Ergebnis 1 bis 7 von 7

Sondertilgung in Kredit mit Restbindung von 7 oder 17 Jahren stecken? KfW umschulden?

Diskutiere Sondertilgung in Kredit mit Restbindung von 7 oder 17 Jahren stecken? KfW umschulden? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,137

    Sondertilgung in Kredit mit Restbindung von 7 oder 17 Jahren stecken? KfW umschulden?

    Hallo,

    wir haben Anfang 2009 drei Baukredite abgeschlossen, die seit Herbst 2009 voll abgerufen sind. Es handelt sich um:

    20 - jährigen bei Hann. Leben, kostet 4,25%, für die ersten 5 Jahre wegen Familienrabatts aber 3,75% im 1. Rang

    10 - jährigen bei einer Genossenschaftsbank, liegt so bei 3,6% im 2. Rang

    10 - jährigen KfW40, liegt um 2,8%, läuft über die Genossenschaftsbank.


    Bislang haben wir den 10-jährigen mit aggressiven Monatsraten getilgt, während der 20 - jährige mit Mindesttilgung läuft (wir waren damals froh, eine so langfristige Bindung überhaupt so günstig zu bekommen).

    Beide Hauptkredite haben 10% Sondertilgungsrecht, und wir hätten zum Jahresende genug Geld übrig, um das bei einem der beiden die 10% annähernd auszunutzen. Ist es aus heutiger Sicht sinnvoller, die Tilgung in den 10 oder den 20 jährigen Kredit zu stecken?

    20-jährige mit unserem Beleihungsgrad liegen momentan bei um 3,2%, 15-jährige bei 2,8%. 10-jährige mit 48 Monaten Forward bei 3,2%. Alles deutet darauf hin, daß wir unseren 20-jährigen in 7 Jahren ca. einen Prozentpunkt günstiger refinanzieren könnten. Wäre es daher sinnvoll, für die nächsten 2 Jahre lieber den 20 jährigen bevorzugt zu tilgen?


    Zusatzfragen:

    1. Die Genossenschaftsbank bietet momentan 10-jährige für 2,3% an, vor ein paar Wochen waren es noch 2%. Der KfW-Kredit läßt sich jederzeit ablösen, und auf den ersten Blick wäre es auch für uns günster. Macht es Sinn, mit unserer Bank zu reden, ob man jetzt die 50 T€ KfW durch einen direkten Bankkredit ablösen kann?

    2. Wir würden eventuell im Frühjahr noch Photovoltaik installieren. Sehe ich das richtig, daß es sowohl von den Zinsen als auch steuerlich sinnvoller ist, die teuren alten Kredite zu tilgen und die PV von einem neuen billigen zu finanzieren? Oder sollten wir das Geld für die Sondertilgung lieber aufbewahren und in die PV stecken?


    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sondertilgung in Kredit mit Restbindung von 7 oder 17 Jahren stecken? KfW umschulden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    NS
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    316
    Hallo, erstmal vorweg, ich bin auch nur Leie.

    Aber hier mal mein Gedanken, wenn ich dich richtig verstanden habe.

    0. Welchen von beiden man sondertilgt haengt auch von der Wette auf den Zinssatz in 7 jahren ab. Wenn ich glaube das der Zins viel hoeher ist als heute, wuerde ich den 10 jaehrigen sondertilgen, damit ich in 7 jahren nicht mehr einen so hohen Betrag zu einem hoeheren Zinssatz finanzieren muss. Wenn man glaubt das dann der Zins auch sehr guenstig ist, macht es ja eher sinn den 20 jaehrigen schnell sonderzutilgen, weil dieser ja einen relativ hohen zinssatz hat. Bedenke aber, das du bei dem 20 jahrigen auch nach 10 Jahren normalewerise ein Kuendigungsrecht hast. Wie der Zins in 7 Jahren aussieht kann dir leider keiner sagen.

    1. Meines wissens ist es nicht so einfach moeglich einen KFW Kredit durch einen anderen Kredit abzuloesen. Soweit ich weiss geht das nur durch z.B. Eigenkapital.

    2. Keine Ahnung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,137
    0. ist mir klar - die Frage war auch mehr, ob ich aus den momentan in Zinsen ablesbaren Wetten für 15 und 20 - jährige und den Preise für Forward (wobei mir da ja nach 3-4 Jahre fehlen) richtig ablese, daß man mit großer Wahrscheinlichkeit den 20er in 7 Jahren ablösen sollte.

    1. Unsere Bank hatte damals gesagt, KfW könne man jederzeit anbieten. Natürlich wird die Bank uns einen Ersatzkredit nur anbieten, wenn sie selbst an dem Kredit zu 2,2% oder was auch immer mehr verdienen kann, als sie momentan von der KfW für die Durchleitung bekommt oder ein Interesse daran hat, uns mindestens drei Jahre länger zu binden. Daher eigentlich indirekt die Frage, was die Bank denn momentan noch an dem KfW verdient.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    86
    Capslck,

    meine Glaskugel sagt da folgendes
    Das ist doch wohl nicht Dein ernst, oder?
    Keiner kann Dir sagen, wo in 7 Jahre die Zinsen stehen! Und das läßt sich auch nicht aus den Forward Darlehn ableiten!
    Wenn Du das Geld hast, dann tilg den Teuersten, und das ist der 20 jährige! Wenn Du meinst, dass Du den dann nach 10 Jahren komplett ablösen kannst, dann schön. Wenn die Zinsen dann bei 10% sind, lass ihn laufen und lege das Geld wo anders an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,137
    Naja, bislang haben wir den 20 jährigen als Versicherung gesehen, daß wir nicht in 7 Jahren alles auf einmal zu gestiegenen Zinsen refinanzieren müssen. Aus heutiger Sicht scheint der 20 jährige zu teuer, aber mir fehlen halt ca. 3 Jahre Sichtbarkeit (Forward-Darlehen gibt es maximal für 5 Jahre, eher für 4). Genau deshalb wollte ich mal abfragen, wie der momentane längerfristige Zinsmarkt zu den Bauchgefühlen paßt.

    Wenn in 7 Jahren die Geldschwemme da sein sollte, werden erstmal die beiden 10-jährigen abgelöst, wobei man den 20-jährigen ja je nach Situation refinanzieren könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wirklich interessante Konstellation. Reizt zum Mitgrübeln. My 2 cents:
    - über 7 Jahre kann wohl keiner seriös die Zinsen vorhersagen, entsprechend
    teuer ist jede Absicherung.
    - bei den beiden nachrangig besicherten Krediten habt Ihr vermutlich wenig
    interessante Angebote speziell von anderen Banken zu erwarten, erstens da
    2. Rang und vermutlich geringes Volumen. Zumindest wenn der 20jährige dann
    weiterlaufen soll. Ansonsten kann man beide ja zusammenwerfen.
    Da ist es natürlich gut, wenn man nicht erpressbar ist. Bei der KfW sehe ich da
    kein Problem (auch wenn ich noch keinen KfW Kredit über der Zinsbindung habe).
    Der KfW Kredit ist vermutlich nach Belieben sondertilgbar?, was auch einen gewissen Wert hat.
    Das hält mich etwas davon ab, unseren 2.8%er umzuschulden, da wir in ein paar
    Jahren hoffentlich unsere zweite, vermietete Immobilie verkaufen können.
    - Wenn ihr davon ausgeht, daß Ihr den 20jährigen in 7 Jahren günstiger refinanzieren wollt/könnt,
    dann ist klar, daß man einfach den akt. teuersten Kredit vorrangig tilgt, da man in 7 Jahren alle
    zusammenlegen kann.
    - Ggf. Bausparen zur Zinssicherung in 7 Jahren durchrechnen, wenn die Sondertilgungen
    wegen akuter Geldschwemme ausgeschöpft sind?
    - Bei der PV gehe ich mal laienhaft von aus, daß die durch einen eigenen Kredit finanziert werden
    muß, wenn dessen Zinsen steuerlich geltend gemacht werden sollen. Dürfte nur egal sein, wenn
    man mit seinem Geld sonst nichts anfangen kann und es für niedrige Zinsen - 25% Steuer anlegen
    muß. Ggf. mal auf https://www.photovoltaikforum.com/ fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    - bei den beiden nachrangig besicherten Krediten habt Ihr vermutlich wenig
    interessante Angebote speziell von anderen Banken zu erwarten, erstens da
    2. Rang und vermutlich geringes Volumen.
    Welche meinst Du mit "den beiden"? KfW ist nicht nachrangig anzusehen.

    @capslock:
    Hast Du schon mal eine Excel gemacht und die verschiedenen SoTi-Szenarien durchgespielt? Ich hatte das mal gemacht und total gestaunt, dass praktisch kaum Unterschied in der Restschuld sichtbar war zwischen der Tilgung des teureren und des billigeren bei SoTis über 10 Jahre.

    Ich kenne nicht Deine Möglichkeiten und Deine Risikobereitschaft, aber ich überlege gerade demnächst ein neues Darlehen von 50TE variabel zu 1,44%!! bei meiner Genossenschaftsbank ! aufnehmen, um das KfW40 zu tilgen. Ich zahle auch 2,8% und habe Mitte 2009 abgeschlossen. Das kannst Du natürlich auch mit dem normalen Darlehen zur SoTi machen, wenn Deine Bank mitmacht und solange es in die GS "reinpasst", wovon auszugehen ist. Meine Spekulation ist, dass ich bedenken- und risikolos ins Variable gehen würde - entsprechend frei gewählte, angepasste (Sonder-)Tilgung dieses neuen Darlehens vorausgesetzt. Wenn die Zinsen steigen, kann man ja immer nochmal neu festmachen.

    Wie schon oben gesagt, kannst Du jedes Darlehen nach 10 Jahren mit 6 Monaten kündigen. Aber an 4,25% ist auch noch keiner umgekommen, oder?

    Gruss
    Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen