Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Neuzelle
    Beruf
    Anlagenfahrer
    Beiträge
    3

    Dachgeschoß ausbauen

    Hallo

    Und wieder ein neuer bei Euch.

    Mein Name ist Sebastian, ich bin 32 Jahre alt und habe vor kurzem den Bauernhof meiner Großeltern übernommen.
    Im Haus steckt noch sehr viel arbeit für mich. Derzeit ist nur das Erdgeschoß bewohnbar bzw ausgebaut. Da ich in Zukunft aber Nachwuchs einplane habe ich vor das Dachgeschoß etwas auszubauen.
    Derzeit blicke ich in Sachen Dach auf die Balken, dann kommt solch eine Plane, dahinter sind die Dachlatten und letztendlich die Dachsteine.
    Null Wärmedämmung !!! An Holzbalken ist im Dachboden aber alles vorhanden für eine zweite Etage und darüberliegenden Spitzboden.

    Wie gehe ich jetzt am besten bei meinem Vorhaben vor?
    Dämme ich das Dach komplett oder nutze ich die vorhandenen Balken und trenne nur zwei Räume ab?
    Verwenden für Wände und Decken würde ich gern Spanplatten da ich diese günstig beziehen kann.
    Aber eignen sich Spanplatten wenn diese von einer Seite her Kälte und Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind?

    Viele Fragen an Euch. Ich hoffe diese sind nicht all zu Dumm gestellt und Ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben.

    Vielen Dank für Eure Mühe, mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachgeschoß ausbauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du solltest nicht einfach drauf los gehen. such dir jemanden der sich den alten bau anschaut, der dich berät und dir möglichkeiten aufzeigt. wenn du den bisher kalten dachraum ausbauen möchtest, musst du medien nach oben bringen, du musst die räume gegen zu schnellen wärmeverlust schützen, das mus wieder richtig geplant und gebaut werden. spanplatten werden nicht das geeignete material zum innenausbau sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Neuzelle
    Beruf
    Anlagenfahrer
    Beiträge
    3
    Hallo.
    Die Medien nach oben zu bekommen ist das kleinste Problem.
    Jemanden zu suchen der sich das anschaut und mich berät wäre eine Lösung, dieses Geld wollte ich aber einsparen.
    Warum eignen sich Spanplatten nicht für den Innenausbau?
    Ich kenne viele die Spanplatten im Innenausbau verwendet haben und darüber dann noch eine Platte Rigips gemacht haben.

    Heute hat mir nen Kollege erzählt das ich nur eine Dampfsperre auf den Dachbalken aufbringen muss und dann den Innenausbau machen kann. Also sprich Dampfsperre, Dämmung, Lattung, Spanplatten.
    Stimmt das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dein Kollege soll mal lieber nix zu Bausachen sagen. Deine "solcheine Plane" wird wahrscheinlich eine alte, dampfdichte Unterspannbahn sein.
    Zwischen dieser und der einzubauenden Dämmung M U S S ein durchlüfteter Spalt verbleiben.

    Aber bevor Du da irgendwas machst, brauchst Du eine baurechtliche Klärung, ob Dein DG-Ausbau überhaupt zulässig ist und wenn ja, brauchst Du einen Bauantrag mitsamt einer Statik.
    Die Mehrkosten für die bauphysikalische Auslegung sind dann minimal!

    Bauernhof kann auch bedeuten - Aussenbereich (Ausserhalb der geschlossenen Ortschaft _ nicht im verkehrsrechtlichen Sinne!!!)
    Dann sollte als allererstes geklärt werden, ob DU da überhaupt wohnen darfst, wenn Du keine Landwirtschaft betreibst!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Neuzelle
    Beruf
    Anlagenfahrer
    Beiträge
    3
    Naja gut, nen Bauantrag wollte ich mir sparen und das so machen.
    Statik ist OK, die Balken sind auf alle Fälle dick genug. Ich will ja auch nur zwei Zimmer da oben haben und keine Hebebühne.
    Der Bauernhof liegt inmitten des Dorfes, ich darf hier wohnen.

    Der durchlüftete Spalt kann ja auch ruhig bleiben. Ich kann den Ausbau ja auch wie gesagt machen ohne an die Dachbalken rangehen zu müssen. Und wenn ich an die Dachbalken rangehen soll/muss, dann halt mit Unterlattung.

    Danke, Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Manchmal kann man sich jeden Kommentar sparen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen