Ergebnis 1 bis 4 von 4

Ausführung Lichtschacht

Diskutiere Ausführung Lichtschacht im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Rhein-Ruhr Gebiet
    Beruf
    Korrosionsschutztechniker
    Beiträge
    6

    Ausführung Lichtschacht

    Hallo zusammen,

    mal eine Frage zum Kellerlichtschacht. Wir bauen schlüsselfertig und haben keine Bauzeichnungen vom BT erhalten. Es geht nun darum das die Lichtschächte bei Regen volllaufen und das Wasser sich in den Keller ergießt. Mein Vorschlag gegenüber der BL war eine Kiesschüttung unter den Schächten mit Drainage und Anschluß an das Kanalnetz. Die Kiesschüttung wird jetzt wohl auch ausgeführt, die Drainage aber nicht. Begründung der BL ist das der Anschluß an den Kanal in Duisburg nicht erlaubt sei. In der beglaubigten Baubeschreibung steht jedoch Wörtlich:"Die Entwässerungsleitungen für das Schnutzwasser und Regenwasser werden an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen". Eine weitere Ausführung zu den Lichtschächten welche übrigens über Lehmboden mit weniger als 1,8cm/h stehen ist in der Baubeschreibung nicht zu finden.

    Frage: Ist der Passus mit dem Anschluß an das Kanalnetz für den BT auch bei den Lichtschächten bindend??

    PS Das Wasser der Dachflächen wird über Regenfallrohre dem Kanal zugeführt.

    Grüße aus Duisburg

    Tim
    Geändert von Timbuktu09 (02.09.2005 um 21:37 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ausführung Lichtschacht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Was Sie vorhaben, ist die Einleitung von Drainwasser ( Gegensatz: Dachflächenwasser und Abwasser ) in den öffentlichen Kanal. Das ist nach den Abwassersatzungen der Städte und Gemeinden in NRW grundsätzlich nicht zulässig. Es gibt jedoch Ausnahmen in den Satzungen. Insoweit müßten Sie die Abwassersatzung der Stadt Duisburg nachlesen. Diese dürfte auf der Internetseite der Stadt DU veröffentlicht sein.

    Der KV regelt nicht die Einleitung von Drainwasser in Kanal. Könnte er auch nicht, da wegen der Satzungen ohne Ausnahmegenehmigung rechtlich nicht möglich.

    Ein Möglichkeit wäre, wenn die Kiespackung unter den Lichtschächten nicht reicht, was vom Lastfall abhängt, die Lichtschächte an Entwässerungsrohre anzuschließen und diese vom Haus weg in einen Versickerungsschacht einzuleiten.

    Der BT wirds, weil die Lösung teuer ist, mit der Kiespackung probieren und auf Verjährung hoffen.

    Sie sollten daher in jedem Fall den Lastfall klären, d.h. in Ihrem Bodengutachten ( haben Sie eins? ) nachlesen, wie hoch Sickerwasser oder gar Grundwasser am Haus ansteht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    4

    Mal ehrlich

    Sie haben eine BT beauftragt, weil es am billigsten war. Was erwarten Sie? Er muss es DIN gerecht und nach den techischen Regeln bauen und da reicht eine Versickerung, es sei denn sie ist nicht gegeben - wie schon erwähnt, gab es ein Bodengutachten (wurde wahrscheinlich dran gespart).
    Ich frage mich immer wieder ernsthaft, warum Bauherren glauben, dass sie erst das billigste Angebot nehmen (ist jetzt eine Unterstellung) und dann aber mit allen erdenklichen Sicherheiten rechnen dürfen. Wahrscheinlich hat ihr BT ihnen ein Haus verkauft, mehr nicht, alles ander, wie Bodenbeschaffenheit, Anschlüsse etc. war nicht dabei. Irgendwoher muss das Billige ja auch kommen...

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Rhein-Ruhr Gebiet
    Beruf
    Korrosionsschutztechniker
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Archi-Tom
    Sie haben eine BT beauftragt, weil es am billigsten war.

    Was erwarten Sie? Er muss es DIN gerecht und nach den techischen Regeln bauen und da reicht eine Versickerung, es sei denn sie ist nicht gegeben - wie schon erwähnt, gab es ein Bodengutachten (wurde wahrscheinlich dran gespart).





    Ich frage mich immer wieder ernsthaft, warum Bauherren glauben, dass sie erst das billigste Angebot nehmen (ist jetzt eine Unterstellung) und dann aber mit allen erdenklichen Sicherheiten rechnen dürfen. Wahrscheinlich hat ihr BT ihnen ein Haus verkauft, mehr nicht, alles ander, wie Bodenbeschaffenheit, Anschlüsse etc. war nicht dabei. Irgendwoher muss das Billige ja auch kommen...



    Nein! Andere Angebote waren deutlich günstiger.

    Stimmt! Bodengutachten gibt es nicht bzw. es wird vom BT nicht rausgegeben.

    Das ist nicht ganz korrekt. Wir haben zwar günstig gekauft, aber es sind alle Anschlüsse, Innenausbau etc. inbegriffen.

    Bitte mal die DIN Nummer angeben - Danke

    Grüße aus Duisburg

    Tim
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 17:24
  2. Sachgerechte Ausführung
    Von Thomas Falk im Forum Dach
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.11.2003, 23:14
  3. Lichtschacht auf Perimeterdämmung und was ist mit...
    Von Gast im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.07.2003, 15:01
  4. Ausführung Rauchrohranschluss
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2003, 20:20
  5. Ausführung Keller in Mauerwerk mit Abl.
    Von St.Christ im Forum Tiefbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2003, 16:12