Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    369

    Heizung im Dachgeschoss

    Hallo,

    für einen Neubau (2 Vollgeschosse + ausbaubares Dachgeschoss) (voraussichliche Außenmaße: 10 m x 9 m) stellt sich im Rahmen der Entwurfsplanung die Frage nach der Lage der Heizung und des Hauswirtschaftsraumes (mit Waschmaschine).

    Meiner Frau schwebt die Wäsche im Dachgeschoss zum Trocknen aufzuhängen und den Hausarbeitsraum (letzlich Waschmaschine + Bügelbrett) im Obergeschoss oder im Dachgeschoss zu platzieren. Meinem Architekten schwebt vor die Heizung im Dachgeschoss zu platzieren. Er argumentiert mit einem wesentlich kürzeren Schornstein (nennen wir es mal LAS bei einer BWT), einer kürzeren Verbindung zur thermischen Solaranlage auf dem Dach und dass da Fläche vorhanden ist. (Heizungssystem: Gas- BWT (voraussichtlich) oder Luft- Wasser- WP)

    Meine Fragen:
    Was haltet ihr vom Wäsche aufhängen im Dachgeschoss? Welche Anforderungen oder Empfehlungen bestehen?
    Was haltet ihr von der Heizung im Dachgeschoss? Welche Anforderungen oder Empfehlungen bestehen?

    MfG Mathias
    (Sollte das Thema schon bestehen, so bitte ich um Verzeihung und den admin um Verlegung.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizung im Dachgeschoss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich bin kein Freund von Wärmeerzeugern im DG. Vielleicht bin ich auch nur etwas zu ängstlich, aber wenn ich mir vorstelle, dass da oben ein WW Speicher mit 300 Litern, oder bei Solar noch größer, steht, und sich bei einem Leck die ganze Wassermenge durch die Stockwerke hindurch nach unten begibt, dann ist mir nicht wohl in meiner Haut. Passiert so etwas im Keller, dann ist der Schaden wohl eher überschaubar.

    Im Fall der Gastherme muss auch die Gasleitung durch´s ganze Haus gezogen werden. Das ist auch nicht nach meinem Geschmack.

    Wozu man eine LWP in´s DG stellen soll erschließt sich mir nicht. Wohin kommt dann das Außenteil? Oder Innenaufstellung mit Luftkanälen?

    Wäsche trocknen im DG könnte ich mir noch vorstellen, vorausgesetzt man kann dort ausreichend lüften. Ansonsten hat man nämlich ganz schnell ein Problem.

    Ergo, machbar ist das schon, aber mein Fall wäre das nicht. Letztendlich muss (kann) das aber jeder für sich entscheiden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    ich hab genau aus den von "R.B." genannten gründen meine heizung in den keller bauen lassen. (gasbrennwert + solar warmwasser 400l)
    1. ruiniert der warmwasserspeicher für mich ein optisch sehr ansprechendes dachstudio
    2. ich wollte keine 400 liter ganz oben im haus haben (läuft es aus....gute nacht)

    wenn man allerdings ohne keller baut sorgt ein HWR im EG im regelfall für ein kleineres wohnzimmer/wohnküche.
    das ist natürlich auch ein gedankenpunkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Angsthasen.....

    Wenn Hzg+Speicher im Spitzboden montiert werden, dann doch wohl in einer GFK Auffangwanne mit Anschluss an die Entwässerung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    369
    Danke für die Infos. Das mit der Wanne ist durch meinen Architekten berücksichtigt oder ich werde es berücksichtigen. Aber mal eine Nachfrage: Ist der Speicher nicht doppelwandig oder zumindest doppelwandig erhältlich. Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883

    Heizung im Dachgeschoss

    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Angsthasen.....

    Wenn Hzg+Speicher im Spitzboden montiert werden, dann doch wohl in einer GFK Auffangwanne mit Anschluss an die Entwässerung.
    Die Auffangwanne ist das kleinere übel...
    Ich hätte da bei meiner Anlage eher statische Bedenken, wenn der Puffer mit 2,5 m3 aufs Dach sollte...
    Nebstbei ist so ein Holzvergaser im EG einfacher zu beschicken, als ganz oben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    Ja nee is klar, offener Kamin auf Spitzboden ist auch blöd zu beschicken.....

    Statik ist abzuklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Für Naturzugkessel dürfte es da oben auch wegen fehlender Länge des Kaminzugs eng werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Bei Bekannten - obwohl mit Keller gebaut - wurde die Heizung in den Spitzboden verfrachtet und bei der Montage etwas vergessen, was keiner gemerkt hat. Das ganze System wurde dann kurz vor Feierabend mit Wasser gefüllt, nächsten morgen war das ganze durch das Haus nach unten gelaufen. Die schon fertige Wände mussten neu tapeziert werden; zum Glück waren noch nicht alle Bodenbelege verlegt. Die Firma hat alle zusätzliche Kosten übernommen, aber der Ärger und die Zeit zum Trocknen war trotzdem nicht ohne.
    Ich würde die Heizung nicht nach oben platzieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102

    AW: Heizung im Dachgeschoss

    Zitat Zitat von Mathias1980 Beitrag anzeigen
    ... Aber mal eine Nachfrage: Ist der Speicher nicht doppelwandig oder zumindest doppelwandig erhältlich. Danke!
    Gibts m.E. nicht. Ist doch nur Wasser...
    Speicher ist in meiner Laufbahn noch keiner gerissen. Immer nur irgendwelche Verschraubungen, Pressverbindungen, Lötstellen etc. und zwar grundsätzlich an Stellen, an die man besch... rankommt.



    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von LaZi
    Ich würde die Heizung nicht nach oben platzieren
    @LaZi

    Und ich würde nicht tanzen.
    Passt man nicht auf, kann man sich übelst die Knochen brechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Hängt von der Partnerin ab!
    Bei Skifahren sind die Chancen eh viel besser!!! Dann kann man die Füße 6 Wochen hochlegen und danach einen schönen Urlaub (Kur nennt man das) machen.
    Und genau deswegen fahre ich auch kein Ski!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    369
    Ich bedanke mich für die Tipps (Wanne, Perspektive, d.h. eine Heizung mit Befeuerung aus Tanks o. vgl. Behältern ist schwierig bis nicht möglich) und wünsche viel Spaß beim Ski- Fahren (jetzt schon?) und beim Tanzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    369
    Nachfrage zur Heizung im Dachgeschoss:

    Vorschlag meines Architekten: Gasheizung im Dachgeschoss (2 Vollgeschosse + DG; Keller?) installieren mit den Vorteilen kein Schornstein (nur kurzes LAS), kurze Leitungswege von der Solarthermie zum Pufferspeicher

    aktuelle Gefahren: diskutiert s.o. => lösbar mittels Wanne

    zukünftige Befürchtung / Szenario: Gas wird immer teurer und es gibt kein Verfahren, um ausreichend Gas (Biogas?) auf alternative Art und Weise und kostengünstig zu produzieren (Ist- Stand nach meinen Kenntnissen) => Ich will die Heizung umrüsten, auf einen flüssigen oder festen Energieträger (Biodiesel / Braun- oder Steinkohle / Holz (-pellets)) und habe keinen Lagerraum und keinen Schornstein => Meine Frage:
    Eure Meinung zum Nachrüsten eines Schornsteins (extern/ intern) und nachträgliches Anbauen / Einbauen eines Lagerraumes für den Brennstoff?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen