Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Dachausbauvorbereitung Neubau

Diskutiere Dachausbauvorbereitung Neubau im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Thorsten
    Gast

    Dachausbauvorbereitung Neubau

    Hallo,

    es steht jetzt schon fest das ich bei meinem 1 1/2 geschössigenNeubau irgendwann den Dachboden bewohnbar ausbauen möchte. deswegen ist die Bodeneinstiegsklappe so geplant, daß ich diese später in eine feste Treppe umbauen kann. Es soll also später ein offener Zugang nach oben entstehen.

    Die thermische Hülle endet mit der Dachgeschoßdecke, beim späteren Ausbau käme also nur "Luft" durch den Treppenaufgang hoch. Mein Verstand sagt mir das ich die einzubringende Dampfsperre dann im Dachboden quasi rundherum im Dreieck Boden (über Rauspund, unter Endbelag) / Dach / Dach einbringen müsste, da die Verbindung der Dampfsperre vom Obergeschoß zum Dachboden fehlt.

    Gibt es vielleicht eine andere schlauere Möglichkeit? Ist es vielleicht sinnvoll die Dampfbremse bis in den Dachboden zu ziehen und dort einfach ein wenig rausschauen zu lassen? Eine zusätzliche Dampfbremsfolie müsste dann im Dachgeschoß an die Decke gebracht werden und an den Seiten zur in den Dachboden hochgezogenen Dampfbremsfolie angeklebt werden.

    Wenn es dann zu dem Ausbau kommt müsste dann quasi an die hochgezogene Folie neu angeklebt und der Raum dicht gemacht werden.

    Ich bin wahrscheinlich nicht der erste mit diesem Problem. Wie sehen die Praxiserfahrungen dazu aus?

    Gruß und vielen Dank für Antworten im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachausbauvorbereitung Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    kps.ef
    Gast
    Hallo Thorsten,

    Deine Überlegungen sind richtig. Du solltest auf jeden Fall die Folie gleich so mit bis in den Spitzbodenbereich verlegen, dass Du später mühelos einen funktionierenden Anschluss der Folie durch Verkleben vornehmen kannst.
    Bis dahin wird die Bodeneinstiegsluke dann wohl die schwächste Stelle Deiner Luftdichtheitshülle darstellen, die sich aber gut auf Kondensatbildung hin kontrollieren lässt.

    MfG aus Erfurt
    KPS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Hallo!

    Wie ihr gerade bei Bodeneinstiegsluken seid! Gibt es eigentlich was besseres als diese Standardtreppen aus Baumärkten die sich auch noch damit anpreisen eine sage und schreibe 20mm starke Dämmung zu haben!? Gibt es empfehlenswerte Luken in hinsicht auf Luftdichtheit und Wärmedämung?

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Thorsten
    Gast
    Hallo KPS,

    also wie beschrieben durchziehen und im Spitzboden soweit rausschauen lassen das angesetzt werden kann. Im Obergeschoß wird eine Deckenfolie angebracht und an die hochgezogene Folie verklebt - gut. Nur wie komme ich denn praktisch luftdicht durch die Kehlbalkenlage wenn doch die Sparren daran schon fest montiert sind?

    @Andreas

    Bodeneinstiegsluken (angeblich) luftdicht und zumindest etwas besser gedämmt gibt es schon - nur nicht im Baumarkt. Z.B. aber diese hier

    http://www.dolle.de/default.asp?V_DOC_ID=856

    Gruß
    Thorsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Thorsten, Du hast das Problem erkannt: Wenn Du nicht " Uhrmacher " bist, dann bekommst Du die von unten kommende Folie nie im Leben luftdicht an den Kehlbalken vorbei bis in den Spitzboden. Außerdem wäre das vom Material- und Zeitaufwand kaum vertretbar. Du müßtest die Dampfbremse an jedem Kehlbalken luftdicht anschließen.

    Hier im Forum wurde das Problem schon einmal ausführlich abgehandelt. Ich weiß aber nicht mehr wo und habe keine Zeit nachzulesen. Benutze die Suchfunktion.

    Ergebnis war jedenfalls damals: Zunächst nur luftdichte Ebene unterhalb der Kehlbalkenlage. Beim späteren Ausbau des Spitzbodens gingen die Geister auseinander: Entweder Dammpfbremse über Boden und Dachschrägen führen oder nur Dachschrägen und an luftdicht verlegten OSB Platten luftdicht ankleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Neubau, Türzargeneinbau vor oder nach Laminatverlegung?
    Von HMoritz im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 20:55
  2. Vliestapete (teilw. geschäumt) im Neubau?
    Von Irmchen im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 09:17
  3. Neubau - Wände gestalten?!
    Von Jesch im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 22:12
  4. Umbau oder Neubau
    Von Micha im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2003, 23:54
  5. Innenanstrich Neubau
    Von P. Niebel im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2003, 17:49