Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schallschutz

  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Kreuztal
    Beruf
    Diplom-Verwaltungsbetriebswirt
    Beiträge
    31

    Schallschutz

    Hallo zusammen,

    wir starten in den nächsten Wochen den Bau unseres EFH.
    Ca. 150 Meter Luftlinie von unserem Grundstück entfernt verläuft eine Schnellstraße mit erlaubten 100 km/h-Tempolimit. Die Straße liegt hinter einem Hügel und einer Lärmschutzwand.
    Auf dem Grundstück habe ich die Lautstärke der Straße mit 45 bis 50 dB gemessen.

    Nun wurde uns vom Bauunternehmer empfohlen, verbesserte Schallschutzmaßnahmen zu ergreifen. Er war übrigens nicht vor Ort, sondern hat die Empfehlung nur auf Grundlage von Kartenmaterial ausgesprochen.

    Eine Erhöhung der Lärmschutzdämmung der Wände von 40 dB auf 46 dB kostet 400,- Euro.
    Eine Erhöhung des Lärmschutzes pro Fenster von 32 dB auf 38 dB kostet pro Fenster 111.- Euro.

    Würdet ihr diese Maßnahmen empfehlen?
    Mir kommt zum Einen der Vorteil von 6 dB recht gering vor, zum Anderen finde ich fraglich, ob man bei 45 bis 50 dB überhaupt einen Lärmschutz benötigt.

    Im Voraus vielen Dank für eure Meinungen.

    Gruß
    Daniel

    P.S.:
    [MOD]Keine links zu irgendwelchen Baublogs, -tagebüchrer etc in Strängen![/MOD]
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (10.12.2012 um 17:42 Uhr) Grund: s o
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    6dB ist eine halbierung/verdoppelung des Schalldrucks, wie der unterschied subjektiv wahrgenommen wird kann ich dir leider nicht sagen, das emfpindet jeder anders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    204
    Bei etwa 10 dB Unterschied spricht man von einer empfundenen Verdoppelung (bzw. Halbierung) der Lautheit.

    Wenn es im Haus ganz ruhig ist, wirst du evt. die Autobahn hoeren koennen. Ganz grob ueber den Daumen gepeilt wird es innen 25 - 30 dB(A). Wenn das okay ist, gut, ansonsten koennte sich deswegen evt. mehr Schallschutz lohnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Kreuztal
    Beruf
    Diplom-Verwaltungsbetriebswirt
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von jscheller Beitrag anzeigen
    Bei etwa 10 dB Unterschied spricht man von einer empfundenen Verdoppelung (bzw. Halbierung) der Lautheit.

    Wenn es im Haus ganz ruhig ist, wirst du evt. die Autobahn hoeren koennen. Ganz grob ueber den Daumen gepeilt wird es innen 25 - 30 dB(A). Wenn das okay ist, gut, ansonsten koennte sich deswegen evt. mehr Schallschutz lohnen.
    so ist das?

    Ich dachte 50 dB aussen minus 40 dB Wände = 10 dB Lautstärke ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nee, kannst du so nicht rechnen, ist ein Logarithmus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Nee, kannst du so nicht rechnen, ist ein Logarithmus...
    Nö, nö, so lange er beim dB bleibt....

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen