Ergebnis 1 bis 12 von 12

Frage zu Bautrocknung

Diskutiere Frage zu Bautrocknung im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    21

    Frage zu Bautrocknung

    Hallo Bauexperten,

    folgender Sachverhalt: Vor 2 Wochen wurden in meinem Neubau über 40 Tonnen Fliessestrich eingebracht. Im moment bin ich in der Aufheizphase und blase täglich über 500 kWh Heizwärme in meine Bude. Das Resultat ist eine Tropfsteinhöhle und ich komme mit dem Lüften und Fensterabwischen nicht mehr nach

    Nun hat es bei mir im Kopf geblitzt und ich hatte eine zündende Idee

    Da ja das Wasser (angeblich) immer an der kältesten Fläche kondensiert, könnte ich doch alle Rolläden runterlassen und die Fenster kippen. So sollte doch das Wasser an den Rollos kondensieren und nicht mehr an den Fenstern und Wänden?

    Habe ich einen Denkfehler und schadet dies vielleicht dem Estrich, oder kann das wirklich funktionieren?

    Gruß Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zu Bautrocknung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    40 to trocken-fertigmischung oder 40 to estrich incl. wasser? warum schreibst du nicht, dass du xxx qm fliessestrich bekommen hast, da kann man etwas mit anfangen. was sagt dein estrichleger zu deiner idee dauerhaft gekipptem fenster? besprich mit ihm die trocknungsmöglichkeiten wenn du seine gewährleistungspflicht erhalten willst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    21
    Sorry für die Ungebauigkeit.

    Es waren 40 t trocken aus dem Silo, also etwas über 400 qm. Ich kann meinen Estrichleger nicht Fragen da jetzt Betriebsurlaub bis zum 07.01. ist und ich befürchte, dass meine Hütte bis dahin absäuft. Ich dachte halt das bei geschlossenen Rolladen eigentlich kein Zug entstehen sollte?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    21
    Es tropft immer noch von den Fenstern und Decken!
    Hat keiner eine Idee ob das funktioniert?

    Gruß Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ist der Estrichleger wirklich nicht erreichbar?

    Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass man einen sehr geringen Luftwechsel fahren kann. Vielleicht über einen kleinen Lüfter, der kontinuierlich läuft in der Öffnung der Dunstabzughaube oder in den Kanal.
    Solange die Luftfeuchte nicht auf sehr niedrige Werte absinkt oder eine deutlich ungleichmäßige Verteilung der Werte auftritt, könnte ich mir vorstellen, dass das schadlos abgeht.
    Aber sicherheitshalber nachfragen, ich weiß ja nicht, was der dort für ein Material eingebaut hat.

    wo aus BY kommen Sie denn her, Bundy?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    21
    Hallo Herr Fischer,

    ich komme aus der Nähe von Nürnberg dem schönen Frankenland.

    Einen Luftwechsel zu erreichen ist eigentlich gar nicht mein Ziel, die Idee war eigentlich das Wasser an den geschlossenen Rolläden kondensieren zu lassen so dass es über die Fensterbrätter abläuft und nicht am Fenster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich hab mal einen Fall erlebt, wo die Rollläden festgefroren waren, weil die Fenster undicht waren und feuchte Luft austrat...
    Ein Bautrockner ist auch nichts anderes, als eine Sollkondensatstelle, wenngleich mit einem kleinen Umluftbetrieb.

    Ob es funktionieren könnte, muss man sich vor Ort ansehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Hallo,

    Im moment bin ich in der Aufheizphase und blase täglich über 500 kWh Heizwärme in meine Bude
    jetzt muss ich mal dumm fragen:

    - Fußbodenheizung ?
    - wenn "ja" was ist mit der Regel Estrich erst nach 28 Tagen zu beheizen ?

    Bautrockner funktionieren ab ca. 7-8 Grad Innentemperatur ... je höher
    desto besser.
    normalerweise kenne ich das so ... 14 Tage nach dem Estrich wird elektr. o.ä.
    geheizt und 2-3 Tage danach kommen die Bautrockner zum Einsatz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Die 28 Tage hält keine Firma . Die meisten fangen nach 2 Wochen an zu heizen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    bei anhydritestrich kann 7 tage nach dem einbau in kombination mit fussbodenheizung das heizprogramm hochgefahren werden. leider hat TE die art der beheizung nicht mitgeteilt. da er elektriker ist und schreibt täglich 500kwh wird wohl die beheizung elektrisch erfolgen. bei 400 qm wird es sich um ein gewerbeobjekt handeln, da ist fußbodenheizung eher die ausnahme. ein paar hintergrundinformationen sind nötig, ansonsten bis montag ist es auch nicht mehr lang mit stoßlüften und wischen. dann sollte der estrichleger schnell eine auskunft geben können. eigentlich hätte er sagen müssen, wie in der weihnachtspause der fliessestrich nachbehandelt werden soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    21
    Hallo,

    es handelt sich um mein Wohnhaus (mit Einliegerwohnung) mit Fussbodenheizung. Der Estrich ist ein Zement-Sulfat Fliessestrich bei dem laut Hersteller nach 7 Tagen mit dem Funktionsheizen begonnen werden soll. Geheitzt wird mit einem Holzvergaser (34kW) der einen 3000 Liter Pufferspeicher füttert.

    Rolf: was meinst Du mit Nachbehandeln?

    Danke für eure Auskunft.

    Gruß Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    21
    Um das Thema aufzuklären.

    Ich habe momentan je Stockwerk 1 Fenster offen und den Rolladen geschlossen. Funktioniert super und das ausfallende Wasser an den Rollos läuft über das Fensterbrett aussen ab. Es gibt keinen Zug und der Estrich trocknet gleichmässig ab, Risse oder ähnliches gabs bis jetzt auch keine.
    Das Kondensat an den Fenstern ist fast weg und die Luftfeuchtigkeit liegt nun auch schon unter 90%.
    Ich werde diesen Zustand beibehalten und spar mir die Bautrockner bis die Bude entfeuchtet ist.

    mfg, Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen