Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Türöffner

  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    ITSE
    Beiträge
    44

    Türöffner

    Hallo zusammen,

    gestern kam der Elektriker mit der Sied... TürKlingel/Sprechanlage (1+n) vorbei und hat diese verdrahtet.

    Das Kabel des Türöffners wurde dabei nach draußen unter das Klingelfeld gelegt und dort angeschlossen.

    Ist das so normal? Von außen kann man doch relativ einfach den Türöffner kurzschließen. Er meinte, es gäbe noch ein Sicherheitsmodul.
    Wird das dann auch unter der Klingel angeschlossen?? Dann könnte man das doch auch einfach Kurzschließen und wäre "drin".

    Ist das für den normalen Einbrecher einfach nur viel zu viel arbeit, weil man mit dem richtigen Werkzeug die Türschlösser eh viel einfach offen hat?

    Ich weiß, dass man die Türe abschließen muss, und dann das Problem nicht mehr vorhanden ist.
    Möchte aber gerne wissen, ob das normal ist, oder ob hier was im Argen liegt.

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Türöffner

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Leitungen sollten schon so verlegt werden, dass man nicht so einfach rankommt.

    Andererseits, es gibt viele Wege in ein Haus. Der Weg durch die Tür ist nicht immer der einfachste. Man sollte den bösen Jungs aber nicht gleich die Tür offen stehen lassen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    ITSE
    Beiträge
    44
    Hallo,

    habe gerade mit dem Elektriker gesprochen. Er meinte, das wäre normal. Er könnte aber auch noch das Sicherheitsmodul (heißt CTÖ) dazu installieren. Kommt wohl neben das Netzgerät im Keller (was für mich dann auch sinnvoller erscheint).

    Nun liegt es an mir, hop oder top.

    Daher die Frage: Gibt es überhaupt Einbrüche/versuche, die über die Manipulation von der Klingel ausgehen?? Oder wird im normalfall das Türschloß manipuliert bzw. die 30 Jahre alter Haustüre aufgehebelt??

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Je nachdem was für ein Schließzylinder du hast, hat den ein Einbrecher schneller gepickt als du mit dem Schlüssel geöffnet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Warum sollte sich ein Einbrecher die Mühe mit einer Tür machen, die vielleicht auch noch von außen gut einsehbar ist? Da gibt es meist so viele Möglichkeiten wie man ungestört in ein Haus kommt, nur ein Anfänger würde da an der Tür rumhebeln.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Trotzdem ist das ME Murks!
    Kein guter Fachmann macht das ohne Not so. Die Klemmstelle für den TÖ gehört generell nach innen.

    Und dann noch für teuer Geld das Sicherheitsmodul verkaufen wollen...
    (welches nichts anderes als eine elektrisch ferngesteuerte Verriegleung für die Anläuteplatte ist)

    Frage:
    Wer hat das so geplant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Je nachdem was für ein Schließzylinder du hast, hat den ein Einbrecher schneller gepickt als du mit dem Schlüssel geöffnet.
    Stimmt.
    Aber wer derartige Zylinder hat, ist selbst schuld.
    Unverständlicherweise sind die meisten Häuser mit nicht-pickingsicheren Zylindern ausgerüstet...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Stimmt.
    Aber wer derartige Zylinder hat, ist selbst schuld.
    Unverständlicherweise sind die meisten Häuser mit nicht-pickingsicheren Zylindern ausgerüstet...
    Nun ja einen Pickingsicheren gibt es nicht nur welche die schwierig zu picken sind. Da gibt es sogar Meisterschaften und sobald ein neuer Zylinder auftaucht wird solange gepickt bis es geschafft ist.
    Allerdings lassen sich die billigen mit Schlag-Pickern oder Vibrationpickern von jedem Laien Ruck Zuck öffnen, die besseren Zylinder sind da sicher gegen diese Werkzeuge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Diese Schaltungsvariante, bei dem die Türöffnerkontakte außen aufgelegt werden, war für das Modell, das ich bei uns verwende, auch vorgesehen. Bei mir treffen sich die Leitungen zwar im Keller, aber das spielt letztlich am Ende ja keine Rolle, ob die Leitung 2- oder 20m lang ist. Ich habe die Schaltung extra modifiziert, damit es von außen nicht schaltbar ist. War jetzt nicht fürchterlich schwer, aber mit anderen Worten: hätte ich mich an den ursprünglichen Schaltplan gehalten, hätte ich genau das o.g. Phänomen. Weiß nicht, warum das von manchen Herstellern so vorgesehen ist. Vielleicht, weil diese "Sparverdrahtung" oftmals aus Bequemlichkeitsgründen so ausgeführt wird!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Weil die meisten Bauherren nunmal keine Abzweigdose neben der Tür im Innenberreich haben möchten, in der die vom Türenhersteller aus der Tür hängend gelieferte Leitung des TÖ mit der Installationsleitung verbunden wird. Deshalb findet diese verbindung zu 99% im Klingeltableau statt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    NR
    Beruf
    Elektro-Techniker
    Beiträge
    194
    Hallo,
    schließe mich den Meinungen von Julius und Dieter 70 an.Am besten kurz nach Einbau der Tür vor Ort sein und die TÖ-Leitung zum Netzgerät verlegen.Im Neubau kann man das bei der Rohinstallation vorsehen.
    Ich denke mir ,daß es eher unwahrscheinlich ist, das die bösen Buben erst mal die Türstation öffnen,und sich dann noch die richtigen Drähte raussuchen um die Tür zu öffnen.Obwohl,man weiß ja nie.Ich müsste auch schon so in mein Haus "einbrechen",da mir die Haustür zugefallen ist und ich zufällig den erforderlichen Spezialschlüssel dabei hatte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    ITSE
    Beiträge
    44
    Danke für die Infos, Leitung liegt zum Keller.

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen