Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Essen
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    22

    Totwasserraum im Lichtschacht beseitigen - Mit Gummi/Silikon auffüllen?

    Hallo zusammen.
    Wir haben an unserem Neubau folgendes Problem:
    Hohes Schichtenwasser teilweise bis GOK bei überwiegend Lehmboden. Keller als Betonwanne mit wasserdichten Lichtschächten. Leider sind diese nicht wirklich wasserdicht und es läuft in feuchten Zeiten immer sukzessive Wasser in einige Lichtschächte. Das Bauunternehmen war nicht in der Lage hier eine sichere Abdichtung herzustellen, deshalb sollten nachträglich die Lichtschächte mit Entwässerungsrohre an einen Sickerschacht mit der Möglichkeit zum abpumpen angeschlossen werden. Jetzt ist es so, dass die Entwässerungsanschlüsse der Lichtschächte nicht am tiefsten Punkt des Schachts angeschlossen sind, sondern seitlich, sodass etwa 15-20 cm Totraum unterhalb des Entwässerungsrohres vorhanden sind, wo das Wasser nicht aus dem Lichtschacht abfließen kann.
    Bitte fragt nicht, warum das so gemacht wurde, und warum es nicht nach Mängelanzeige korrekt am tiefsten Punkt der Lichtschächte eingebaut wurde. Die Ganze Sache hat mich schon endlos Nerven gekostet. Fakt ist, das wird erst mal so bleiben.
    Ich möchte nun irgendwie diesen Totraum unterhalb der Ablaufgullis in den Lichtschächten beseitigen, damit dort nicht mehr so viel Wasser drin steht. Ein Vorschlag seitens der Baufirma war, dort einfach Estrich reinzugießen, aber ich habe Sorge, dass die Kunststofflichtschächte dann irgendwan wegen unterschiedlicher Materialien und der Unflexibilität des Estrichzements reißen.
    Ich habe mir nun gedacht, dass man dort vielleicht eine weiße Gumimasse reingießt, die dann wie Silikon aushärtet und insgesamt flexibel bleibt, aber doch zur Betonaußenwand und zur Kunststoffoberfläche dicht abbindet.
    Ich weiß, das Produktbesprechungen hier nicht erwünscht sind, aber ich würde mich sehr über einen Tipp freuen, was ich hierfür nehmen kann, oder über alternative Lösungsvorschläge, die ohne Bagger auskommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Totwasserraum im Lichtschacht beseitigen - Mit Gummi/Silikon auffüllen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    unter umständen kann man es eleganter lösen .

    welche nw haben die entwässerungsrohre ?

    wie weit ragen die in den LS ?

    welches material ?( rohre , LS kunststoff habe ich gelesen .....)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Essen
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    22
    Ich werde davon mal ein Foto machen. Die Entwässerung erfolgt über im Boden verlegte KG-Rohre. Der Eigentliche entwässerungsanschluss sieht aus, wie ein kleiner Gulli, welcher fest mit dem Kunststofflichtschacht verbunden ist. Der "Gullideckel" ist ein rundes Metallschild mit vielen ca. 0,5 cm durchmessenden Löchern, welcher fest verschraubt ist. Das Rohr unter dem Gulli hat einen Durchmesser von etwa 5 cm. Das ganze ist relativ bündig mit der inneren Oberfläche der Lichtschächte und ragt kaum in den Lichtschachtinnenraum hinein. Das Entwässerungsrohr, was im Sickerschacht endet, müsste so 15 cm Durchmesser haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen