Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Salzburg
    Beruf
    EDV-Fuzzi
    Benutzertitelzusatz
    Holzhausbewohner und bekennender Holzwurm
    Beiträge
    99

    Lüftungsanlagen in Schweden

    Servus,
    an alle "schwedenkundigen":
    Immer wieder taucht auf div. Quellen (unter anderem auf http://www.bio-solar-haus.de/html/tauwasser.html) unter sonstigen zweifelhaften Aussagen der Satz auf, dass in Skandinavien die Lüftungsanlagen schon wieder verboten seien.

    Ist da irgendetwas dran, oder ist´s die übliche Verunsicherei. Vielleicht kann einer der "Schweden" im Forum dazu einen kurzen Kommentar abgeben.

    (mich interessierts ja nur, ich bin mit meiner KWL ausgesprochen zufrieden..)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftungsanlagen in Schweden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Neumarkt/Opf
    Beruf
    Bauherrin
    Beiträge
    203
    Versuch es vielleicht mal im Forum von www.swedengate.de,
    dort sind viele Auswanderer, die Dir dazu bestimmt Auskunft geben könnten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Traunsee (Ö)
    Beruf
    Energieberater
    Beiträge
    40

    verboten?

    Sogar Konrad Fischer behauptet nicht, dass die Lüftung in Schweden verboten ist:
    Quelle: www.konrad-fischer-info.de: zitiert wird Wilhelm Mühlen

    >>"Die derzeit in Deutschland (noch) favorisierte kontrollierte Wohnraumlüftung ist in dieser Form in Schweden seit 2002 verboten. Unter Berücksichtigung mikrobiologischer und chemischer Belastungen der Raumluft aus den Lüftungsanlagen ist die Zahl der Allergiker, insbesondere bei Kindern, in den mechanisch belüfteten Häusern in Schweden so stark angestiegen, dass hier ... ein kausaler Zusammenhang zwischen Lüftungsanlagen und Allergieerkrankungen gesehen wurde.
    Die Lüftungsanlagen müssen in Schweden deshalb nun so geplant werden, dass regelmäßige Wartung, Reinigung und Desinfektion bei allen Anlagenteilen nachweislich möglich ist.<<


    Mehr hab ich dazu auch nicht gefunden. Ich halte das "Verbot" für ein Ergebnis von "Stille Post der Lüftungsgegner".

    Kurt, der mit seiner KWL sehr zufrieden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Hendrik42
    Gast
    Wenn Lüftungsanlagen in Schweden verboten wären, wären auch zwangsläufig Luft-Wärmepumpen, die Abluft (Raumluft) verwerten, verboten.

    Dann hätten schwedische Wärmepumpenhersteller wie z.B. Nibe echte Probleme.

    Denen gehts aber gut (jedenfalls im Wärmetechnikbereich).

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    T9-Liebhaber
    Gast
    Die kontrollierte Lüftungsanlage gehört auch verboten ... meine ist nämlich verboten gut.
    Ich würd Sie nie mehr hergeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Strippe / Alarmanlagen, Sicherheitstechnik
    Beiträge
    10
    Hallo zusammen

    Kann mich leider auch nur der Gerüchteküche als Quelle bedienen:

    Das Verbot (wenn es denn eins gibt) betrifft vorrangig zentrale Anlagen mit Kreuzwärmetauscher und zwar aufgrund der zentralen Ansaugung und der Verteilung der warmen Luft über schier endlose Rohrsysteme, die eine Brutstätte für alles mögliche sein sollen.....
    Solche Anlagen würden hierzulande über kurz oder lang auch nicht mehr realisiert werden.

    Ein Schritt ab von der Problematik ist die KWL und WRG mit zentraler Fortluft (ein kurzer Lüftungsstrang saugt aus den Feuchträumen, HWR und Küche ab) und dezentraler Zuluft über Wandventile in allen Wohnräumen.

    Info stammt von jemandem, der eben diese dezentralen Anlagen vertreibt.... von daher....

    Habe allerdings bei meiner privaten Info-Jagd im Netz auch gelesen, daß diese Art (dezentral) Anlagen aufgrund der Einfachheit viele Vorteile hat.
    Der größte wäre das kaum eingeschränkte Nutzerverhalten, denn der Absaugung ist es egal, ob frische Zuluft nun über die Wandventile nachströmt oder durchs geöffnete/gekippte Fenster.
    Eine Anlage mit Kreuzwärmetauscher bringe ich damit ans Ende ihrer Nützlichkeit.

    Wie gesagt: Gerüchte

    Gruß Jan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Hendrik42
    Gast
    Ja, ich denke auch: Gerüchte. In der Pflichtlektüre zu dem Thema wird auch das Thema "Verunreinigung der Zuluftkanäle bei zentraler Zuluft" diskutiert und es gibt wohl keine Grundlage dafür, daß die Bakterienschleudern sind, wenn sie denn ab und zu mal gewartet werden.

    http://hausderzukunft.at/results.html/id2746

    Wer Panik vor zentraler Zuluft hat, soll dezentrale nehmen, aber bei zentraler Zuluft ist die Anwärmung der Zuluft durch Wärmerückgewinnung aus der Abluft einfacher. Es gibt allerdings auch dezentrale "Kilmasteine", die einen Wärmetauscher haben.

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Lüftungsanlagen !
    Von rellek im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.03.2005, 09:49
  2. Rauchmelder für Lüftungsanlagen
    Von wanders im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 06:43
  3. Haustüre nach außen öffnend?
    Von TomFrank im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 12:58