Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    cottbus
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    2

    Genehmigung für BHKW???

    Hallo Forumswissende,

    ich habe da mal eine Frage zum Thema Blockheizkraftwerke. Ich bin schon eine ganze Weile am Überlegen, ob ich auf ein Blockheizkraftwerk umsteige. Ich beschäftige mich schon eine ganze Weile damit und habe auch schon das ein oder andere an Wissen gesammelt. Ich habe beim Recherchieren auch einige gute Seiten gefunden, wie zum Beispiel XXXXXXXX eine der besseren. Das Problem ist jedoch, dass ich da noch eine offene Frage habe. In meinen Augen ist der einfachste Weg, das hier in diesem Forum rauszubekommen. Wie schauts denn mit einer Genehmigung für den Einbau eines BHKWs aus? Weiß jemand, ob das nötig ist oder man sich einfach so ein BHKW einbauen kann? Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen. Da ich leider selten Zeit habe, um irgendwie zu schreiben, bedanke ich mich schon einmal im Voraus.
    Geändert von Baufuchs (14.11.2012 um 19:53 Uhr) Grund: Link für die Frage unerheblich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Genehmigung für BHKW???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102

    AW: Genehmigung für BHKW???

    Zitat Zitat von klassiker Beitrag anzeigen
    ... Da ich leider selten Zeit habe, um irgendwie zu schreiben, bedanke ich mich schon einmal im Voraus.
    Das heißt, Du wirst auf Fragen nicht antworten?
    Hast Du denn ganzjährig einen so hohen Heizenergienedarf, um ein BHKW wirtschaftlich zu betreiben?


    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    wenn du im sommer keinen hohen energiebedarf (z.b warmes wasser) hast dann rechnet sich das nicht.
    hab zwei stück in projekten laufen einmal metzgerei mit ca. 800-1000 ltr pro tag und eins in einem hotel mit ca. 1200 -1500 ltr pro tag.
    in beiden fällen rechnet sich das spitz auf knopf ( nullsummen rechnung)

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    genau das ist der Punkt! Ich habe das zweimal von TGA-Planern für Wohngebäude rechnen lassen. Identisches Ergebnis: Sommerlicher Wärmebedarf viel zu gering, hätte bei dem einen Projekt angeblich für die Heizung eines großen Pools gereicht - den aber keiner haben wollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Da ich leider selten Zeit habe, um irgendwie zu schreiben,
    hallo
    was ist denn das für eine nummer?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    cottbus
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    2
    Naja im Sommer ist der Verbrauch geringer als in den anderen Jahreszeiten. Es würde Link entfernt. Die Frage ist jedoch immernoch, ob man eine Genehmigung dafür benötigt?
    Geändert von JamesTKirk (18.11.2012 um 18:41 Uhr) Grund: Keine Werbung bitte !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    An sich nicht.
    Es kommt aber auf den Brennstroff an. Nicht jede Art von Antrieb ist überall zulässig.
    Bei Heizöl greifen z.B. die Satzungsregelungen in vielen Städten, welche Neuanlagen mit festen oder flüssigen Brennstoffen untersagen, auch bei Umrüstung im Altbau.
    Gasbetrieb ist hingegen praktisch überall möglich. Nur ist nicht überall Gasversorgung verfügbar.

    Ansonsten gilt, was oben schon mehrfach gesagt wurde:
    Für reine Wohngebäude monovalent völlig unwirtschaftlich.
    Kommt höchstens in größeren MFH in Kombination mit herkömmlichem Spitzenlastkessel in Betracht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    13
    Hallo
    eine Genehmigung braucht es nicht. BHKWs könnnen aber Strom ins Netz einspeisen, das muß man mit dem Netzversorger abklären bzw. beantragen wegen der Einspeisevergütung. (ähnlich wie bei Solaranlagen)
    E.Lincke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen