Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754

    Abnahme Betonpflasterdecke für Privatstraße

    Die Abnahme unserer Privatstraße steht an und habe noch ein paar vorab fragen:

    1.Was ist an Kantenabplatzungen an Betonpflastersteinen zu tolerieren? Gibt es dazu festlegungen?
    2.Wie ist mit stellenweisen zu großen Fugen unzugehen (6-10mm)? Dies ist oft bei Passteinen der Fall.
    3.Sind runde Schachtdeckel mit Keilsteinen einzufassen?
    4.Welche Höhenunterschiede zwischen den Pflastersteinen sind zu tolerieren?

    Danke für eure antworten.

    Grüße
    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abnahme Betonpflasterdecke für Privatstraße

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    1.ja.
    2. fugenmaterial einfegen
    3. nein
    4. kommt drauf an
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Hallo wwi,

    kannst Du zu 1. auch bekanntgeben welche Festlegungen es gibt?
    2. Die Normalfugen sind 3-5 mm.
    4. wir haben Betonpflaster 10/20/8. Worauf kommt es an?

    Grüße
    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    DIN 18318
    Lies dir mal das hier durch, das sollte deine Fragen beantworten:
    http://www.betonshop.de/files/252/20...netfassung.pdf

    Da sieht man auch, dass Schachtabdeckungen mit einer Läuferzeile eingefasst werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Danke Thomas,

    da steht auch drinnen dass Schächte mit Keilsteinen eingefasst werden. WWi sagt aber nein
    Höhenunterschiede von Stein zu Stein sollen nicht größer 2mm sein. WWI sagt es kommt daruf an
    Fugen sind 3-5 mm auszuführen. Aber wie wird bei größeren Fugen verfahren?
    Zu den beschädigten Steinen steht leider nichts drinnen.

    Grüße
    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von Hansal Beitrag anzeigen
    da steht auch drinnen dass Schächte mit Keilsteinen eingefasst werden.
    Wo?
    Zitat Zitat von Hansal Beitrag anzeigen
    WWi sagt aber nein
    ist halt BL gem. DIN 18318, Ziffer 4.2
    Zitat Zitat von Hansal Beitrag anzeigen
    määht nix, musst nicht alles wissen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    määht nix, musst nicht alles wissen
    ?? Ist sinnfrei oder was soll die Aussage sehr geehrter Herr Apt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    Wo?
    Schauen SIe bitte hier auf Seite 13: http://www.betonshop.de/files/252/20...netfassung.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von Hansal Beitrag anzeigen
    Schauen SIe bitte hier auf Seite 13: http://www.betonshop.de/files/252/20...netfassung.pdf
    Meinst du wirklich, ich hätte mit das Bildchen nicht angeschaut?

    Auf Seite 13 gibt ein Herr Ulonska seine Vorstellung zu einer handwerklich einwandfreien Lösung kund. Mehr nicht!

    Die wird sogar von der Mehrzahl der Fachkollegen geteilt.

    Trotzdem ist es keine NL und somit hat wwi mit seinem "Nein" recht, sofern nicht ausdrücklich bestellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Noch ein Späßchen gefällig?

    Zitat Zitat von Hansal Beitrag anzeigen
    3.Sind runde Schachtdeckel mit Keilsteinen einzufassen?
    Nein, ein Rahmen wäre besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    es gibt sogar "rundeschachtdeckeleinfasssteine" (die sind aber 14 cm hoch und keilig) und die werden , so es denn bestellt wird als rahmen um schachtdeckel gesetzt ........ so es denn bestellt wird (und bezahlt )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Interessant, wo liegt denn dann der Deckel drin/auf? und wogegen stützt er sich gegen seitliches Verschieben, doch nicht gegen die Steine, oder?

    Haste mal nen Link/Herstellerhinweis dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    jetzt hast du mich aber extra missverstanden ..

    das dritte bild http://www.boecke.de/pages/arbeiten-...empflaster.php

    Basament-Radialsteine

    zur Kanaldeckel-Umpflasterung,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    zur Aufklärung für die nicht-Tiefbauer, ab Beitrag 10, oder auch ab Beitrag 1, wies gefällt

    das ganze, nennt sich Schachtabdeckungen, und ja, die kann man umpflastern, mit Radialsteinen

    und Schachtabdeckungen bestehen immer aus Deckel und Rahmen

    umpflastert werden können die Rahmen

    Deckel selbst werden nicht alleine verbaut und können daher auch nicht umpflastert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Danke den Herren für die Ausführungen.

    Zu den Steinabplatzungen sind jedoch keine Erfahrungswerte vorhanden oder?

    Schöne Grüße

    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen