Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Ausbaufähiges Dachgeschoss im Bungalow

Diskutiere Ausbaufähiges Dachgeschoss im Bungalow im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Datenverarbeitung
    Beiträge
    5

    Ausbaufähiges Dachgeschoss im Bungalow

    Hallo liebe Bauexperten,

    für den Neubau eines Bungalows mit 35° Dachneigung möchte ich ein später ausbaufähiges Dachgeschoss einplanen. Die Geschossdecke wird massiv ausgeführt (Stahlbetondecke).

    Meine Fragen dazu:
    1. Ist für den DG-Ausbau eine Kehlbalkendecke die richtige Wahl? Es sollen schließlich keine Stützen im Raum stehen, welche die Nutzung der Fläche einschränken.

    2. Sollte ich eine diffusionsoffene Dämmung oberhalb der Sparren mit berücksichtigen, um eine gute Wärmedämmung zu erhalten und Feuchteprobleme möglichst zu vermeiden (z.B. DivoDämm Kompakt)?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ausbaufähiges Dachgeschoss im Bungalow

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wozu rät dir denn dein planer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Datenverarbeitung
    Beiträge
    5
    ist ein Fertighausanbieter, bin noch vor Vertragsabschluss, nix Planer vorhanden außer etwas Beratung durch die Vertriebsperson, die Massivdecke und ggf. Kehlbalkendecke wären Extrawünsche meinerseits wegen Ausbau DG -- deshalb bitte vorab etwas Rat von Euch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von Akropolis Beitrag anzeigen
    nix Planer vorhanden außer etwas Beratung durch die Vertriebsperson,...
    Na, das sind ja schon mal erstklassige Voraussetzungen

    Mal ernsthaft: Du erwartest hier eine Planung die Dein FH-Anbieter umsetzen soll. Dürfen die Ausführungszeichnungen auch gleich dabei sein?

    *Glaskugellästermodusoff*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Datenverarbeitung
    Beiträge
    5
    Das Planungsgespräch findet erst später statt. Etwas Vorinformation von kundiger Seite würde die Sache jedoch vereinfachen. Also danke, falls noch jemand zur Frage etwas sagen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    51
    Ja, da liegt das Problem, Beratung durch den Verkäufer. Da kannst Du nicht wirklich sachliche Beratung erwarten. Du meinst bestimmt ein Kehlbalkendach und nicht Kehlbalkendecke oder?
    Ist es ein Rechteck- oder Winkelbungalow. Beim Winkelbungalow wirst Du zumíndest den Anfallspunkt des Winkels abstützen müssen. Ansosnsten spricht nichts dagegen ein Kehlbalkendach zu machen.
    Dachdämmung, na ja ist ein PUR Material, also Kunststoff. Würde ich so weit als möglich vermeiden. Entweder Sichtholzdachstuhl mit aufliegender Schalung und Aufdachdämmung, vielleicht ein ökologisch unbedenkliches Material. Oder geschlossener Dachstuhl (vielleicht auch ökologisch gedämmt) und dann ein Unterdach z.B. aus Holzfasermaterial.
    Gruß Fritz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von Akropolis Beitrag anzeigen
    Es sollen schließlich keine Stützen im Raum stehen, welche die Nutzung der Fläche einschränken.
    Vielleicht solltest Du mal sinnvolle Angaben machen. Weiß doch keiner, wie groß Deine Hütte wird. Und selbst dann weiß keiner welche Spannweiten da möglich sind. Und dann kommt Dein BU und sagt: kann sein, vielleicht aber...

    Das ist so, als wenn ich in nem IT-Forum schreiben würde: ich brauchn Programm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Akropolis Beitrag anzeigen
    falls noch jemand zur Frage etwas sagen kann.
    ohne plan - möglichst stützenfreier grundriss - lastabtrag vom dach wie? geht nicht - deine frage ist unbeantwrtbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    51
    Na ja, beim reinen Rechteckbungalow unter bestimmten Umständen schon. Der Walm bekommt zwei Gratsparren die sich am ersten Gebinde des Hauptdaches anlegen. Die Walmsparren legen sich an den Gratsparren an. Gratsparren muß natürlich stark genug dimensioniert sein. Das Hauptdach wird als Kehlbalkendach mit entsprechenden Widerlagern auf die Außenwände abgetragen.
    Aber wie gesagt Grundriss, Spannweiten usw. fehlen.
    Gruß Fritz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen