Ergebnis 1 bis 15 von 15

Frage zur Positionierung unseres Hauses

Diskutiere Frage zur Positionierung unseres Hauses im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192

    Frage zur Positionierung unseres Hauses

    Hallo,
    ich lese hier schon länger mit, habe mich aber gerade eben erst angemeldet. Wir möchten nächstes Jahr bauen und lassen gerade vom Architekten unseren Plan erstellen.

    Derzeit geht es um die Frage der Positionierung des Hauses auf unserem Grundstück. Anbei zwei Varianten.

    Vorab einige Daten zum Haus:

    Wohnfläche ca. 170 m²
    2 Vollgeschosse + Keller
    Stadtvilla mit Walm-(Zelt-)Dach
    Maße: ca. 11x11 m
    große Garage, ca. 9x9 m

    Grundstück: ca. 2000 m²


    Grundstück steigt an der Straßenseite von rechts nach links um ca. 1,5m an (da wo die 36m stehen)
    Das Grundstück selst ist aber nahezu auf dem Niveau von rechts (Osten), also etwas tiefer als die Straße, daher muss die Nordseite etwas angefüllt werden.
    Problem bei Starkregen: von der Straße im Norden kommt eine kleine "Flutwelle". Daher will ich die Garage mit einer kleinen Rampe zur Straße --> Garage muss höher werden --> Haus steht im Osten etwas über die Geländeoberkante


    Plan 1: Haus schräg

    Vorteile:
    -Garage etwas zurückgesetzt --> kürzerer Weg zur Haustür, wenn man vor der Garage parkt
    - schönere Nordansicht, wenn die Garage zurückgesetzt ist

    Nachteile:
    -Grundstückseck im Nord-Westen ist ein "totes Eck" --> durch hohe Bäume vom Nachbarn ist dort oft schatten, würde eigentlich nicht genutzt werden
    -Südaussicht nicht zum offenen unbebauten Süden hin, sondern auf die Nachbargrundstücke

    Plan 2: Haus gerade

    Vorteile:
    -tolle Südaussicht
    -kein "totes Eck" in der Hofeinfahrt

    Nachteile:
    -Garage steht vors Haus
    -Flutwelle bei Starkregen --> Hofeinfahrt muss irgendwie entsprechend gestaltet werden



    Vielleicht kann mir hier jemand ein paar Denkanstöße geben? Wir twürden bezüglich der Nordansicht zu Variante 1 tendieren, bezüglich der Südansicht aber ganz klar zu Variante 2.

    Variante 1: Haus schräg
    Plan 1_small.jpg

    Variante 2: Haus gerade
    Plan 2_small.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zur Positionierung unseres Hauses

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Noch ein kleiner Nachtrag: Die Garageneinfahrt soll ca. 10m lang sein, damit ich auch mit Autoanhänger hinten dran komplett auf dem Grundstück parken kann.

    Einfahrt soll immer von Norden bzw. schräg von Nord-Osten aus sein, also nicht von Osten quer zum Haus, ich möchte die Autos nicht immer genau vorm Hauseingang stehen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Hier nochmal eine Übersicht des ganzen Gebiets.

    Übersicht.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wohnen, leben ist egal, hauptsache die blechkiste und der anhänger sind gut untergebracht. ideale voraussetzungen für einen gut funtionierenden entwurf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Das mit dem Anhänger ist doch nur ein Aspekt von vielen. Warum sollte ich bei einem Neubau und vor allem bei dem großen Grundstück auf diesen Extra-Wunsch verzichten???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    verzichten sollst du nicht. du solltest die wertigkeit auf entwurf und platzierung des wohnhauses in den vordergrund stellen. du machst es umgekehrt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Ich passe mich eher dem Gelände an.

    Die linke obere Ecke ist oft schattig, daher würde dort die Garage und Hofeinfahrt gut passen. Ausserdem wäre der Garten/Terasse von der Straße abgeschirmt.
    Dann könnte man an der Ostseite des Gebäudes einen Lichtgraben machen, wenn das Gelände dort eh schon abfällt. So hätte ich zusätzlich nutzbare Räume mit Tageslich im Keller.

    Das waren die bisherigen Überlegungen für die derzeitige Positionswahl.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    warte doch, bis der entwurf vorliegt. wenn das haus auf dem grundstück positioniert wird, muss in dem zusammenhang eingang, einfahrt und garage geplant werden. ich will dich nur davor bewhren, den 3. schritt vor dem 1. schritt zu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    458
    Wir waren doch bereits beim Architekten. Sind auch einige Varianten durchgegangen und sollten uns jetzt bis zum nächsten Termin überlegen, was wir alles genau möchten und was nicht. Darum frag ich ja, was ihr an meiner Stelle machen würdet.

    Ich tendiere eher zu Variante 2. Aber vielleicht hab ich ja irgend was übersehen, was euch sofort auffält?!

    Eine grobe Raumanordnung (Skizze) für beide Varianten liegt vor. Haben beide Vor- und Nachteile.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann stell doch einmal den entwurf ein. wichtig bei der platzierung eines gebäudes auf dem grundstück ist der innen- und außenraumbezug.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nee, Rolf...

    Ich sehe das völlig anders als du. Wenn ich ein Gespann habe das am Haus stehen muß dann hat sich das Haus dran auszurichten. Das ist einer der Fixpunkte, die nicht zu ändern sind. Soll ich nur weil das schöner aussieht draußen parken?

    DA muß sich das Haus unterordnen, ich würd da auch keine Abstriche machen, das ist genauso ein Merkmal wie z.B. für mich ein Haus eine Brennstelle für Holz haben muß. Da kann der Archi völlig vergessen auch nur ansatzweise mit mir drüber zu diskutieren.

    Ich will das so, habe da meine Gründe für, fertig...

    Wenn der Kunde ein Gespann hat muß er vor dem Haus parken können. WIESO wollen Archis sowas diskutieren? Die sollen das einplanen und das Haus entsprechend stricken. Fertig...

    Ein Entwurf muß das halt einplanen, genauso wie bei anderen Familien 3 Kinderzimmer, eine Einliegerwohnung für die Oma, die großen Aquarien, die Sonnenterasse...


    WIE die Wände im Haus stehen ist doch zweitrangig für die Planung des Umfeldes...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    ManfredH
    Gast
    Ich würde mich klar für Variante 2, also parallel zur seitlichen Grenze entscheiden.

    Die meisten Gründe hast du selbst schon aufgeführt. Ein weiterer Grund wäre die m.E. bessere Einfügung in die Umgebung, da ja auf den links und rechts angrenzenden Grundstücken die Gebäude auch dementsprechend ausgerichtet sind.
    Das Argument "Flutwelle bei Starkregen" verstehe ich nicht ganz - das Niederschlagswasser von deiner Hofeinfahrt musst du doch in jedem Fall abführen, egal ob deren Umgrenzung nun schräg oder rechtwinklig zur Strasse verläuft?
    Warum bist du der (vorgefassten?) Meinung, dass die Nordansicht darunter leiden würde, wenn die Garage über das Haus vorsteht? Ob die Ansichten des Hauses später mal gut werden oder nicht hängt von vielen Faktoren ab und ist letztlich eine Frage der Begabung deines Architekten - alleine an der Situierung von Haus und Garage kann man es m.E. nicht festmachen.

    Und besonders im Hinblick auf das Anhängergespann bietet sich doch die Variante 2 geradezu an, für das dann die aus dem Grundstückszuschnitt resultierende grosse Länge an der seitlichen Grundstücksgrenze gut genutzt werden könnte. Ausserdem wäre das Gespann neben der Grenze auch wesentlich weniger störend untergebracht als bei V1, wo es mitten im Grundstück und rechtwinklig zur Strasse stehen würde (und selbst die Nordansicht mit zurückliegender Garage schöner sein sollte, würde sie dadurch dann doch wieder stark ... hmmm ... beeinträchtigt..)
    Übrigens würde ich auch vermuten, dass bei der Skizze mit der schräggestellten Garage der Vorplatz noch nicht mal 10 m tief ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Holger - ich diskutiere ja nicht, dass das gespann draussen bleiben soll, weil es schöner sein kann. mir geht es um die wertigkeit, erst plane ich den wohn- und lebensbereich, dann garage und stellplatz. ich plane nicht erst stellplatz, garage und dann das wohnhaus. bei der grundstücksgrösse dürften stellplatz und garage auch kein problem sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    458
    Hallo, nur kurz zur "Flutwelle":

    Wenn es stark regnet, dann kommt von der Straße im Nordosten und der Straße im Osten eine "Flutwelle", die normalerweise in unsere Wiese gelaufen ist und da keinen weiteren Schaden angerichtet hat. Aber jetzt bauen wir in diese Wiese und daher müssen wir uns da irgendwas überlegen (bzw. der Architekt). Das Gelände steigt ja von Ost nach West und von Süd nach Nord an. Also tiefster Punkt auf den Bildern ist rechts unten, höchster Punkt links oben.

    Unsere ersten Grundriss-Entwurfs-Skizzen vom Archi werde ich mal so ungefähr maßstabsgetreu zu Papier bringen und dann hier einstellen. Richtig gezeichnete Pläne haben wir noch nicht, dauert noch ein wenig. Aber man kann wenigstens schon mal die Anordnung der Räume und die ungefähren Größen erkennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Sorry, das war ich gerade, hatte das Notebook von meinem Bruder und vergessen, mich mit meinem Account anzumelden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen