Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    dortmund
    Beruf
    Angestelter
    Beiträge
    2

    Bauunternehmer aus dem Drittland holen, schwieriger als gedacht!!! ***

    Hallo liebes Bauexpertenforum,

    nach langem suchen wurden wir leider nicht fündig, evtl. könntet ihr uns weiterhelfen.

    wir möchten an unserem bestehenden Bungalow mit ca. 800 qm Grund und 220 Wohnfläche eine Aufstockung mit rund 110 qm
    vornehmen.

    ein Architekt wurde bereits involviert und die Baugenehmigung liegt auch vor.

    um Kosten einzusparen, hatten wir uns gedacht! eine Baufirma aus meiner Heimat Kroatien -noch ein Drittland zu beauftragen (nächstes Jahr kommen sie in die in EU)

    ich möchte vorweg mitteilen, das mein Vater das Bauunternehmen seit über 20 Jahren kennt sowie natürlich die Qualität der Handwerker.

    die würden uns von dem Rohbau bis zum fertigen Objekt alles aus einer Hand anbieten.

    nach Rücksprache mit der Agentur für Arbeit (ZVU Stuttgart) haben wir keine Möglichkeit als privat Person so ein Bauunternehmen zu beauftragen.

    wir konnten herausfinden, dass eine Baufirma in Deutschland solch ein Bauunternehmen in Kroatien beauftragen kann, allerdings muss die deutsche Baufirma einige gewerbliche Mitarbeiter beschäftigen sowie für diese Mitarbeiter eine ZVK-Meldung abführen.
    problem hierbei, wir kennen keine Baufirma die das mitmacht.

    habt ihr Erfahrungswerte mit einem Bauunternehmen aus einem Drittland oder aber mit einzelnen Handwerkern?

    habt ihr vielleicht eine andere Idee oder Vorschläge fürs preiswert bauen?


    warum das ganze:

    für 110 qm Wohnfläche berechnet der Architekt 160.000 euro für reine Baukosten + natürlich die Kosten für den Architekt oben drauf.

    das ganze würde in meiner Heimat ca. 70.000 - 80.000 euro kosten.
    und die Qualität ist top, immerhin haben wir schon ein 450 qm Objekt mit denen gebaut.
    alles aus einer Hand...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauunternehmer aus dem Drittland holen, schwieriger als gedacht!!! ***

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von bauCro Beitrag anzeigen
    ...
    für 110 qm Wohnfläche berechnet der Architekt 160.000 euro für reine Baukosten...
    das ganze würde in meiner Heimat ca. 70.000 - 80.000 euro kosten. ...
    Dann musst Du halt in Deiner Heimat bauen. Man muss die Globalisierung nicht übertreiben.

    Arbeitest Du in Dortmund vielleicht für kroatischen Tariflohn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Arbeitest Du in Dortmund vielleicht für kroatischen Tariflohn?
    vermutlich nicht

    Aber vermutlich kennt er auch das Arbeitnehmerentsendegesetz nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Ich meine mal, 50% sparen wollen ist ja nicht schlecht.
    Nur wird die Truppe wohl kaum das Material von Kroatien mitbringen.
    Und dann musst Du bei sowas immer daran denken, dass die auch deutsche Normen, Gesetze, Arbeitssicherheitsbestimmungen usw. einhalten müssen, sonst legt man Dir einsfixdrei die Baustelle still.
    Geht viel schneller als Du reagieren kannst.
    Damit wir uns recht verstehen: Ich kenne einige ausländische Arbeitnehmer, die in ihrem Fach echt top sind. Aber selbst die schütteln nach Jahren noch mit dem Kopf, wenn Du denen mit deutschen Normen oder Vorschriften kommst.
    Und da willst Du 'ne ganze Truppe nehmen, die noch niemals hier in D was gebaut haben?
    Viel Spass

    Gruß Stoni
    Geändert von Stoni (02.12.2012 um 19:10 Uhr) Grund: zu früh
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    manche verstehen nicht, das diese art zu sparen nur durch ausbeutung anderer funktioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von Stoni Beitrag anzeigen
    Ich kenne einige ausländische Arbeitnehmer, die in ihrem Fach echt top sind. Aber selbst die schütteln nach Jahren noch mit dem Kopf, wenn Du denen mit deutschen Normen oder Vorschriften kommst.
    Gruß Stoni
    glaub mir: aber anders herum ist das genauso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Eine dt. Baufirma wäre ganz schön bescheuert das zu machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    @MoRüBe,

    das glaube ich unbesehen

    Gruß Stoni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    MoRüBe
    Gast
    @Gipser:

    Bayern ist doch auch schon Ausland

    *duckundweg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    diese Diskussion ist doch verlogen, da gibt es bestimmte Berufsgruppen, die können oder dürfen nicht durch ausländische Billigkräfte ersetzt werden und verlangen für Ihre Dienste wie selbstverständlich eine Entlohnung nach deutschen Maßstäben und daneben gibt es andere Berufsgruppen, die ständig mit günstigeren Arbeitskräften im Ausland sich auseinandersetzen müssen. Ein Massivhaus muss auf deutschem Boden gebaut werden, eine Waschmaschine, eine Hose oder die Weihnachtsbaumbeleuchtung nicht. Da greift mittlerweile fast jeder auf Produkte zurück, die im Ausland gefertigt wurde und dies fast immer unter Bedingungen die weit unter deutschem Sicherheits, Sozial und Entlohnungsniveau sind.
    Es ist also verwerflich sich die Mauerertruppe aus Kroatien kommen zu lassen, wenn ich aber bei xy-Bau mir ein Fertigteilehaus bestelle, welches dann in Polen gefertigt wird (natürlich zu den dort üblichen Löhnen) ist das o.k.?
    Wieviele alte Menschen werden in diesem Land (illegal) durch ausländische Kräfte aus Polen, Russland etc.) gepflegt?
    Es gibt in der ganzen westlichen Welt d.h Europa und USA keinen wirklichen konsequenten Umgang mit dem Phänomen billige Arbeitskräfte aus Schwellenländern. Einerseits nutzen wir gern die Vorteile um unseren Lebensstandard hoch zu halten andererseits sollen diese Billigkräfte bitteschön unser Lohnniveau nicht kaputt machen.
    Viele deutsche Arbeitnehmer haben ihren Job verloren, weil die Produktion ins Ausland verlagert wurde oder das Unternehmen gegen die ausländische Billigkonkurenz nicht bestehen konnte, weil aber der Busfahrer, Maurer oder Lehrer nunmal in Deutschland physisch anwesend sein muss verteigt er sein "Revier". Das bringt unsere arbeitsteilige Arbeitswelt in Schieflage, die Politik bietet hierauf keine Antwort, sie versucht sich in inkonsequenten Gesetzen.
    Davon mal abgesehen: wenn die Arbeitskräfte in anderen Ländern nicht wirklich günstiger wären, dann wäre es auch kein Vorteil dort zu produzieren, der Billiglohn ist deren Eintrittskarte in den globalen Markt und damit verbunden die Möglichkeit sozial aufzusteigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    MoRüBe
    Gast
    Denkfehler: wenn die Polen in Polen produzieren, dann ist es egal. Kommen Sie nach Deutschland, gelten deutsche Gesetze.

    Und hier ist es einfach so, kommen die Kroaten nach Deutschland, müssen Sie nach deutschem Tarif bezahlt werden. Es ist der Endkunde, der hier anders denkt. Ergo, kein Vorteil.
    Basta.

    Aber meinst Du, das ist in Österreich, Schweden, wwi anders?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    @ Prüfhammer

    Immerhin da hat die hiesige Politik einen Weg gefunden, diesen Ländern die Konkurrenzfähigkeit zu ruinieren:
    Man nehme sie mit in sie eigene Währungsunion, schon kommr das betreffende Land nie mehr auf die Füße...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    @Rübe, du kommst irgendwann wieder her....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    dortmund
    Beruf
    Angestelter
    Beiträge
    2
    danke für die tollen Vorschläge. ohne euch wären wir nicht dadrauf gekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102

    AW: Bauunternehmer aus dem Drittland holen, schwieriger als gedacht!!! ***

    Wir helfen gern.

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen