Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Weiden
    Beruf
    techn. Fachwirt
    Beiträge
    339

    Diffusionsdichtheit bei WU Beton, Anschluß der Bodenplatte

    Ich bin gerade dabei mich über die Abdichtung von Kellern zu informieren.
    Der Statiker würde bei mir gerne eine Konstruktion aus Betonfertigteilen verwenden, ob das ganze nur ein WU-Keller oder eine weiße Wanne werden muss wird das Bodengutachten noch ergeben.

    In beiden Fällen muss aber wohl die Außenwand extra abgedichtet werden um eine Diffusion durch den WU Beton zu verhindern wenn der Keller hochwertig genutzt werden soll.

    Wie wird die Abdichtung der Bodenplatte an die Abdichtung der Außenwand bei einem WU Keller angeschlossen? Bei einem gemauertem Keller kann man ja die Abdichtung unter der ersten Steinreihe bis nach außen gehen lassen und dort verbinden. Wie funktioniert das beim WU Keller, eine Abdichtung an das Pentaflex ist aufgrund der durchgehenden Bewehrung ja kaum möglich.
    Die Ecke Wand (KMB) und Boden (PE Folie)

    Ist es möglich die Kelleraußenwände irgendwann vollständig innen zu verkleiden oder wird noch jahrelang Feuchtigkeit aus dem Beton treten und eine hinterlüftete Verkleidung nötig sein?

    Name:  fgkdtl.jpg
Hits: 6568
Größe:  14.1 KB

    Danke,

    Sebastian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Diffusionsdichtheit bei WU Beton, Anschluß der Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Boergi Beitrag anzeigen
    .... nur ein WU-Keller oder eine weiße Wanne werden muss ....
    Was ist Deiner Meinung nach der Unterschied zwischen den beiden???

    An sonsten:
    Wenn Du umlaufende Abdichtung willst -> schwarze Wanne
    Wenn Du weisse Wanne willst - Boden innen, Wände aussen, "Lücke" vernachlässigbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Weiden
    Beruf
    techn. Fachwirt
    Beiträge
    339
    Kann sein dass ich die Begriffe durcheinander gebracht habe, eine weiße Wanne ist doch in Armierung, Material, Stärke, Detailpunkten etc. genau geplant um auch wirklich dicht zu werden. Der Keller aus WU Beton ist für mich eben einfach aus WU Beton gemacht ohne die Anforderung komplett dicht zu sein, z.B. eben für nichtstauendes Sickerwasser in Verbindung mit einer separaten Abdichtung.

    Also wird die Ecke bei weißen Wannen generell vernachlässigt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du den keller hochwertig nutzen möchtest, dann ist eine schwarze wanne zu empfehlen, um das durch-diffundieren zu unterbinden. wie wird denn der keller genutzt?
    bei weisser wanne oder wu-keller hast du immer das diffundieren der feuchtigkeit oder des wassers von der kalten zur warmen seite, sprich von außen nach innen. eine dichte konstruktion erhältst du nur mit geklebten abdichtungsbahnen. beim beton wird lediglich die rissbreite und die eindringtiefe vom wasser beschränkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Weiden
    Beruf
    techn. Fachwirt
    Beiträge
    339
    Der Keller wird nur ab und zu als Heimkino und ein Raum zum Feiern genutzt werden, der Raum zum feiern wird auch der einzige mit Fenstern sein, allerdings ist das Treppenhaus offen und eine KWL kommt auch rein. Ich hatte nur mal eben vor den Raum für mein "Heimkino" zu verkleiden, aber das kann man wenn wirklich ja auch hinterlüftet gestalten, dann sollte die kleine Lücke zwischen Wand und Bodenplatte auch nicht so dramatisch sein.
    Mich hätte nur interessiert ob es prinzipiell eine Möglichkeit gibt eine weiße Wanne komplett diffusionsdicht einzupacken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Von der Diffusion mal abgesehen, würde ich bei (zeitweise) beheizten Räumen Mauerwerk, also die "schwarze Wanne" vorziehen, um der Kondensatbildung entgegenzuwirken. Außerdem kann im Mwk. die Elektroinstallation unter Putz ausgeführt werden, was bei einer weißen Wanne eine genaue Planung zu einem frühen Zeitpunkt erfordert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...wobei eine "echte Schwartze wannd", also schwarz auf allen Seiten, auch unten drunter, kaum noch jemand macht.

    Im Schadenfalle (Undichtigkeit) nur schwer bis sehr schwer sanierbar, da Abdichtung (wenn unter der Bopla) nicht mehr zugänglich. Hier hat die WW klare Vorteile.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Boergi Beitrag anzeigen
    .. Wie wird die Abdichtung der Bodenplatte an die Abdichtung der Außenwand bei einem WU Keller angeschlossen? ..

    Ist es möglich die Kelleraußenwände irgendwann vollständig innen zu verkleiden oder wird noch jahrelang Feuchtigkeit aus dem Beton treten und eine hinterlüftete Verkleidung nötig sein?
    zu 1.
    ist bereits in der grafik dargestellt.

    zu 2.
    verkleiden - womit?
    je nach nutzung und regelung des feuchtehaushalts:
    - wandinnenseiten roh belassen/streichen
    - .. oder putzen
    - "anlagentechnik" (la/wrg) einbeziehen

    hinterlüftete (innen)verkleidungen .. brauchen propeller
    für den luftantrieb und das braucht niemand

    in der wu-richtlinie ist eine ziemlich anschauliche tabelle -
    frag den kollegen danach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Im Schadenfalle (Undichtigkeit) nur schwer bis sehr schwer sanierbar, da Abdichtung (wenn unter der Bopla) nicht mehr zugänglich. Hier hat die WW klare Vorteile.
    Das lese ich immer wieder. Nur ist mir kein einziger Fall bekannt, wo die Abdichtung der Bodenplatte nachträglich Schaden genommen hätte. Wodurch sollte hier ein Schaden auftreten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Durch Imperfektionen während der Ausführungen (wie die meisten Undichtigkeiten)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen