Ergebnis 1 bis 8 von 8

Porenbeton hinter OSB-Platte

Diskutiere Porenbeton hinter OSB-Platte im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Bauer
    Beiträge
    26

    Porenbeton hinter OSB-Platte

    Hallo,

    da mich dieses ganze Dämmung-Dampfsperre und Schimmel Thema wirr im Kopf macht, bin ich auf der Suche nach Alternativen.

    Aufbau von außen nach innen:

    Schiefer, Unterspannbahn, 12mm OSB-Platte.

    Nun geht es darum die Gauben innen zuzumachen.

    Wäre es möglich statt Mineralwolle auch Porenbetonstein zwischen die Holzständer der Gaube zu machen? Das wären dann 12cm plus 5cm Außenlattung zur OSB-Platte hin.
    Innen könne ich noch eine 12cm Schicht komplett davor setzen.
    Brauche ich dann auch wieder eine Dampfsperre oder Dampfbremse?

    Der Porenbeton kann ja die Feuchtigkeit aufnehmen, aber durch die äußere OSB-Platte ja nur wieder nach innen abgeben. Ensteht dadurch Schimmel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Porenbeton hinter OSB-Platte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    12cm PB dämmen weitaus weniger als dämmung.
    warum was schechtes konstruieren, wenn es einfacher sogar besser ist?
    warum nicht die osb innen, darauf dämmung nach außen und dann verkleidung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Bauer
    Beiträge
    26
    soviel einfacher finde ich es nicht, alles mit Dämmung auszustopfen und 100% dicht zu bekommen.

    Es wären aber mindestes 24cm PB, theoretisch mit etwas Fummelei auch 29cm. Reicht das denn nicht als Dämmung?
    Ich denke der PB hat gute Dämmeigenschaften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Welcher Wert soll bzw. muß denn erreicht werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Bauer
    Beiträge
    26
    Der Wert ist mir nicht so wichtig. Wichtiger ist mir, dass ich mein Haus nicht kaputt dämme, durch undichte Dampfsperren.
    Mein restlichens Haus hat eine 36er Wand (Vollziegel um 1900 erbaut) mit 5 cm Außendämmung.
    Einen Dämmwert wie das würde mir völlig ausreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Inkognito
    Gast
    Wenn Sie das Dach anfassen, dann müssen Sie meines Wissens das auch nach einem Mindeststandard dämmen.
    Porenbetonsteine wiegen zwar nicht viel, aber auch dieses Gewicht will von der Dachkonstruktion abgetragen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Bauer
    Beiträge
    26
    Gewicht ist meiner Meinung nach egal, da die Steine auf der Außenmauer stehen würden.
    Das Dach wird mit 18cm Klemmrock noch gedämmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Seit wann stehen Gauben auf der Außenmauer?

    Irgendeine Berührung zur Dachfläche werden sie aber haben.
    Und da unterhalb des Klemmfilzes ja sowieso eine Dampfsperre eingebaut werden muß, zieht man diese eben bis zu den Gaubenfenstern weiter.
    Ausbildung also in gleicher Weise wie an der Dachfläche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen