Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Garagendach als WU-Beton

Diskutiere Garagendach als WU-Beton im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    memo
    Gast

    Garagendach als WU-Beton

    Hallo Ihr Bauexperten,

    Ich möchte ein begrüntes Flachdach einer Garage mit WU-Beton ausführen.
    darauf dann ein Vlies zur Trennung und darauf dann das Substrat mit Begrünung. Der WU-Beton müsste doch ausreichend dicht und wurzelfest sein, oder liege ich damit total falsch.

    Hat jemand schon diesen Aufbau ausgeführt, oder führt nichts an der Klassischen Lösung vorbei ?

    Ich freue mich auf eure Antworten !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garagendach als WU-Beton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Wetzlar
    Beruf
    Ausbilder Elektro
    Beiträge
    6
    Ich buddel diese Frage noch mal aus, da ich vor der gleichen Entscheidung stehe. Kann jemand hiersuf antworten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bisher viel zu oft in die Hose gegangen... Die thermischen Belastungen sorgen irgendwann für winzige Risse, ich würde es nicht ohne Abdichtung ausführen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    könnte ein spannendes thema werden, insbesondere zu den aussagen, wenn säure aus der begrünung den beton angreift und dann eventuell weiteres verursacht wird.

    meine meinung: eine reine schnapsidee ohne dichtungsfolie!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    die säureangriffe dürften sich in grenzen halten , die spannungsrisse die holger angesprochen hat wären für mich das nogokriterium , der rand kriegt den frost und die pralle sonne ab und der rest wird durch das substrat auf moderater temperatur gehalten .und weil der stete tropfen den stein höhlt wird der übergangsbereich früher oder später aufgeben . wahrscheinlich früher .

    und die paar € für 18/36 m² folie sind ja nicht die rieseninvestition
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    JamesTKirk
    Gast
    Es gibt ein DBV-Merkblatt "Weisse Dächer und Decken", das man beachten sollte.
    Dann beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass das in die Hose geht, anstatt 99,8 % nur noch 97,73% ...
    Wäre es meine Garage, würde ich sowas nicht machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von JamesTKirk Beitrag anzeigen
    Es gibt ein DBV-Merkblatt "Weisse Dächer und Decken", das man beachten sollte.
    Dann beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass das in die Hose geht, anstatt 99,8 % nur noch 97,73% ...
    Wäre es meine Garage, würde ich sowas nicht machen.
    Hmmmmmmm, wenn das der Betontechnologe sagt, hat das besonderes Gewicht. Aber auch die Argumente der anderen sind nicht von der Hand zu weisen. Anscheinend doch eine sehr problematische Konstruktion. Werde ich jetzt aus dem Kanon der Optionen streichen.

    skeptische Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    JamesTKirk
    Gast
    Es heisst ja nun nicht, dass es gar nicht geht.
    Aber wenn man in das Merkblatt reinschaut, ist der Planungs- und auch der Ausführungsaufwand enorm hoch. Da muss vieles wirklich optimal laufen.
    Das ist kostentechnisch für ein "normales" Garagendach nicht darstellbar und daher auch nicht sinnvoll. Weiterhin muss der Bauherr über die Risiken entsprechend schriftlich vom Planer aufgeklärt werden, da noch ein hohes Restrisiko auch bei guter Planung und Ausführung vorhanden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Hab noch mal überlegt: Bisher hatte ich die Option immer nur bei intensiv begrünten TG-Dächern mitgedacht, aber die Tragwerksplaner hatten auch dort schon abgeraten. Ein einzelnes Garagendach würde ich nie so planen, viel zu aufwändig.

    skeptische Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Mach Flüssigkunststoff oder Schweißbahn auf die Betondecke, extensives Gründach drauf und regelmäßige Dachinspektion (min. 1 mal im Jahr) und du wirst lange Ruhe haben. Ich behaupte mal das selbst die FSK Abdichtung mit PMMA-Stoffen kostengünstiger sein wird, als die WU-Platte als Abdichtung "zweckentfremden".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    Und warum schweissbahn ? Wie willst du die inspizieren ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    Und warum schweissbahn ? Wie willst du die inspizieren ?
    Preiswert, sicher, zuverlässig. Warum sollte ich Anschlüsse, Abläufe nicht min. 1 mal im Jahr kontrollieren? Den Kiesstreifen evtl. von Dreck befreien? Versteh die Frage leider nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    weil Abflüsse regelmäßig kontrolliert werden müssen...
    Und Bituminös ist zuverlässig und für Garagen ziemlich das beste was man machen kann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich verwende keine bituminösen schweißbahnen mehr. die hersteller mischen pestizide zum durchwurzelungsschutz in die bituminöse wurzelschutzbahn ein. das zeug wird vom regen ausgewaschen - ergo: nur noch folien!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Hast du dazu eine Quelle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Weiße Wanne WU Beton Wandstärke
    Von Tidl im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 22:09
  2. WU Beton notwendig oder Normalbeton ausreichend???
    Von Bauen2005 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 11:44
  3. WU Beton Weisse Wanne
    Von simones im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 20:32
  4. WU Beton Bodenplatte ohne Keller DIN 18195
    Von giant im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 21:11
  5. WU Beton pro / kontra
    Von tojo im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.12.2003, 09:38