Ergebnis 1 bis 12 von 12

Bad Bemusterung

Diskutiere Bad Bemusterung im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Siegen
    Beruf
    bauer
    Beiträge
    2

    Bad Bemusterung

    Hallo,
    sind momentan am Hausbau (Schlüsselfertig mit Eigenleistung).
    Müssen jetzt die Bäder bemustern. Können uns dafür drei verschiedene Ausstellungen ansehen.
    Jetzt haben wir nach dem Angebot festgestellt, dass es die gleichen Sachen im Internet um einiges günstiger gibt.

    Bei der Baudurchsprache steht : das der Fachhandwerker uns die Sanitärausstellung für die Bemusterung vorgibt.

    Frage?!: Kann man beim Fachhändler bemustern und im Internet bestellen?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bad Bemusterung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    es steht doch konkret im vertrag das er den vorgibt

    ob und unter welchen umständen man im internet bestellen kann, kannste wohl nur mit dem vertragspartner klären.

    der GU oder GÜ hat im regelfall seine partnerbetriebe für das sanitärzeugs und hat, abgesehen von dem material, auch den entsprechenden arbeitslohn einkalkuliert.
    das ist ein paket. willste das material selber liefern wird:

    - der eigentlich seitens des GU/GÜ geplante subunternehmer im regelfall den einbau ablehnen oder aber neu bepreisen (dann sparste eh nix mehr)
    - der GU/GÜ dir anbieten, ggf. unter abzug des entgangenen gewinns, die position "sanitär" komplett gutzuschreiben, dann kümmerste dich selber darum
    das ist a) nicht mal eben, da DU dann auch koordinieren und für die einhaltung der bauzeiten verantwortlich bist und b) wird das unter umständen ein problem bei der gewährleistung werden. nimmste alles vom GU/GÜ ist der dein einziger ansprechpartner für gewährleistungsfälle. haste selber rumgewerkelt (was du, wenn ich es richtig verstehe eh machst) wird es im zweifelsfall immer großen streit geben was genau denn nun zum schaden geführt hat. der fliesenleger? estrich...ach ne, der heizungsmensch...und der klemptner musste ja mit "internetzeugs" improvisieren, passte alles nicht und auf dichtigkeit gibt er erstmal gar keine gewähr.

    mein nachbar war so ein "schlaubär" und hat "geld gespart" in dem er kritische gewerke viel billiger durch internetshops & ******** gekriegt hat.
    5mille hat er in den badezimmern gespart....jetzt hat er ein problem mit der abdichtung der bodentiefen dusche. "********" hat natürlich super gearbeitet und der estrich war wohl fehlerhaft, der estrichleger sagt: 1. hat der nicht richtig abgedichtet, 2. zu früh verlegt (belegreife noch nicht erreicht)

    das ging am ende über gutachter und anwalt vor gericht.
    der gutachter sagte: falsch gedichtet, kein korrektes material, zu früh verlegt. (da war der estrichleger aus der nummer raus)
    "********" hat halt mal eben insolvenz gemacht...nix mehr zu holen.

    ende vom lied:

    5mille gespart vs.: 700euro gutachter, 2500euro gerichtskosten & recht gekriegt und keinen cent erhalten.

    somit hat er nun: nachbesserung 4000euro, 3200euro gutachter, anwalt und gericht...hat er nen titel drauf, die belastete gmbh ist aber weg...also auch am helm geblieben.

    ein tolles geschäft

    aus 5mille schlau sparen wurde: 2.200euro mehr bezahlt, 6 monate mehr baustelle (beweissicherungsverfahren) und viel ärger.

    frag einfach ob du material anliefern kannst, was er dann verbaut und in der gewährleistung hat. (wird aber wohl kaum einer machen, sprich mal nen handwerker auf "internet-waschtische" an...der erschlägt dich. kaufste identisch und viel billiger...wird der sich sein geld beim arbeitslohn holen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    halte dich an den vertrag, das steckst du jetzt drin und mach deine bemusterung - fertig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Es ist doch ganz einfach:
    Zitat Zitat von pete83 Beitrag anzeigen
    Frage?!: Kann man beim Fachhändler bemustern und im Internet bestellen?
    Ja, klar.
    Aber dann haste doch alles zweimal.

    Einmal geliefert und eingebaut durch den AN und einmal direkt an Dich geliefert vom Online-Shop.
    Ein paar Reservefliesen laß ich mir ja eingehen (die sollten dann jedoch möglichst aus der selben Charge sein), aber alles doppelt beziehen...
    Was soll das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Es ist doch ganz einfach:

    Ja, klar.
    Aber dann haste doch alles zweimal.

    Einmal geliefert und eingebaut durch den AN und einmal direkt an Dich geliefert vom Online-Shop.
    Ein paar Reservefliesen laß ich mir ja eingehen (die sollten dann jedoch möglichst aus der selben Charge sein), aber alles doppelt beziehen...
    Was soll das?
    der TE zielt eher drauf ab das ihm die materialpreise nicht schmecken und es im internet ja immer alles billiger gibt.
    das hier billig wirklich auch billig heißen kann und das es immer auf den preis des kompletten gewerks ankommt, soweit ist er noch nicht.
    kenne ich, bin einkäufer und habe anfangs exakt so agiert...bis mir einer die echte welt erklärt hatte

    letztlich geht so ne nummer nur dann auf, wenn der vertragspartner die gewerke gutschreibt, was er nicht muss, und ich dann gleichwertigen ersatz, inklusive aller daraus resultierenden folgen (gewährleistung, eintacktung in den bauzeitenplan usw.) auf die schiene kriege.
    ob man da was sparen kann ist sehr individuell. ob die mühe und der resultierende mehraufwand das geld wert ist: wahrscheinlich nicht.
    ich wurde durch eine insolvenz meines GÜ mit der realität konfrontiert. fern ab vom gelb ist der zeitaufwand schon ENORM, alle handwerker zu koordinieren.
    vom rohbau in den jetzigen status (dach drauf, fenster drin, putz innen und außen, elektrik, sanitär-rohinstallation, heizungsbau, estrich und diverser kleinmist fertig) zu kommen, hat mich 3 wochen urlaub und viel sprit & nerven gekostet! selbst wenn ich 2000euro gespart hätte...das wäre es nicht wert gewesen. punkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654
    Also man muss da unterscheiden...manche machen es eben wiederum andere nicht...

    Unser GU war auch damit enverstanden "halbe" Gewerke rauszunehmen...

    Auch z.B: beim Bad...wir haben alles bemustert, natürlich noch vor dem Bauantrag und im Laufe der Zeit hat sich dann ergeben, dass der Sani eben nur die oder die Produkte liefern kann. Letzendlich haben wir nur noch die Badewanne und die beiden WC's vom Sani geliefert bekommen. Den Rest haben wir selbst besorgt und vom Sani einbauen lassen, womit er kein Problem hatte...der Materialwert der ursprünglichen Objekte wurde gutgeschrieben...

    Wobei unsere Objekte allersamt teuerer waren als die Objekte vom Sani...also es ging nicht darum Geld zu sparen sondern unsere Bäder nach unseren Wünschen zu gestalten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Siegen
    Beruf
    bauer
    Beiträge
    2
    Hallo,
    danke für eure Antworten. Haben alles mit unserem Sani geklärt, können die Badewanne, Toiletten, etc. online bestellen.
    Hauptsache wir weichen nicht von den ausgesuchten Installationen ab. Den Krimskrams bestellt er bei der Bemusterten Ausstellung.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ah ja - und wer übernimmt den KOSTENLOSEN Transport zum Einbauort (also vom Lagerraum ins Bad/WC/...)???
    Wer übernimmt die Haftung für weggekommene und/oder beschädigte Teile???
    Wer übernimmt die Gewährleistung für die Objekte???
    Wer entsorgt Verpackung und Müll???
    Wer nimmt die Objekte an???
    Wer haftet, wenn die Lieferung nicht dann da ist, wenn der Sanilöter sie braucht???
    Wer klärt bei Mängeln, ob denn nun Material oder Montage ursächlich waren??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    feelfree
    Gast
    Das Risiko liegt natürlich zu 100% bei demjenigen, der die Teile besorgt. Je nach dem, wieviel Kohle sich da sparen lässt, wäre es mir das auch wert. Beim Lotto vierstellige Beträge zu gewinnen ist weniger erfolgsversprechend, das Verlustrisiko ist auch überschaubar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ja, meinst Du???

    Auf deutschen Baustellen verschwinden jährlich Milliardenwerte. Und wenn das Objekt einen Kratzer hat, hilft auch CSI nicht, den Übeltäter zu ermitteln (obwohl die selbst an Pfeilen ballistische Spuren zuordnen können )

    Ich kenne auch einen Fall, bei dem Fliesenleger drei Tage vorm Einzug der Mieter nochmal auf der Baustelle erschien - mit einem Vorschlaghammer - und das gerade fertig installierte Bad in Schutt und Asche legte. Warum? Keiner weiß es, auch der Flisör nicht. Der hat sich ins selbst angerichtete Chaos gesetzt und auf den Notarzt gewartet.
    OK - nicht die Regel, aber passiert ist schon genug.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Ralf hat ja nicht nur Risiken aufgezählt.
    Einiges sind ja ganz klar notwendig zu erbringende Leistungen, deren verantwortlich Ausführender nun zu klären ist?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Schön, daß Ihr das mit dem Sanilöter "geklärt" habt.
    Stellt sich nur die Frage, ob das Euer Vertragspartner ist!
    Vermutlich (da "schlüsselfertig") NICHT.
    Insofern hättet Ihr es auch mit dem Postboten besprechen können...

    Daher:
    Welche Vertragsbeziehung besteht zu wem?


    Und sind Euch die Folgen wirklich klar?

    Wenn z.B. bei der vom Vertragspartner gelieferten Wanne ein Fehler auftritt, bekommt Ihr kostenlos Ersatz SAMT Aus- und Einbaukosten.
    War die Wanne aber von Euch anderweitig besorgt, müßt Ihr den Ausbau BEZAHLEN, dann die Wanne beim Internethändler reklamieren (viel Spaß dabei - wenn es dan dann überhaupt noch gibt) und dann (wenn der Ersatz endlich da ist) noch den Wiedereinbau BEZAHLEN. Alle Nebenarbeiten (Fliesen etc.) natürlich auch.

    Da genügt also ein einziger solcher Vorfall, um mehr als die ganze Ersparnis aufzufressen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen