Ergebnis 1 bis 12 von 12

Fehlende bzw. nicht zusammengefügte Dampfbremse

Diskutiere Fehlende bzw. nicht zusammengefügte Dampfbremse im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Kleinneusiedl
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4

    Unglücklich Fehlende bzw. nicht zusammengefügte Dampfbremse

    Hallo!!

    Ich habe mich unter Euch gemischt, weil ich dringend Hilfe brauche. Ich hoffe, es kann mir hier irgendwer helfen, bin verzweifelt. Unser Haus ist 2010 abgebrannt und ein Nachbar, dem wir in unserer Not vertraut haben, hat uns mit einer zwielichtigen Baufirma gelegt. Das Haus ist schon bezahlt (ja ja ich weiss, ich war damals unter Schock und u.a. auch arbeitsunfähig und nicht zurechnungsfähig), aber viele Leistungen wurden nicht erbracht, bzw., was noch schlimmer ist, Fehler und offenbar Betrug in nahezu allen Bauteilen.

    Unsere dringendstes Problem, das mir momentan den meisten Schlaf raubt, ist die Dampfbremse (Holzriegelbauweise). Sie fehlt teilweise bzw. wurden die Bauteile einfach auf der Baustelle zusammen gefügt, ohne jedoch die Dampfbremse zu verbinden. Das Haus ist jetzt mit Rigips innen beplankt und der Elektriker hat seine Verrohrung bereits gemacht, also nicht einfach das alles wieder runter zu reissen. Vor allem was mache ich dort, wo die Wände und die Decken zusammen kommen und wo nichts von der Dampfbremse verklebt ist????

    Meine Frage: was kann man hier tun???? Gibts irgendeine Chance, das Problem halbwegs zu lösen...???

    Ich bitte Euch um Eure Hilfe und Meinung dazu, auch wenn es nur Vermutungen sind! Über alles, was den Schaden vermindern könnte oder uns eine Chance gibt, das Haus mittelfristig zu bewohnen, bin ich und meine Familie froh darüber!! Vielen, vielen Dank!

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fehlende bzw. nicht zusammengefügte Dampfbremse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Sachverständigen einschalten, Rechtsanwalt einschalten...

    Alleine kannst du vergessen das hinzubekommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Kleinneusiedl
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    Ja danke, leider ist von der Firma nichts mehr zu erwarten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ob und wenn, welche Lösungsmöglichkeiten es gibt, kann man nur vor Ort klären. Dazu wird sicher auch das eine oder andere Eckchen zu öffnen sein.

    Wenn nix mehr zu holen ist, mag auch eine Risikoabschätzung nötig sein. Kosten einer fachgerechten Sanierung, mögliche Schadenszenarien und Wahrscheinlichkeit eines gravierenden Schadens bei Unterlassen der Sanierung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Clipper Beitrag anzeigen
    Ja danke, leider ist von der Firma nichts mehr zu erwarten...
    insolvent?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Kleinneusiedl
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    ja vielen Dank für Eure Tips! Die Firma gibt es noch, aber laut Anwalt haben die nichts (mehr) am Konto. Ich befürchte, die drehen den Laden zu, bevor sie mir auch nur 1 Euro zahlen. Geklagt haben wir natürlich.

    Sagt, ich habe gehört, es würde eine Dampfbremse geben, die amn auch von innen an die Rigipswände kleben kann, sozusagen als "Tapete". Habt Ihr von so einer Möglichkeit schon mal gehört? Wird offenbar auch bei der Sanierung von Dachstühlen von Altbauten verwendet?! Sicher keine optimale Lösung, aber alles was dne Verfall vermidnert bzw. hinaus zögert hilft uns ja doch auch schon. Vielleicht habt Ihr irgendetwas über so etwas schon gehört?

    Nochmals vielen Dank, Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Inmanchen älteren Fertighäusern wurde früher wohl ungesunde Chemie eingesetzt, daher haben findige Tapetenhersteller so alukschierte Tapeten hergestellt die eine Diffusion diverser Chemikalien aus den Fertigbauwänden in den Wohnraum unterbinden können.

    Sind allerdings den qm2 recht teuer.
    http://www.csn-deutschland.de/forum/...267&eintrag=20

    Bevor da sanierst, wie dampf-/luftdicht sind denn die Steckdosen/Schalter vom Eli? Nichts dass du alles schön (teuer) mit dampfdichten Tapeten abklebst und dann über Luftströmung viel feuchtwarme Zimmerluft über die Schalter/Dosen/Leerrohre/Installationsebene hinter die Gipsplatten bzw in die Dämmung rein kommt.
    du brauchst igrendwo eine winddichte/luftdichte Ebene, denn sonst reichen kleine Ritzen/Lücken damit von innen warmfeuchte Luft nach Aussen zieht und dann an den kühleren Bauteilen kondensiert (mit den entsprechenden Folgen).
    Auch wenn's jetzt weh tut, ich sehe keine andere Sanierungsmöglichkeit als Zimmer für Zimmer (Bad, Schlaf-/Kinderzimmer Küche zuerst da hier die grösste Feuchte) durchzugehen und die Gipsplatten abzubauen damit darnter eine ordentliche dampfdichte Lage hergestellt werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,155
    Ein Namenhafter Hersteller bietet auch diese Dampfbremstapeten an. Sie wurden eigentlich mal für nachträgliche Wärmedämmung konzipiert, sind aber auch nicht die Wunderwaffe. Der Preis ist deutlich höher, die Verlegung muß geplant und durchdacht sein, bevor man es umsetzt. Der falsche Einsatz kann schlimme Bauschäden verursachen. Viele Anschlußpunkte bleiben kritsch. Der Aufbau muß unbedingt durchgerechnet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Kleinneusiedl
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für Eure Hilfe. Mir ist klar, dass es keine optimale Lösung gibt, aber socleh "Tapeten" geben mir immerhin schon mal einen Lichtblick. Dass sie nicht billig sind, kann ich mir auch vorstellen. Aber immer noch günstiger vermutlich, als alles wieder abzu tragen... Sorgen macht mir halt nach wie vor dieses Durchrechnen und fachmännische Planen, habe Angst vor dem "falschen Einsatz", wie Flocke bestimmt richtig schreibt. Es ist einfach mein Vertrauen entschwunden, was das Wort "fachmännisch" betrifft.

    Zu Ubans Frage: der Elektriker ist mit den Rohren weitgehend fertig, wir haben aber noch keine Steckdosen und dergleichen, da müsst ich wenigstens mal nicht heraus reissen. Man freut sich ja schon über sowas...

    Die größten Sorgen machen mir die Stellen, wor die Wände zusammengestezt wurden und die Dampfbremse nicht verbunden ist. Da nützt mir das entfernen der Platten auch nicht viel denke ich mal, weil man nicht dazu kommt...

    Bitte, wenn ich noch irgendwelche Ideen oder Inputs zu diesen "Tapeten" habt, bin ich euch sehr dankbar. Wir werden das wohl in diese Richting angehen. Nochmals vielen Dank für Eure Mühe!!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Hinterland
    Beruf
    Dachdecker
    Benutzertitelzusatz
    Dachdeckermeister, Fachleiter Dach, Wand, Abdicht.
    Beiträge
    242
    Also so am rande erwähnt jetzt keine Panik bekommen ! ! ! und was unüberlegtes machen, klar absolut scheisse ohne dampfbremsen, allerdings heist das nicht gleich immer das ein schaden enstehen muss ! ! ! früher haben die altmeister alles offen gelassen und nur gedämmt und es is nichts passiert also, erst mal vorsichtig sachlage abklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Bad Essen
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Dekra Sachverständiger für Schimmelpilzbewertung
    Beiträge
    14
    Hallo ,


    mach doch erst mal einen Blower Door Test dann siehst du doch wo die ganzen Fehlstellen liegen .
    Wie ist denn der Aufbau deiner Wand , ist die Beplankung der Ständer mit osb Platten versehen und vielleicht sogar noch die Stöße abgeklebt so ist hier bei Fachmänischer Arbeit eine Luftdichte Ebene durchaus gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,155
    @EnSaMe : Bei bereits aufgebrachter GKB Beplankung und nahezu fertigem Innenausbau bringt einen der Blower Door Test auch nicht weiter. Das das Haus nicht dicht ist, ist dem TE bereits bekannt. Leckortung ist möglich, wenn der Gipskarton wieder runter kommt. Möglichkeit die bleibt: Unterdruck und Ortung mit Wärmebildkamera bei den derzeitigen Temperaturen.

    @Taurino: Bei den heutigen Dämmstärken ist nichts mehr los mit DB weglassen. Die DB wurde bereits verbaut, aber nicht verklebt. Hier kann nun über konvektionsströme viel mehr passieren, als wenn keine DB vorhanden wäre. ->keine Entwarnung sondern Verwarnung für den Handwerker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen