Ergebnis 1 bis 15 von 15

Bußgeld wegen zu frühem Einzug?

Diskutiere Bußgeld wegen zu frühem Einzug? im Forum Baugesuch, Baugenehmigung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189

    Bußgeld wegen zu frühem Einzug?

    Hallo,

    mit unserem Bau hat soweit alles gut geklappt (Bekannte usw. wollen das immer gar nicht glauben) und nun das:

    Wir bauen in Brandenburg im normalen Genehmigungsverfahren. Wir sind einige Tage nach Anzeige der Fertigstellung eingezogen und haben auf dem Formular die dort (nur durch §§-Verweise) angedeuteten Nutzungsverbote nicht erkannt.

    Nun schreibt uns das Bauamt, dass noch eine Unterlage (Abschlußbescheinigung d. Prüfing.) im Zusammenhang mit der Anzeige der Fertigstellung fehlt. Wir sind davon ausgegangen, dass dies längst in Arbeit ist.

    Aus dem Schreiben geht jetzt recht deutlich hervor, dass wir das Haus noch gar nicht nutzen dürften (wegen noch unvollständiger Anzeige der Baufertigstellung), ferner drohten empfindliche Geldbußen (habe nachgelesen: bis zu EUR 500.000,-- ).

    Wird hier nur eine Drohkullisse aufgebaut, damit man schnell handelt (als kleiner Bürger) oder sollte ich mir schon mal einen Anwalt suchen? Ich bin sehr verunsichert.

    Danke für jeden Rat.

    Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bußgeld wegen zu frühem Einzug?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Cool bleiben. Reich die Bescheinigung nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ganz ruhig bleiben die abschlussbescheinigung hat der prüfke einzureichen. war der schon zur endabnahme da ---> abnahme bewehrte bauteile und zum schluss dachkonstruktion.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Bekomme ich so eine Abschlussbescheinigung von meinem Architekten? (Einzelvergabe)
    Gilt es in jedem Bundesland?
    Steht das womöglich in Baugenehmigung drin?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo lazi
    nur wenn ein prüfke eingeschaltet ist. in den meisten b-ländern werden efh nicht geprüft.
    einzelvergabe oder gu oder sonst was ist egal.


    gruss aus de pfalz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von LaZi Beitrag anzeigen
    Bekomme ich so eine Abschlussbescheinigung von meinem Architekten? (Einzelvergabe)
    Gilt es in jedem Bundesland?
    Steht das womöglich in Baugenehmigung drin?
    Nein - die Brandenburger sind da "etwas" eigen. a werden auch die Statiken für EFH noch geprüft.

    In Nds gibts für EFH keine Fertigstellungsbescheinigung mehr. Ich glaub, seit 1986 nicht mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von nightyhawk
    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Ebw
    Beruf
    Dipl-Inf.
    Beiträge
    48
    Im besten Fall Unterlagen nachreichen und gut ist. Habt ihr euch schon offiziell umgemeldet (Meldebehörde), weil ansonsten habt ihr zwar schon was an Möbel rübergefahren wohnt aber noch temporär äh woanders.

    Vom zeitlichen Her ist das sowieso mitunter präkant bei uns in Bbg. Die Fertigstellungsanzeige muss die Bestätigung vom Objektplaner, den Prüfbericht vom Prüfstatiker und den Abnahmeschein vom Schornsteinfeger enthalten. Wir wollten ca. 1-2 Monate nach Einzug noch einen Kamin nachrüsten (und wußte das lange vorher). Der Schorni hatte anfangs keine Lust die Fertigstellung auszustellen, wenn er später sowieso nochmal zu uns raus muss. Wir konnten ihn dann aber doch überzeugen, da wir das Bauamt keine 3 Monate auf die achso wichtige Fertigstellungsanzeige warten lassen wollten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189
    Danke erstmal für die vielen Anworten.

    Natürlich haben wir uns schon nach Umzug angemeldet, denn auch hier gelten ja sehr kurze Fristen, sonst handelt man ja ordnungswidrig.....

    Der Prüfingenieur war 3mal vor Ort und hatte bei der 3. Prüfung (Dach/Rohbau) Korrekturen gefordert, die längst vorgenommen, aber eben wohl noch nicht nachgewiesen wurden. Daher hat er wohl auch noch nicht die entsprechende Anzeige nach §76 Abs. 2 Nr. 2 abgegeben, was uns nun zum Verhängnis werden könnte.....??

    Ich hoffe, Ihr habt Recht, dass ich "cool" bleiben kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Hast du schon bei dem für euch zuständigen Sachbearbeiter im Bauamt angerufen und genauso erzählt, wo die Sache hängengeblieben ist?
    Meiner Erfahrung nach finden sie in den Behörden es immer gut, wenn man sich meldet. Sie baruchen etwas für ihre Unterlagen, wenn die Chefetage nachfragt. (Finanzamt; Bank; Stadt wegen Grundsteuer: "bis Febr. 2012 Unterlagen einreichen"; mein Anruf: das Haus ist noch gar nicht fertig, Antwort: "Mach ich ein Vermerk, sie melden sich Ende des Jahres wieder, ob sie eingezogen sind". Hätte ich mich nicht gemeldet, wäre Post gekommen mit Androhung der Schätzung usw.) Also am besten auch schriftlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    Mal abgesehen von allem anderen.

    Es ist mehr als unverhältnismäßig, aber wohl typisch Deutsch, wenn dem Bauherren eines Einfamilienhauses wegen Bezug vor Erfüllung von Formalien ein Bußgeld von einer halben Million Euro angedroht wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von DanielBu Beitrag anzeigen
    Der Prüfingenieur war 3mal vor Ort und hatte bei der 3. Prüfung (Dach/Rohbau) Korrekturen gefordert, die längst vorgenommen, aber eben wohl noch nicht nachgewiesen wurden.
    Dann würde ich das schnellstens erledigen! Es könnte nämlich sein, dass sonst wirklich eine Nutzungsuntersagung kommt, weil die Standsicherheit des Gebäudes nicht gewährleistet ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Bei uns hat es der Statiker geschafft, die finale Bescheinigung 6 Monate (!!) nach Einzug auszustellen. Diverse Telefonate zwischen GU, Statiker und Bauamt unsererseits. Die Behörde hat die First zum Glück dreimal verlängert. Also einfach mal beim Amt anrufen, erkläten, Frist geben lassen und dann dem Statikus auf die Füsse treten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    CB
    Beruf
    Produktmanager
    Beiträge
    250
    Wir durften auch eine Strafe zahlen 60 oder 70 € weil wir schon eingezogen waren obwohl nicht alle Unterlagen vorlagen. Ruhig bleiben und dem Statiker oder Bauüberwacher auf die Füße treten, schön bezahlen dann ist ruhe. Bei uns gab es sogar Bildbeweise usw. wohne auch im Süden Brandenburgs.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189
    Hallo, danke nochmal für die vielen Antworten, die mich doch zumindest etwas beruhigt hatten.

    Letztlich ist es so ausgegangen, dass die fehlende Unterlage vom Prüfstatiker schnell an das Amt geschickt wurde, nachdem dieser sich nochmal mit der Baufirma in Verbindung gesetzt hatte. Wenige Tage später kam die Mitteilung, dass das Bauvorhaben nun abgeschlossen sei. Ein Bußgeld wurde bisher nicht erhoben.

    In dem Brief steht noch folgender Satz: "Es wird in diesem Zusammenhang daruf hingewiesen, dass nur vorbehaltlich der Umsetzung der übrigen fachlichen Belange das Genehmigungsverfahren abgeschlossen ist." Muss ich jetzt hier wieder hellhörig werden oder ist dies ein Standardsatz?

    Also an alle Erstbauherren: Einzug erst nach der Fertigstellungsanzeige mit vollständigen Unterlagen und 14 Tage Wartezeit nach Eingang beim Amt (zumind. in Brandenburg scheint das so zu sein). Oder besser mit dem Bauamt abstimmen, wenn man früher rein will.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen