Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50

    Komplizierter Dachanschluss

    Hallo zusammen,

    ich habe eine etwas kompliziertere Frage die besonders Spengler betrifft. Folgende Situation: Wir stehen mit unserer Garage an der Grenze. Diese Garage ist überdacht und darüber befindet sich ein Abstellraum. Gehört also zum Haus. Nachbahr B hat mal in nem Gespräch erwähnt, dass er vllt. eine Garage wie in der Skizze dargestellt auf seiner Seite hinstellen würde (Ebenfalls mit Dach wegen Stauraummöglichkeit). Was mich jetzt interessiert ist folgendes: Seite A hat Ortgangziegel mit einem Überstand vom Mauerwerk von ca. 4 cm. Meine Frage ist jetzt folgende: Es könnte u.U. sein (sehr wahrscheinlich), dass die neu gebaute Garage in 15 Jahren wieder abgerissen wird. Bei den gängigen Anschlüssen werden so wie ich das in der Siedlung hier gesehen habe immer die Ortgangziegel bearbeitet und dann ein unterlegter Anschluss hersgestellt. Wenn die Garage jetzt wirklich in 15 Jahren wieder abgerissen wird, habe ich ein paar kaputte Ziegel an der Stelle ;-)
    Daher würde ich sehr gerne(wenn möglich, auch auf eigene Kosten) den Anschluss "zerstörungsfrei" ausbilden lassen: Gibt es denn alternative Metallanschlüsse bei welchen die Ortgangziegel unbearbeitet bleiben können und welcher dann reversibel ist? Ich dachte da an vllt. durchlaufende aufliegende zusätzliche Ortgangbleche (An der Giebelwand verschraubt) welche der Nachbahr dann mit weiteren Metallblechen zum Anschluss nutzen kann. Oder gitbt es vllt. andere Möglichkeiten hier die Anschlüsse auf Seite A aufliegend herzustellen so dass dessen Ziegel bearbeitungsfrei bleiben?

    Habe ja schon etliche sehr komplizierte Metallanschlüsse auf Dächern gesehen, daher würde mich mal von Profis interessieren,ob es da eine Möglichkeit gibt auf Seite A einen aufliegenden Anschluss herzustellen bei dem das Dach auf Seite A ganz bleibt? (Habe eine Skizze angehängt). ERsatzortgänge habe ich leider keine mehr, die sind bei einem Umbau draufgegangen. Daher wäre ich sehr froh, wenn es eine zersörungsfreie, aufliegende Metalllösung geben würde.


    Draufsicht.JPGSeitenansicht.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Komplizierter Dachanschluss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ist es nicht einfacher, sich ein paar Ortgangziegel hinzulegen und nach dem mögl. ABriss der Garage die Ziegel einfach wieder zu verlegen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50
    Leider habe ich keine Ersatzortgänge mehr. Ziegel sind 25 Jahre alt und der Vorrat ging genau für einen Anbau drauf. Daher die Frage ob man den (sowieso) benötigten Metallübergang nicht so ausführen kann, dass die Bearbeitung der Ziegel umgangen werden kann. Also aufliegendes Blech, zusätzlicher Metallortgang mit Übergang zum Schuppen Nachbahr, etc..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    im fachhandel nach ersatzziegel schon mal nachgefragt oder ist sicher, dass dieses ziegelmodell vom markt genommen wurde?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50
    Ich bin mir leider ziemlich sicher dass es das Modell nicht mehr gibt.....

    Gibts denn keine Lösung für einen Metallanschluss? Habe schon so viele hochkomplizierte Metallanschlüsse gesehen, kann mir daher garnicht vorstellen dass man da nicht was aufliegendes bauen kann.... Anformzink und Blei kann man doch in alle Richtungen biegen und aufliegend perfekt an die Ziegelkonturen anpassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50
    Leider kann ich meinen Beitrag nicht mehr editieren....

    Was mir jetzt mal theoretisch einfallen würde: Auf meiner Giebelwand einen Holzriegel im Winkel der Dachfläche relativ nahe an den Ziegeln andübeln. Dort eine Art Attikablech anschrauben, welches ganz knapp auf meinen Ziegeln mit Rückkantung aufliegt und ca. eineinhalb Ziegelreihen (also den Ortganziegel komplett) überdeckt (so dass unter dem Blech genügend Puffer für windgetriebenen Regen vorhanden ist). Diese "Attika" könnte man über den gesamten Giebel führen. Auf der Seite des Nachbahrn lässt man dann den Schenkel de Bleches unterhalb des Holzriegels länger, so dass dieser dann mit seinen Kehlblechen "einfahren" oder seine Anschlußbleche anschweißen kann. So müsste sich doch theoretisch ein optisch ansprechender, dichter und Zerstörungsfreier Anschluss für Nachbar A realisieren lassen, oder nicht? So ein hochstehendes Attikablech auf meiner Seite macht optisch auch was her (finde ich). Und an dieses Blech kann ja beliebig angeschweißt, genietet, gefalzt, etc.. werden.
    Oder nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    22
    Nachbar mit h!
    Wow!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50
    Danke, kommt vom schnellen Tippen. Ich hoffe mein Beitrag wird deswegen nicht gelöscht. Wäre eine Editierung des Beitrages auch nach ner Stunde noch möglich, hätte ich es bereits korrigiert. Geht aber nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    der nachbahr bleibt dann so stehen, das ändert nichts am sinn.
    ich würde mich an deiner stelle doch erkundigen, ob es die ziegel nicht doch noch gibt, bevor du hier noch mehr blech-symphonien komponierst. stell doch einmal ein detail foto vom dachziegel ein. einer der dachspezialisten wird vielleicht was sagen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50
    Danke, werde am Wochenende bei gutem Licht mal ein Bild der Ziegel machen. Vielleicht bekommt man ja doch noch was.
    Naja mit so nem Attikablech wäre ein reversibler Anschluss ja machbar.
    Denn komplett ohne Blech geht es auch bei der Anschlussvariante mit bearbeitetem Ortgang nicht. Irgendwann muss immer der Spengler einen Blechübergang herstellen. Der einzige Unterschied wäre, dass dieser auf meiner Seite über den Ziegeln und nicht darunter liegt. Aber der Übergang an sich muss ja immer angefertigt werden. Meine Version wäre eben mit Attikablech auf der gesamten Giebelseite anstatt unter den Ziegeln. Komplex ist der Anschluss auch mit Ziegel Äusfräsungen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ehrlich gesagt: ich habe keine Ahnung was du willst... Und ich mach sowas eigentlich öfters...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    50
    Eigentlich will ich nur wissen ob ein metallener Anschluss von Dach B nach A so konstruierbar ist, dass die Ortgangziegel nicht (wie in der Nachbarschaft x mal geschehen) zurecht geschnitten werden müssen, da der Schuppen/Garage B vermutlich nicht ewig da stehen bleibt und ich im Falle eines Abrisses keine Ersatzortgangziegel habe.
    Natürlich werde ich mich bemühen welche aufzutreiben, aber ich hätte gerne einen Notfallplan sollten die Ziegel wirklich nicht mehr zu bekommen sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen