hilfe bin ich dankbar.
    bauforum.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eisbildung auf diffusionsoffener Unterspannbahn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ist dein Spitzboden belüftet? First aufgeschnitten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wie alt ist das Haus? Fenster von Anfang an eingebaut? Oder Nachträglich eingebaut?
    Möglich ist alles bei dir, muß sihc ein Profi vor Ort angucken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70
    Hallo.
    Mein Spitzboden ist nicht belüftet und der First wurde noch vom Bauunternehmer während der Garantie aufgeschnitten, d.h. die Unterspannbahn wurde unterm First geöffnet...ich hoffe das ist das was du meinst.

    Haus ist 7 Jahre alt und alle Fenster waren eingebaut. "Mein" Gutachter meint ich lüfte falsch...... Kann nicht sein, weil wir das Problem seit Bezug des Hauses haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70
    Was meinst du? Bei welchem Handwerker wäre ich richtig aufgehoben ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    genauer dachaufbau mit schichtstärken und materialwerten wäre ganz nützlich.
    da gabs mal eine untersuchung des fraunhofer instituts zur problemmatik süd- zu norddachflächen ( jetzt haut mich der schreiner wieder ) im langzeitversuch such mal bei denen in den publikationen aber vielleicht kennt die einer im be auch.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    106
    Sollte nicht am lüften liegen, da dieser Bereich des Daches nichts mit deiner Innenluft / Raumluft zu tun haben sollte.

    Ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem. Dort war ein Dunstrohrschlauch nicht richtig zusammengesteckt.
    Eine weitere Möglichkeit wäre dass die Dampfsperre nicht ordentlich am Fenster angeschlossen wurde.
    Ist aber beides nicht wirklich leicht zu überprüfen. Beim Fenster musst du wohl die Innenverkleidung öffnen und nachsehen, beim Rohr wirds noch ein bisschen schwieriger, da dieses von aussen unter der Unterspannbahn und von innen oberhalb der Innenverkleidung liegt. Von einer Seite wirst du öffnen müssen.

    Grüße
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70
    @powercruiser

    Das mit dem Dunstrohrschlauch vermute ich auch. Also wenn du das Rohr der Sanitärentlüftung meinst. Im Vergleich zu meinen Nachbarn musste das Entlüftungsrohr um den Dachbalken gebaut werden, wegen Platzgründen.

    Hier noch mal ein Bild von dem Rohr. Das Bild entstand bei einem Reparaturversuch.

    Sanitärentlüftung.jpg

    Könnte das das Problem sein ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70
    Und dann noch eine Frage. Kennt jemand einen guten Handwerker ( ich denke das sollte sich ein Dachdecker sein ) der sich das mal ansehen könnte ? Und mir dann auch ein Angebot unterbreiten könnte?

    Der Handwerker sollte aus dem Raum Nürnberg / Katzwang kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    106
    servus.
    ist der ganze Spitzboden gedämmt und keine Dampfsperre vorhanden (Folie raumseitig vor der Dämmung)?
    Ist die Eisbildung nur im dem Gefach oberhalb des Dachfensters / Dunstrohrs?
    Wenn das Rohr schuld ist dann eher weils weiter unten nicht richtig zusammengesteckt ist, evtl. fehlt auch nur in irgendeiner Muffe der Gummi. Der Anschluss wo das Rohr durch die Unterspannbahn geht schließe ich da eigentlich aus. Wenns da nicht dicht ist läuft halt mal Wasser rein, aber die Eisbildung ist auf Kondensat zurückzuführen. Wo dieses Kondensat her kommt gilt es herauszufinden.
    Wenn keine Folie vorhanden ist hast du deine Ursache gefunden. Auf der Südseite entseht zwar dann auch kondensat, dieses kann aber durch die längere Sonneneinstrahlung evtl. gleich wieder abtrocknen, was auf der Nordseite nicht der Fall ist.
    Beschreibe doch mal den Dachaufbau im Spitzbodenbereich.
    Grüße
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,161
    Ist die Dampfbremse denn überall richtig angeschlossen?
    Ansonsten mal probieren eine Dichtigkeitprüfung mit überdruck/unterdruck und Nebel zu machen. Dann werden sie auf jeden Fall schon mal sehen wie Dicht Ihr >Haus Ist. So ein Test ist nicht so teuer und erspart weiteres Rätselraten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    bild #8 was ist denn das für eine weisse folie?
    warum wurde die diffusionsoffene folie am first geöffnet?
    auch wenn du die fragen nicht verstehst beantworte sie einfach.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo,

    vernünftige Angaben kann ich vom TE bisher nicht erkennen.
    Mit Vermutungen kommt man bei Fehlersuche nicht weiter.

    Holger leere mal Dein Postfach.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70
    Also die weiße Folie ist ( soll ) eine diffusionsoffene Folie, bzw. Unterspannbahn sein.

    Am First wurde die Folie vom Bauunternehmer nach einer meiner ersten Mängelberichte geöffnet und unterhalb der Velux Fenster wurde je ein Entlüfterstein eingesetzt.

    Mein Haus ist ein Reihenhaus in Massivbauweise mit Satteldach. Das Schrägdach ist zweiseitig belüftet.

    Von außen nach innen:
    1, Dachhaut auf Lattung
    2, Unterdach bestehnd aus Konterlattung / Feutigkeitssperre / Holzverschalung
    3, Wärmedämmschicht in der Sparrenebene
    4, Dampfsperre

    Diese Angaben sind auf meinem Gutachten.

    Braucht ihr sonst noch Infos ? Ich kann auch mehr Bilder posten.

    Erst einmal Danke an alle!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Integrator
    Beiträge
    70
    Noch etwas. Die Dampfsperre ist komplett verbaut im Dach verbaut. Die obene Bilder entstanden bei Reparaturarbeiten.

    So so sieht es normalerweise aus:

    Spitzboden.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen