Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: dachausbau

  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Waren
    Beruf
    Bäcker
    Beiträge
    8

    dachausbau

    ich möchte gern unser dach ausbauen lassen.
    ich habe einige angebote die in materialien und ausführung sehr unterschiedlich sind.

    zum dach bis jetzt
    - ziegel
    - unterspannbahn
    - 20 dachsparren

    1. welche dämmstärke bei 20 cm?
    alle wlg35
    einige meinen 20 cm, andere 18 oder 16 cm
    hat wohl was mit hinterlüftung zu tun
    und

    2. dampfbremse oder dampfsperre?
    bei einen steht noch sd wert 100m
    welchen sd wert sollte man haben?

    grosses problem bei punkt 2 ist, dass wir am fussboden kein
    richtigen anschluss hinbekommen. es ist eine holzdecke.
    - gipskartonplatten
    - folie, sieht aus wie ganz normalefolie
    - balken, dazwischen glaswolldämmung
    - bretter
    so wie ich das sehe, geht die folie an den seiten schräg runter,
    dann sparren wo glaswolldämmung zwischen ist, unterspannbahn
    und ziegel, also wie dachboden.
    einige handwerker meine, dampfbremse/ sperre auf die bretter
    seitlich kleben. darauf soll ja dann noch estrichplatten.
    dann ist es aber doch nicht dicht?

    3. wie würdet ihr den boden aufbauen?
    bis jetzt siehe oben.
    einige meinen in der reihenfolge:
    - bretter oder osb platten?
    - styropor oder pe matte?
    - einig sind sie sich bei estrichplatte zum schluss

    viele fragen, was ist aber nun gut und richtig und auch nicht zu teuer.
    danke für eure hilfe! fini
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. dachausbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Handwerker = Ausführende

    Planer = Planende...

    Kauf dir Sachverstand ein, der die komplette Maßnahme vor Ort sich anschaut und dir eine kompetente Planung erstellt. Handwerker denken leider oft nicht gewerkübergreifend und leider sind viele nicht gut geschult... Sorry, hab ich täglich mit zu tun, da wird viel Murks verzapft...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Waren
    Beruf
    Bäcker
    Beiträge
    8
    keiner der mir ein wenig aus der wirre helfen kann?
    fini
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Doch! Wurde aber schon gesagt.
    Der Planer (Architekt), den Du kostenpflichtig damit beauftagst.

    So, wie Du es im Moment angehst, bist Du ein leichtes Opfer für kleine Irrtümer der Ausführenden...
    Und Du vergleichst (mangels einheitlicher Ausschreibung) Apfelschnitz mit Birnenkopmpott!

    Ist denn überhaupt schon die baurechtliche Seite geprüft (von der Nutzungsänderung über evtl. erforderliche Brandschutzmaßnahmen bis hin zum zweiten Rettungsweg)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Waren
    Beruf
    Bäcker
    Beiträge
    8
    es ist eine doppelhaushälfte von 1996
    baurechtlich und brandschutztechnisch ist nichts zu beachten.
    der dachboden ist auch nicht sehr gross, so ca. 30 qm.
    dafür einen architekt finde ich übertrieben.
    bei den meisten anderen baugleichen haushälften ist das dach
    schon ausgebaut mit sehr unterschiedlichen ausführungen.
    keine ahnung was jetzt richtig ist ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    Mein lieber Bäcker, wie soll dir hier einer helfen, bei diesen Detailausbildungen ? Das kann nur vor Ort gemacht werden, aber wenn du es für übertrieben hältst dir einen Architekten dafür zu nehmen, dann lass es von Leuten machen die billig sind, aber vielleicht auch keine Ahnung von der Materie haben..
    Die Bauphysik läßt sich nicht hintergehen, die ist gnadenlos..
    Also lass dir raten, nimm einen der davon was versteht sonst jammerst du in der nächsten Zeit und zitierst hier in dem Link: Baumurks...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen