Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Linz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16

    Brennwerttherme, Raumfühler vs. Aussentemp / minimale Leistung

    Hi,

    ich bin in ein 85er Jahre Haus gezogen und versuche meine Brennwerttherme zu verstehen (DeDietrich WBK 1.25/2.25 Baujahr 1999). Es waren noch alle Einstellungen auf Werkseinstellung (bis auf eine). Jetzt bin ich gerade beim Heizkurve einstellen und schon mit der VL-Temp von 70 auf 45 unten und es passt immer noch alles ("normale" Heizkörper).

    Aus zwei Dingen werde ich nicht schlau:

    1)
    Ich hab einen Raumtemperaturfühler und einen Aussenfühler. Ich kann in den Einstellung aber nur entweder oder einstellen. Es war regelung nach Ausstemp eingestellt was aber dazu geführt hat, das die Therme in der Nacht manchmal Amok lief. Sie startete und hat sich dann sofort wieder abgedreht mit der Meldung "Differenzdruckschalter gibt nicht frei". Weiters hatte es ohnehin 22 Grad und daher war gar keine Wärmeanforderung da. Ich hab jetzt mal auf Raumtemperaturfühler umgestellt, bin mir aber nicht sicher ob der Aussenfühler jetzt überhaupt Einfluss hat. Super wäre es natürlich wenn der Raumtempfühler den Wärmebedarf und der Aussenfühler den Punkt auf der Heizkurve angibt und dementsprechend die VL-Temp anpasst. Sowas kann ich aber nicht einstellen

    Ich heize am Abend auch oft mit einem Kaminofen, daher wäre die Regelung nach Raumtemp ohnehin besser oder?

    In der Anleitung steht: "Bei Betrieb mit Raumtemperaturregler ist im Betrieb kein Unterschied ob der Außenfühler angeschlossen ist oder nicht" aber gleichzeitig im nächsten Satz "Wird kein Außenfühler angeschlossen arbeitet der Kessel nach einer internen Kennlinie". Na was jetzt?

    2)
    Man kann die minimale Leistung der Therme einstellen (7,2kW ist minimum). Aus irgendeinem Grund ist sie aber "künstlich" im Menü auf 10kW eingestellt. Kann das einen bestimmten Grund haben? Je weniger desto besser für die Übergangszeit oder? Das ist auch der einzige Wert der abweichend von den Werkseinstellungen war. Hat das evtl mit Co2 werten zu tun?

    Hier der Link zur Anleitung falls es sich wer antun will: https://www.google.at/url?sa=t&rct=j...55534169,d.Yms


    Bei 1) gehts um Punkt 7.3.1 bzw. 7.3.2
    Bei 2) um 6.2 bzw. Seite 27

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brennwerttherme, Raumfühler vs. Aussentemp / minimale Leistung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Linz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16
    Zu Problem 2 hab ich jetzt folgendes: wenn ich die luefter Drehzahl unter 2500 einstelle vibrierts mir fast die therme von der Wand. Hatte das prob schon einmal, heizi hat damals die gasmenge leicht erhöht dann wars weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    83512 Reitmehring
    Beruf
    Heizungsbaumeister
    Beiträge
    29
    Ich heize am Abend auch oft mit einem Kaminofen, daher wäre die Regelung nach Raumtemp ohnehin besser oder?Leider nicht,denn dann meint der Raumfühler es wäre zu warm und die Therme springt nicht an,somit bleiben alle anderen Räume im Haus kalt.
    Die Anleitung ist irgendwie nicht ganz schlüssig.Einschalten der Heizungspumpe unter Punkt 9.1 doch wo bitte ist 9.1?
    Schick mir mal ne PN,ein Bekannter von mir fährt Kundendienst für die,vielleicht kann er dir weiterhelfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen