Ergebnis 1 bis 4 von 4

Luftdichtheit der Installation

Diskutiere Luftdichtheit der Installation im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    52

    Luftdichtheit der Installation

    Guten Tag,
    mich interessiert einmal der grundsätzliche Aufbau einer Wand in Holzrahmenbau bezüglich der Verlegung von Installationsleitungen und Rohren, wenn KEINE Installationsebene vorgesehen ist.
    Werden die Installationen hinter der Innenwand und vor der Luftdichteschicht verlegt, oder wird für jede Steckdose, Schalter, Heizungsrohr die Dampfsperre durchbrochen (und abgedichtet)?
    MfG, Gerd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luftdichtheit der Installation

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115
    Warum sollte man einen Holzrahmenbau ohne Installationsebene planen? Wenn du keinen ausreichenden Platz für Steckdosen und Schalter vor der Lufdichtigkeitsebene lässt, dann bleibt einem
    nichts anderes übrig, als jedes Einbauelement einzeln abzudichten.
    Könntest natürlich auch schicke Aufputzschalter und Dosen verbauen, sieht dann schick wie in den 50ern aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    52
    Genau das ist ja die Frage:
    "Wenn du keinen ausreichenden Platz für Steckdosen und Schalter vor der Lufdichtigkeitsebene lässt, dann bleibt einem
    nichts anderes übrig, als jedes Einbauelement einzeln abzudichten."

    Viele Fertighaushersteller sparen ja die Installationsebene. Sprich die Dose muß in die Wand, aber-
    wie wird dann gebaut?
    Kabel und Dosen vor der Dampfsperre, die irgendwie lose um die Elemente geführt wird. oder
    jedes Bauteil/Kabel durchbricht die Luftdichteschicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    51
    Hallo, das ist ja das Problem bei den Fertighausanbietern. Die Installationsebene passt nicht in die Abläufe bei der Produktion und deshalb versucht man mit Krücken das Problem zu umschiffen. Die Krücken sind sogenannte Luftdichte Leerdosen. Sprich die Installation liegt hinter der Folie (Folie = grusel). Dann wird mit diesen Leerdosen die Folie durchbrochen. Theoretisch funktioniert das wohl. Warum muss es den ein Fertighaus sein? Architekt, Ingenieur und Handwerker stellen Dir was besseres auf Dein Grundstück und teurer wird es in aller Regel auch nicht. Vergiss nicht all die schönen Dinge die Du bei denen siehst musst Du bezahlen Ja und die netten überaus kompetenden Berater arbeiten auch nicht für null.
    Gruß vom Fritz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen