Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Lieferverzug

Diskutiere Lieferverzug im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Sachbearbeitung
    Beiträge
    9

    Lieferverzug

    Hallo an das Forum!

    Wir haben folgendes Problem: wir bestellten vor ein paar Wochen Fenster für unser Haus. Man sicherte uns schon beim Aufmaß mündlich den Lieferterim für die 33 KW zu. In der Auftragsbestätigung steht wörtlich "Lieferung erfolgt ca. in der 33 KW".
    Dann hörten wir erstmal gar nichts mehr. Erst nach mehrmaligen telefonischen Nachfragen unsererseits bekamen wir endlich die Aussage, das unsere Fenster am Fr. 26.08.05 geliefert werden sollten (Anmerkung: letzter Freitag war bereits der letzte Werktag der 34 KW!).
    Kurzfristig (Do.) wurde dieser Termin dann auf Mo., 29.08.05 verschoben.
    So weit so gut, man kann ja auch seinen Urlaub kurzfristig verschieben, ist ja gar kein Problem....!!!
    Als um 12:30 Uhr von Fenstern keine Spur war, riefen wir nochmal an um nachzufragen, ob die Lieferung noch an diesem Tag erfolgt. Anwort hierauf war: ja, es würde auf jeden Fall noch geliefert werden, aber es dauere noch etwas.
    Um 14:30 Uhr erhielten wir dann den Anruf, dass die Fenster nicht geliefert werden, und auch kein neuer Liefertermin bekannt ist.
    Auch nach mehrmaligen Nachfragen unsererseits, konnte man uns leider bis heute keinen neuen Liefertermin nennen.

    Hier meine Fragen:
    - Inwiefern können wir Verzugszinsen berechnen,
    - welchen Zinssatz kann man dafür zugrunde legen,
    - welchen Termin können wir als Verzug anrechnen, da in der Bestätigung von "ca. 33 KW" die Rede ist
    - müssen wir den Lieferterim nochmal schriftlich anmahnen
    - kann man und wenn ja welchen Schadenersatz kann man geltend machen (natürlich verzögern sich nun die Anschlussarbeiten, in erster Linie der Verputz und entsprechend der Estrich etc., unsere Wohnung ist zum 30.11.05 gekündigt, also drängt uns auch die Zeit in der Hinsicht. Darüber hinaus haben wir ja bereits den fälligen Betrag, der bei Lieferung in bar zu entrichten ist, von der Bank abgerufen und zahlen somit auch hierfür schon Zinsen, ganz zu schweigen von unseren Urlaubstagen, die uns auch keiner wiedergibt!)

    Wer bis hierhin noch drangeblieben ist, erstmal Danke!

    Für schnelle Antworten wäre ich natürlich auch sehr dankbar!

    Viele Grüße

    Nadine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lieferverzug

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841

    Vertrag ist Vertrag

    Hallo,
    ich befürchte, daß eine Kürzung wegen Lieferverzug nur dann möglich ist, wenn dies zuvor vereinbart war. Ein Fachmann (bin jur. Laie) dürfte das anhand des Vertrags schnell feststellen können.

    Was mir jedoch aufgefallen ist, BARZAHLUNG bei Lieferung???
    Was für einen Lieferanten haben Sie denn hier gefunden....Ist diese Barzahlung so vertraglich vereinbart?
    Zum Trost
    habe im letzten Jahr ähnliches erlebt. Der Termin wurde vom Fensterbauer trotz mehrfachen Anrufen um 8 Wochen überschritten.
    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Ich fürchte, dass der Termin "ca. 33. KW" zu unbestimmt ist, um überhaupt einen Verzug daran festzumachen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gast23627
    Gast

    So ist es...

    Guten Abend zusammen,
    Nadine bevor Sie sich auf "Nebenkriegsschauplätze" wie Schadenersatz, Zinssatz ectr. begeben setzen Sie die Lieferfirma erst einmal in Verzug. Und zwar SCHRIFTLICH PER EINSCHREIBEN MIT RÜCKSCHEIN!! und vergessen Sie dabei nicht, eine angemessene Frist zu setzen.
    Bedenken Sie auch, dass die ziemlich schwammige Formulierung "Lieferung erfolgt ca. in der 33 KW", von Ihnen tatsächlich wohl unterschrieben oder akzeptiert worden ist. Damit müssen Sie nun leben.
    .
    Ralf was finden Sie so ungewöhnlich an "BARZAHLUNG bei Lieferung???". Bedenken Sie bitte dabei, es gibt auch noch eine andere Seite der Medallie. Und was auch mehrfache Anrufe bringen (nämlich nichts) haben Sie ja beschrieben.
    Also wer schreibt der bleibt.
    Freundliche Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen