Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299

    Regelverhalten normal?

    Hallo Heizungsexperten,
    eher was zum Verstehen als ein Problem: Solange die Außentemperaturen sinken oder gleich bleiben, passen die Wohnraumtemperaturen (und die VL-Temperatur zur Heizkurve). Steigen die AT wieder an, kommen die RT erstmal nicht mehr nach. Gestern stellte ich dann fest, dass die VLT ca. 2K unter dem Soll (gemessene AT) lag.
    Den Effekt mit der Raumtemperatur kenne ich zwar schon. Was mich nur wunderte, war eben, dass die VLT nicht mehr zur Heizkurve passte. Evtl. habe ich das bisher auch übersehen. Am AT-Fühler konnte ich (optisch) nichts feststellen, funktioniert ja offensichtlich auch.

    Ist das der Regel-/Anlagenträgheit geschuldet oder evtl. der niedrigen Heizkurve mit wenig Reserven? Höherstellen geht natürlich, die 2K entsprechen aktuell ziemlich genau einem Teilstrich von Neigung (oder Niveau).

    Heute passt übrigens alles wieder...

    Anlage: ältere Buderus NT (Öl) mit Ecomatic Steuerung, AT-geführt, Heizkörper Rippen und Radiatoren, RMH.

    Gruß Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Regelverhalten normal?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Fernbedienung im Wohnraum montiert ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299
    Hallo Achim,
    nein, es gibt keine FB zu dieser HZ. RT sind/werden über die Thermostatventile eingestellt (mit der entsprechenden Ungenauigkeit, klar).

    Gruß Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Es kann sein, dass der Aussenfühler z.B. durch den Montageort eine gewisse Fremdwärme abkriegt.
    Bei den Ecomatic-Regelungen gabs noch keine Berücksichtigung von Phasenverschiebung und solchem Gedönse.
    Einzig eine Fernbedienung konnte die Vorlauftemperatur - ich glaube +- 10K - beeinflussen.
    Das wars dann auch schon .... und ein Grad Genauigkeit ... das war ein Maß für nen Uhrmacher .

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299
    Hmm,
    vielleicht dann eher eine "Phasenverschiebung" des Hauses (o.ä.)
    Halt komisch, dass es nur bei Aufwärtstemperaturen passiert. Die 2K im VL sind "draußen" ca. 5K. Werde es demnächst mal mit der höheren HK testen, ob der Effekt verschwindet/nachlässt.
    Ähhhm: Die variable Schaltdifferenz ist seit 2 -3 Wochen von 10 auf 15K (gleitend) umgestellt. Da fiel mir aber anschließend keine Veränderung der VLT auf und der Raumtemp.-Effekt war auch vorher da. Vielleicht verstärkt sich da was.

    Gruß und danke
    Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Von welcher Ecomatic reden wird genau ?
    Es gibt da schon Unterschiede ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299
    Die Heizung ist ne S115 U von 1995, die Steuerung eine HS 3220. Serie müsste 04 sein, falls wichtig.
    Praktisch komplett bestückt, aber mit der analogen Schaltuhr.

    Gruß Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Dann müssten Ersatzwiderstände/Brücke(n) im Reglersockel gesetzt sein, wenn keine Fernbedienung angeschlossen wurde ....
    Klemmenbelegung müsste ich nachschauen ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299
    Inspektion ergab Folgendes:
    Belegung im Prinzip lt. Unterlagenschema. Keine FB angeschlossen, an Modul 4 bzw. dem Reglersockel ist Pos. 2+3 mit einem Widerstand versehen. Der entsprechende Sockel zu Modul 5 ist kpl. frei.
    Am Sockel zum AT-Fühler sind nur 1+2 belegt, Pos. 3 geht lt. einer weiteren Skizze ohnehin nur zur FB. Außen am Fühler sind aber (vorsorglich?) alle 3 Pos. belegt.

    Da letztlich auch noch Mess-/Ablesefehler ursächlich sein könnten, (Anlege-TM erst oberhalb von Mischer und Überströmventil) verbuche ich das Ganze mal unter „Trägheitsmessüberströmrauschen“ - und drehe die Kurve etwas höher.

    Vielen Dank
    Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen