Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857

    Halogenspots durch LED ersetzen - Ersparnis so hoch?

    Hallo,

    wir müssen noch Deckenspots kaufen und da haben wir überlegt, ob es sich lohnt auf LED umzusteigen, bisher haben wir überall Halogenspots. Da die LED ja deutlich teurer sind als Halogen und ich keine Ahnung davon habe, habe ich mal einen Online Rechner zur Ersparnis bemüht. Was da raus kam kann ich ja gar nicht glauben.

    Ich habe angegeben:
    22 Spots, 35W ersetzt durch 5W LED, Brenndauer 2h pro Tag und 0,19 € Kosten je kwh

    Als Ersparnis wird wird mir 91,- p. a. angezeigt. Das kommt mir sehr viel vor, ist das realistisch? Da ich keine Ahnung habe wie man das rechnet kann ich das auch nicht nachvollziehen... Wenn das wirklich so wäre, würden sich die Mehrkosten ja relativ schnell amortisieren.

    Was meint ihr, lohnen sich LED?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Halogenspots durch LED ersetzen - Ersparnis so hoch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    na dann rechnen wir mal.

    Leuchtmittel A hat eine Leistungsaufnahme von 35W
    Leuchtmittel B hat eine Leistungsaufnahme von 5W

    d.h. bei Leuchtmittel B ist die Leistungsaufnahme um 35W-5W = 30W geringer!

    Das macht bei 22 Leuchtmitteln 22 x 30W = 660W

    Jetzt unterstellen wir, dass jedes Leuchtmittel 2h am Tag genutzt wird.

    d.h. 2h * 660W = 1.320Wh = 1,32kWh pro Tag

    Die Kosten hast Du mit 19Ct./kWh relativ niedrig angesetzt. Nach den aktuell laufenden Erhöhungen wird sich der Preis am Anfang des kommenden Jahres bei > 23Ct./kWh einpendeln. Manche Versorger liegen noch einmal deutlich höher, auch 28Ct./kWh sind dann keine Seltenheit mehr.

    Nehmen wir mal die 23Ct./kWh

    Dann rechnen wir: Einsparung 1,32kWh * 23Ct./kWh = 30,36Ct. oder 0,3036 € täglich.

    Bei den 2 h wurde wohl mit einem Mittelwert über´s Jahr gerechnet. Erfahrungsgemäß benötigt man ja im Winter deutlich mehr künstliches Licht als im Sommer.

    Dann kommen wir auf Jahreskosten = 30,36Ct * 365 = 11.081,4Ct. oder 110,81 €.

    d.h. durch den Einsatz der LED Leuchtmittel sparst Du grob 110,- € pro Jahr, vorausgesetzt die Brenndauer ist so wie von Dir angenommen. Genau betrachtet passt die Rechnung auch nur dann, wenn die 5W LED Leuchtmittel zumindest annähernd die gleiche Helligkeit (bzw. Lichtstrom) liefern als die 35W Halos.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Hallo Ralf,

    super, danke für deine Hilfe. Ja, die 2h sind ein Mittelwert. Da wir den ganzen Tag arbeiten sind (Sommer wie Winter ) haben wir eigentlich nur Abends mal kurz das Licht an. Wir schalten es auch nur da ein wo wir es benötigen. Bei uns brennt also nicht im ganzen Haus das Licht sobald wir zur Tür rein kommen, gibt es ja anderswo auch, dass erst mal die ganze Hütte beleuchtet wird. Ich denke, mit den 2h passt das schon und gerade für so eine Vergleichsrechnung nehme ich lieber einen geringeren Wert um mir das Ganze nicht schön zu rechnen.

    Edit: Danke für den Hinweis mit der Helligkeit. Wie und wo kriege ich denn sowas raus? Die alten Strahler haben wir ja schon, wir müssen nur für's Wohnzimmer zusätzliche kaufen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Normalerweise findet man in den technischen Angaben so Dinge wie "Lichtstrom xxx lm". Damit kann man vergleichen.

    So ein 35W Halogen Reflektorspot Marke 08/15 hat je nach Farbtemperatur einen Lichtstrom zwischen 400lm und 450lm. Das nur mal als grobe Richtung.

    Möchtest Du mit den LEDs eine vergleichbare Helligkeit erreichen, dann solltest Du auf die technischen Daten achten. Je nach Einbausituation kann es auch hilfreich sein, wenn man den Öffnungswinkel berücksichtigt.

    Frage: Habt Ihr im Wohnzimmer 22 Leuchten an der Decke?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Wenn möglich würde ich keine Retrofit Lösung anstreben sondern direkt dafür konzipierte fertige LED Einbau-Leuchten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Hmmm, dann passt das wohl nicht mit den 5W. Hab jetzt auf die Schnelle welche gefunden mit 6W und 360-400 lm, oder 8W mit 400-480 lm.

    Ja, wir haben im Wohnzimmer (mit Esszimmer und Küche zusammen, ein Raum, ca. 50-55 qm) 22 Deckenleuchten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Wenn möglich würde ich keine Retrofit Lösung anstreben sondern direkt dafür konzipierte fertige LED Einbau-Leuchten.
    Was ist "Retrofit"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    so als faustformel kann man in etwa ansetzen 75 w glühbirne entspricht in etwa 7,5 w led bei in etwa gleichem lumenwert. lass mich aber gern korrigieren.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Jessi75 Beitrag anzeigen
    Hmmm, dann passt das wohl nicht mit den 5W. Hab jetzt auf die Schnelle welche gefunden mit 6W und 360-400 lm, oder 8W mit 400-480 lm.
    Jepp, das ist der kleine Unterschied zwischen Theorie und Praxis, bzw. Fakten und Werbeversprechen. Ich habe auch schon gesehen, 1,8W LED als Ersatz für 35W Halos...na ja, zumindest der Sockel war gleich, aber der Rest...

    Wenn Du in einem Raum mit 50m2 sage und schreibe 22 Deckenleuchten hast, dann ist der Abstrahlwinkel nicht mehr ganz so kritisch.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    so als faustformel kann man in etwa ansetzen 75 w glühbirne entspricht in etwa 7,5 w led bei in etwa gleichem lumenwert. lass mich aber gern korrigieren.

    gruss aus de pfalz
    Das ist schwer zu sagen. Eine Standard Glühlampe mit 75W, klar, hat einen Lichtstrom zwischen 900lm und 950lm. Aufgrund ihres Aufbaus gibt die Glühlampe fast in alle Richtungen Licht ab. Typische LED Leuchmittel erreichen das mit 8W nicht, die müssten sich dann schon eher in der 10W Region bewegen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Statt 08/15 Halogen Leuchtmitteln könntes du auch die effizienteren Typen (gibts von Philips, Osram etc.) verwenden. Da kannst du statt deinen 35 Watt "Standard" dann 25 Watt Leuchtmittel einsetzen (bei vergleichbaren Lumen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Genau wegen dem Winkel haben (wenn wir das Gleiche meinen), haben wir auch so viele. In der alten Wohnung waren es weniger und wir hatten immer diese nicht gut ausgeleuchteten Stellen. Darum haben wir jetzt auch mehr genommen. Meinst du da reichen dann auch die 6W mit den 360-400 lm? Der Abstand ist ca. 1,20-1,50 wenn ich mich richtig erinnere. Müsste ich aber noch mal in den Plänen nachsehen oder zu Hause messen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654
    Bei LED's muss du immer die fertigen Leuchtmittel ausprobieren, denn jeder gibt irgendeinen Helligkeitswert an, aber die Realität sieht in der Regel anders aus.

    Man kann es eher an der Wattzahl festmachen...alles was weniger als 8 Watt als LED Reflektor hat ist eher als Stimmungslicht zu betrachten...zur Zimmerausleuchtung á la Halogen oder Glühlampe eher ungeeignet.

    Es hilft nicht auf die Verpackung, Namen etc. zu vertrauen.

    Probieren geht übers Studieren.

    Ich kaufe mir immer eine Lampe, und schau dann ob diese für meine Zwecke geeignet ist oder nicht...wenn ja dann gibt es mehr davon, wenn nicht, dann eben nicht...

    AUf Namen etc. kann man auch nicht vertrauen ich habe diverse Markenware bzw. NoName Produkte im Einsatz bei beiden gibt es große Unterschiede und viele Vor und Nachteile...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    so als faustformel kann man in etwa ansetzen 75 w glühbirne entspricht in etwa 7,5 w led bei in etwa gleichem lumenwert. lass mich aber gern korrigieren.
    Philips vergleicht das in seiner Lichtfibel http://www.lighting.philips.de/pwc_l..._W2_NEU_01.pdf so:

    Glühlampe 40W (415lm)
    Halogenlampe 28W (410lm)
    Energiesparlampe 12W (432lm)
    LED 8W (470lm)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ja, der Faktor 5 (welcher sich in der PHILIPS-Rechnung ergibt) ist einigermaßen realistisch.
    Die oben genannte Relation von 1:10 findet man zwar öfters in der Werbung, sie ist ME aber bar jeder Realität!

    Zu beachten ist auch die Lichtqualität.
    Selbst die besten (und teuersten) LEDn kommen da nicht annähernd an das (kontinuierliche) Spektrum von Halogenlampen heran.
    Je nach farbiger Ausgestaltung des Raums und auch je nach -stark unterschiedlichem - persönlichen Farbempfinden kann "warmweißes" LED-Licht sehr häßlich wirken.

    Daher STETS eigene Versuche machen, bevor man eine Umrüstung durchführt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen