Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896

    Baggerfahrer...

    Hallo,

    war heute Vormittag in der Stadt. Während einer Wartepause habe ich den Arbeitern zugeschaut, welche die Fußgängerzone weiter ausbauen.
    Meine Aufmerksamkeit wurde letztlich vom Baggerfahrer auf sich gezogen.

    Mit welcher Präzision, Schnelligkeit dieser gearbeitet hat. Zwischendurch das Werkzeug gewechselt und mit einer Palettengabel schnell einen LKW abgeladen. Die Materialien dahin gestellt wird, wo diese benötigt werden...und dies alles in abschüssigem Gelände.
    Die Konzentration wo hier vorhanden sein muß, Klasse.

    In meinen Augen ganz großes Kino. Immerhin arbeitet der ja den ganzen Tag so (nicht bloß für nen 5-Minuten-Gag in Wetten-Daß)
    Meine Hochachtung an alle Baggerfahrer, Raupenfahrer, Kranfahrer...

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baggerfahrer...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    kann ich nur bestätigen und teile diese Hochachtung.

    und weiterhin: mit ganz vielen kann man auch richtig gute Gespräche führen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Ich habe gestern an der A30 Richtung Osnabrück 16 Männer auf ein fleck gezählt die Leitplanken montiert haben, ungefähr die gleiche anzahl stand auch vorgestern da
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von Biber53 Beitrag anzeigen
    In meinen Augen ganz großes Kino....Meine Hochachtung an alle Baggerfahrer, Raupenfahrer, Kranfahrer...
    ... solange es kein als Baggerfahrer getarnter bayerischer Innenminister ist ;-)
    (obwohl, eigentlich war das ja auch ganz grosses Kino)

    auf jeden Fall schön, dass auch mal was positives beobachtet und gelobt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern an der A30 Richtung Osnabrück 16 Männer auf ein fleck gezählt die Leitplanken montiert haben, ungefähr die gleiche anzahl stand auch vorgestern da
    bist du dir sicher - die können auch von vorgestern bis gestern einfach dort stehen geblieben sein, eventuell sogar zu bequem am feierabend nach hause zu fahren.

    ...... duck und wech .......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    fies, fieser am fiesesten.

    Bei den Gefahren, welchen die ausgesetzt sind, darf man sich nicht zu schnell bewegen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Der dem Baggerfahrer zugehörige 'Boden-Assistent' hat aber auch nen Knochenjob, rein in'n Graben, raus ausm Graben, rein in Graben, mit Spitzhacke nach-/vorarbeiten ... usw. und das mit Tempo ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Wollte damit sagen, man darf nicht nur die 'Gerätebediener' sehen, die können noch so gut sein, wenn sie einen 'Assi' haben, der nix taugt, machen die auch keine 'Meter'.

    Ich finde einfach die Teamarbeit muß passen, das Zusammenspiel/Hand in Hand-Arbeitsfluss zwischen zwei Menschen ...eingespieltes Team halt, jeder weiss um den Job des anderen und geht damit beiderseits respektvoll um. Wenn die beiden sich fast blind verstehen, dann geht auch was vorwärts - kein Chef wäre gut beraten, so eine Symbiose zu trennen.

    Und genau da, wo das alles passt und alle Parts mitziehen, macht es Spaß zuzuschauen, weil da wird auch was fertig.

    Fast wie in einer Ehe - lach - ach, ich hör auf, is OT ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Flensburg
    Beruf
    Meister der Informationstechnik
    Beiträge
    49

    Baggerfahrer...

    Zitat Zitat von trekkie Beitrag anzeigen
    Der dem Baggerfahrer zugehörige 'Boden-Assistent' hat aber auch nen Knochenjob, rein in'n Graben, raus ausm Graben, rein in Graben, mit Spitzhacke nach-/vorarbeiten ... usw. und das mit Tempo ;-)
    Und wenn alle Baggerfahrer und Assistenten vernünftig arbeiten würden und auch die Bedienung der manuellen Schaufel kennen hätte ich nicht eine Woche kein Telefon und Internet gehabt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    auch die Bedienung der manuellen Schaufel
    nutzt manchmal wenig , auch wenn man kabelpläne richtig lesen kann , .......

    die haben manchmal abweichungen von 3, 4, 5 metern . und telefonkabel habe ich schon in 15 cm tiefe beim primel(oderwasähnliches)einpflanzen mit dem spaten gekappt .

    am besten kommt es dann , wenn man alle zuständigen von den versorgern antanzen lässt ,mit denen alle wahrscheinlichen stecken absteckt und im zugesichert leitungsfreien bereich beim zweiten schurf die komplete telekomunikation einer kleinstadt zerlegt .... (hat den vorteil , dass man das freilegen und verfüllen bezahlt bekommt )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    nutzt manchmal wenig , auch wenn man kabelpläne richtig lesen kann , .......
    So wie das Stromkabel der U-Bahn... er hat es ja mit der Schaufel gefunden - sie hatten rechtzeitig aufgehört zu baggern - nur war das Ding halt gefühlte 100 Jahre alt, die Isolierung dementsprechend. Er soll es überlebt haben meinte der Herr von der BG...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    3
    Hallo und guten Morgen zusammen,

    also ich habe vor einigen Wochen auch mal Bauarbeitern beim Straßenbau zugesehen. Der Baggerfahrer hatte seinen Bagger unfassbar gut unter Kontrolle und das müssen sie auch. Habe auch großen Respekt davor.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Inkognito Beitrag anzeigen
    So wie das Stromkabel der U-Bahn... er hat es ja mit der Schaufel gefunden - sie hatten rechtzeitig aufgehört zu baggern - nur war das Ding halt gefühlte 100 Jahre alt, die Isolierung dementsprechend. Er soll es überlebt haben meinte der Herr von der BG...
    Die Betonung dürfte auf "gefühlt" liegen.
    Denn wirklich derart alte Erdkabel sind äußerst robust (papierisoliert, mit Bleimantel, Stahlbandbewehrung und getränker Jutebewicklung)!
    "Mittelalterliche" modernere Kunststoffkabel hingegen sind da mechanisch wesentlich empfindlicher.

    Dem Baggerfahrer sollte unabhängig davon - so er sich korrekt verhält, also im Fall des Falles das Fahrzeug nicht unaufgefordert verläßt - nichts passieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Dem Baggerfahrer sollte unabhängig davon - so er sich korrekt verhält, also im Fall des Falles das Fahrzeug nicht unaufgefordert verläßt - nichts passieren.
    Es war ja genau nicht der Baggerfahrer den Spatenstich vorgenommen hatte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen