Ergebnis 1 bis 4 von 4

Fußbodenlösung mit Dachbodenelementen

Diskutiere Fußbodenlösung mit Dachbodenelementen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Wien
    Beruf
    Student
    Beiträge
    3

    Fußbodenlösung mit Dachbodenelementen

    Erdgeschoss, unterkellert, bisher Lagerraum, 70 m² groß.

    Derzeitiger Bodenaufbau: Originalboden Terazzo, darauf Holzpaletten, darauf verschraubt 18 mm starke Platten, 250 x 150 groß, wahrscheinlich sowas wie Multiplexplatten (Siebdruckplatten? -- jedenfalls aus vielen Schichten aufgebaut, musste sündteuer gewesen sein ...).

    Jetzt wird das Ganze zum Wohnraum. Aufgrund des Hohlraumes unter den Platten ist der Boden in dieser Form klarerweise unbrauchbar, es donnert richtig bei jedem Schritt.

    Ich suche die einfachste, kostengünstigste und von mir selbst machbare Lösung, habe zunächst ans Ausfüllen mit Schüttdämmung gedacht, denke aber jetzt, dass schalldämmungstechnisch Folgendes idealer wäre:

    Die an sich fantastischen Platten könnte/möchte ich behalten. Statt Paletten darunter: Folie, Styrodur, dann irgendein billiges Plattenmaterial (welches?), auf dieses dann die Platten verschrauben.

    Könnte ich aber auch die handelsüblichen Dachbodenelemente verwenden (110+10 mm, 100 x 60 cm)? Das wäre schneller zu verarbeiten, evtl. kostengünstiger, die vorhandenen Platten wären wahrscheinlich sicher genug zu verschrauben (oder?) und würden durch ihre Festigkeit die Belastbarkeit des Bodens doch sicher auf das normale Wohnbereichniveau erhöhen. Oder?

    Unerfahren wie ich bin, freue ich mich über jeden Kommentar, Tipp und Rat. Danke im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenlösung mit Dachbodenelementen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die bedingungen zum forum im zusammenhang diy hast du gelesen und verstanden?
    das was du und wie du es vorhast, wirst du garantiert 2 mal machen, beim ersten mal verkehrt, beim zweiten mal dann richtig und mit einem profi.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Wien
    Beruf
    Student
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    die bedingungen zum forum im zusammenhang diy hast du gelesen und verstanden?
    Ich muss gestehen, das verstehe ich jetzt nicht so richtig. Meinst du irgendwelche konkreten Bedingungen, oder machst du mich nur scherzhaft auf die diy-Tücken aufmerksam?

    Über einen konkreten Kommentar zu meiner Frage würde ich mich natürlich noch mehr freuen.

    Eine gewisse Zuversicht, dass mein Aufbau möglich wäre, beziehe ich aus der Beschreibung eines Herstellers von Dachbodenelementen:

    "Durch das Verlegen einer weiteren Gipsfaserplatte erhöht sich die Belastbarkeit der Dachbodenelemente auf Wohnraumniveau, und das bei einer zusätzlichen Aufbauhöhe von lediglich 10 mm. Auf diesen Fußbodenaufbau können dann alle gängigen Oberbeläge, ob Teppich, Fliesen oder Laminat aufgebracht werden."

    In meinem Fall wäre das die bereits vorhandene Multiplexplatte, die sicher wesentlich belastbarer ist als eine Gipsfaserplatte (und außerdem doppelt so stark). (Sonst würde ich auf die Idee ja nicht kommen, aber die Platten habe ich ja bereits.)

    Weiterhin hoffend auf Kommentare ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Wien
    Beruf
    Student
    Beiträge
    3
    Ergänzung:
    Dachbodenelement mit zusätzlich 10 mm Gipsfaserplatte ermöglicht lt. Hersteller eine Flächenlast von 2 kN/m² und eine Punktlast (auf Durchmesser 50 mm) von 2 kN. Das entspricht praktisch der Belastbarkeit, die bei Trockenestrichelementen für Einsatzbereich 1 = Wohnräume bis Arztpraxen erreicht wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen