Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4

    Spitzboden Ausbau aber richtig

    Hallo liebe Gemeinde

    Ich habe meinen Dachboden zum Teil als Schlafzimmer ausgebaut, der rest vom Dachboden soll als Abstellraum genuzt werden (Spitzboden) siehe Bild.

    Name:  dachboden.jpg
Hits: 4318
Größe:  12.7 KB

    Ich möchte gern den übrig gebliebenen Spitzboden auch ein wenig Dämmen aber den nötigen Aufwand wie beim Dämmen des Schalfzimmers wollte ich eigentlich nicht betreiben.

    Beim Schlafzimmer habe ich es nach Lehrbuch gemacht:

    Die Unterspannbahn ist Dampfdiffusionsoffen, darunter kommen bekanntlich ja die Sparren, welche ich um 8 cm aufgedoppelt habe.
    Zwischen die Sparren habe ich dann 200 mm Mineralische Dämmung eingebracht, Dampfbremse Difonor 100 von ISOver drüber, alle Wandanschlüsse zu den Gibelwänden und zum Boden habe ich mit Primur elastisch ausgeführt.
    Die Decke zum Spitzboden ist ebenfalls mit 200 Dämmung und Dampfbremse ausgestattet.

    Als Fußboden im Spitzboden liegen OSB Platten.

    Jetzt zu meiner Frage:

    Kann ich einfach die (noch nicht vorhandenen) Dämmwolle zwischen den Sparren einbringen und mit Latten sichern, ohne noch eine Danpfbremse anzubringen?
    Wie gesagt, der Spitzboden ist kein Wohnraum, er soll lediglich als Abstellraum für Kisten genutzt werden.

    Eventueller Dampf kann doch dann durch die Dämmung und die Diffusionsoffenen Unterspannbahn entweichen, oder stimmt das nicht?

    Besten Dank für eure Hilfe

    Gruß Tobi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Spitzboden Ausbau aber richtig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Umgebung v. Kaiserslautern
    Beruf
    kaufm. Angestellter
    Beiträge
    50
    Zitat Zitat von ddtobi Beitrag anzeigen
    Eventueller Dampf kann doch dann durch die Dämmung und die Diffusionsoffenen Unterspannbahn entweichen, oder stimmt das nicht?
    Andere Frage: Was passiert mit dem Dampf, wenn auch die Dämmung im Spitzboden mit Dampfbremse verkleidet wird? Er kann ja nicht nach außen. Ist dann durch diese Dampfbremse die Schimmelgefaht größer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Ja, das ist ja genau das was ich mich auch frage?
    Aber es wurde mir von mehreren Handwerkern gesagt, das man eine Dampfbremse anbringen muss im Wohnbereich. Aber da der Spitzboden kein Wohnbereich ist, halte ich das nicht für sinnvoll oder?

    Gruß Tobi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Wenn du es richtig machen willst, schmeiss erst mal die OSB raus....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich möchte gern den übrig gebliebenen Spitzboden auch ein wenig Dämmen aber den nötigen Aufwand wie beim Dämmen des Schalfzimmers wollte ich eigentlich nicht betreiben.
    Was willst Du damit denn überhaupt erreichen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    102
    Wenn sich in der Dämmung im Spitzboden (ohne Dampfsperre) die Luft abkühlt, dann haste da ganz schnell keinen Dampf mehr der irgendwohin "raus" kann, sondern dann haste Kondensat, sprich Wasser in der Dämmung. Wenn sich da oben keine Luft in der Dämmung abkühlt brauchste da auch keine Dämmung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    @Gipser: warum sollen die OSB Platten raus und was soll ich dann dafür nehmen?

    @Julius: ich wollte einfach eine zusätzliche Dämmung schaffen.

    Gruß Tobi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Lies dich mal durchs Forum wegen OSB-Platten... Da gibts genug Thread mit Bildern was OSB da anrichten kann...

    du kannst z.B. Rauspund nehmen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von ddtobi Beitrag anzeigen
    @Julius: ich wollte einfach eine zusätzliche Dämmung schaffen.
    Also nur zum Selbstzweck oder als Beschäftigungstherapie?
    Ohne jeden echten Zweck?
    Dann laß es einfach ganz sein!

    Die OSB sollte trotzdem durch Rauhspund ersetzt werden.
    Solche Bauschäden werden nämlich teuer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Ok Julius

    Ich danke dir für deine Aussagen.
    Mit dem OSB ist mir so nicht bewust gewesen, ist natürlich nicht so schön, das alles wieder rausreisen, reicht es eventuell auch wenn ich da Lüftungsgitter einbaue alos oben schlitze rein und gitter drüber?

    Gruß Tobi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    vermutlich hast du dein "Lehrbuch" nicht zu Ende gelesen. OSB ist diffusionsdicht und somit, bei deinem Einsatz, ein idealer Nährboden für eine Pilzzucht, die aber hinterlistigerweise unter den OSB agiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen