Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13

Leichter Schimmell an Fenster Laibungen

Diskutiere Leichter Schimmell an Fenster Laibungen im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4

    Leichter Schimmell an Fenster Laibungen

    Hallo liebe Bauexperten,

    wohne im 1. Stock eines Mietshaus (Baujahr 2000) mit 36cm Wanddicke ohne zusätzliche Außendämmung und Fenstern mit Doppelverglasung und Kunststoffrahmen. Welche Steine fürs Mauerwerk verwendet wurden weiß ich nicht, ist ja nicht mein Haus.

    Wohne jetzt seit einem Jahr in der Wohnung und jetzt wo es wieder kalt wird, gibt es wieder Kondenswasser an den Fenstern und auch seitlichen inneren Laibungen der Fenster. Letztes Jahr gab es dadurch immer mal wieder oberflächliche Schimmelflecken, die sich mit ein wenig Schhimmelentferner leicht beseitigen ließen.

    Dabei hatte ich mir aber auch schon immer die Frage gestellt obs am heizen, lüften oder fehlerhaft abgedichtetem Fenster (Außen dichter als innen --> bin kein Profi und weiß nicht wie man sowas rausfinden kann) liegt. Es befindet sich irgend ein Putz an den Innenwänden, keine Tapete also. Der Putz geht an den Laibungen der Fenster auch schon leicht ab da es hier wohl zu feucht ist.

    Da ich berufstätig bin kann ich nur lüften wenn ich zu Hause bin.

    Lüften:
    2-3 mal am Tag (Morgens 7 Uhr, Nach der Arbeit 18 Uhr, vor dem Schlafengehen 23 Uhr) ca. 5 Minuten alle 7 Fenster und Balkontüren der Wohnung auf und auch alle Türen aller Räume (ganze Wohnung also durchgelüftet). Danach wieder Türen zu und vorher runtergedrehte Heizung wieder auf nen Wert für ca. 21 Grad Raumtemperatur.

    Heizen:
    Jeweils Raumtemperaturen von, ca. 21 Grad im Wohnzimmer. Schlafzimmer durchgehend ca. 18 Grad. Badezimmer mit Elektronischer Heizventilregelung zu Nutzungszeiten frühs und abends je 21 Grad sonst 17 Grad. Küche benutze ich fast nie wird nicht geheizt, liegt aber immer über 18 Grad, da zwischen Wohnzimmer und Bad. Büro wird geheizt falls ich mal Arbeite auf 21 Grad sonst auch 17 Grad.

    Bitte schaut euch auch mal die 3 Bilder an mit dem IR-Thermometer und dem Fenster in meinem Büro.

    Meine Fragen:
    1. Was meint ihr zu den Temp-Werten am und ums Fenster im Büro? Ist bei 21 Grad Raumtemperatur ca. 16 Grad in der Fensterfuge zu wenig? Habe auch nochmal im Wohnzimmer gemessen und da ist bei 21 Grad Raumtemperatur sogar nur 13 Grad in der Balkontürfuge. Ist sowas normal bei nem Haus Baujahr 2000? Würde ja auf fehlende Dampfsperre oder wie man das nennt tippen.

    2. Wie könnte ich der Schimmelbildung entgegenwirken? Mehr lüften? Irgend ein Schimmelblocker wie Kalkfarbe an den Laibungen? Oder eher so ne Feuchtraumfarbe die keine Feuchtigkeit durchlässt inklusive Schimmelblocker (wäre einfach abwischbar falls sich auf dieser Farbe dann weiterhin Wasser sammelt. Aber es zieht nicht mehr ins Mauerwerk ein)? Fenster Sanierung (Vermietersache, aber erst mal müsst ichs ja beweisen, oder?)?

    Ich bin sehr auf eure Ratschläge und Meinungen gespannt und hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen.
    imageneu001.jpgimageneu002.jpgimageneu003.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leichter Schimmell an Fenster Laibungen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    und warum kann ich den anhang nicht öffnen?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Ich habs repariert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich hoffe deine handwerklichen Reparaturen sind effektiver

    Klappen immer noch nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    Aber nur bei euch.
    Ich kanns sehen/öffnen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    kappradl
    Gast
    Wenn die Fenster so weit aussen eingebaut sind, dann wird die laibung kalt und es schimmelt. Da kannst du so viel lueften wie du willst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von kappradl Beitrag anzeigen
    Wenn die Fenster so weit aussen eingebaut sind, dann wird die laibung kalt und es schimmelt. Da kannst du so viel lueften wie du willst.
    Wie gesagt, die Wanddicke ist 36 cm und es gibt keine zusätzliche Dämmung. Von Innen messe ich ca. 24 cm von der Wand bis zum Fensterrahmen. Wie dick der Fensterrahmen ist kann ich nur schätzen (ca. 5 cm?). Von Außen kann ich ungefähr 8 cm messen bis zum äußeren Rand des Fensterrahmens.

    36 cm - 24 cm = 12 cm. 12 cm - 8 cm = 4 cm kommt ja dann ungefähr mit den geschätzten 5 cm Rahmendicke hin.

    Kein Plan ob das zu weit außen ist.


    Mich würde viel mehr interessieren ob die Temperaturen so ok sind oder ob da was nicht stimmt. Und vor allem was man tun kann? (siehe Überlegungen in meinem Post oben)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Mich würde viel mehr interessieren ob die Temperaturen so ok sind
    hallo
    hängt von der raumtemperatur und der raumluftfeuchte ab.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    hängt von der raumtemperatur und der raumluftfeuchte ab.

    gruss aus de pfalz
    Ja die Werte hab ich Hab gerade gelüftet und laut unserem Hygrometer waren es vor dem Lüften 46 % und jetzt sind es 38 %.

    Raumtemperatur war vor dem Lüften 19°C (9 Uhr Morgens nach dem Aufstehen. Hab grade Urlaub ) Nach 5 Minuten Stoßlüften zeigts grade mal 17 Grad an. Die Heizung habe ich auch über Nacht an, halt ein bissel runtergedreht, dass nix auskühlt.

    Trotzdem stand Wasser an den Scheiben. Und direkt in einer Stoßfuge zwischen Wand und Fenster im Wohnzimmer fängts schon wieder an mit schwarzen Stellen (2 mm breit und 5 cm hoch).

    Ich denke doch, dass die Temps und Luftfeuchte relativ normal sind und daraus sich ein üblicher Taupunkt von ca. 13 Grad ergibt?

    Würde es was helfen an den Laibungen mit einer Anti-Schimmelfarbe (http://www.hornbach.de/shop/Antischi...artikeldetails) oder Kalkputz zu arbeiten? Oder sammelt sich dann da drunter der Schimmel und es ist eher schlimmer als vorher?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von kappradl Beitrag anzeigen
    Wenn die Fenster so weit aussen eingebaut sind, dann wird die laibung kalt und es schimmelt. Da kannst du so viel lueften wie du willst.
    Das stimmt so sicher nicht ! Das ist zu pauschal.

    Hier ist aber trotzdem was faul. Bei 45% rel. LF und 19°C Raumtemperatur liegt der
    Taupunkt bei 6,8°C. Bei über 15°C wie es auf dem INfraTermo zu sehen ist KANN nix kondensieren.

    Schau mal nach, ob Dein Hygrometer in der Salzschale steht (oder ob ne Batterie drin ist)


    Anti-Schimmelfarbe beseitigt nur kurzzeitig die Symptome.
    Für langfristige Abhilfe musst schon die Ursache finden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von basti523 Beitrag anzeigen
    Hab gerade gelüftet und laut unserem Hygrometer waren es vor dem Lüften 46 % und jetzt sind es 38 %.
    Die Werte sind für diese Jahreszeit absolut unplausibel!

    Keine Ahnung, WAS da nicht stimmt (auch wenn ich auf das 5€ "Hygrometer" tippe), aber auf die Werte kommst Du bestenfalls im Januar, Februar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4
    Alles klar, dann werd ich mir mal ein zweites Hygrometer anschaffen (Das jetzige ist übrigens ein nicht elektronisches). So eins mit Holzrahmen und Chrominstrument was halt an der Wand hängt.

    Danke für die vielen Meinungen und Ratschläge. Das hilft immer ungemein wenn man mal nicht alleine Überlegen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    kappradl
    Gast
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    Das stimmt so sicher nicht ! Das ist zu pauschal.
    Ja stimmt, das ist u.U. zu pauschal.
    Aber bei einer schlecht gedämmten Wand und einer tiefen Fensterbank kommt auch keine warme Heizungluft an die Laibung und dann bilden sich solche kalten Stellen.
    Es kann auch sein, dass die Fensterdichtung Zugluft durchlässt und der Bereich der Laibung dadruch auskühlt.
    Wenn man das Problem dem Vermieter meldet, kommt halt fast immer sofort als Antwort, dass zu wenig gelüftet wird. Lüften hilft bei solchen Stellen leider nicht viel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen