Ergebnis 1 bis 4 von 4

Kartoffelkeller in Lagerkeller umbauen

Diskutiere Kartoffelkeller in Lagerkeller umbauen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    83

    Kartoffelkeller in Lagerkeller umbauen

    Hallo!

    Ich bin neu hier, lese aber schon eine ganze Weile in diesem spannenden Forum mit!

    Wir möchten dieses Jahr unser kleines Häuschen Bj. 1959 umfangreich sanieren, und da stellen sich natürlich viele Fragen.

    Die erste betrifft den Keller. Das Haus ist voll unterkellert. Rundum sind im Keller 24cm bzw. 30cm Betonwände, der Boden ist (außer dem Boden im Kartoffelkeller) aus Beton.

    Und genau diesen Kartoffelkeller wollen wir in einen "normalen" Lagerkeller umbauen.

    Der Kartoffelkeller ist von den anderen Kellerräumen abgetrennt und hat nur eine Außenwand. Laut Plan ist diese aus 30cm Beton mit 11,5cm Vormauerung HLZ100/II. Der Boden ist mit "Backsteinflachsch." ausgelegt. Es gibt 2 tief liegende Belüftungen in der Außenwand.
    Der Boden wirkt trocken, das Haus steht auf dem höchsten Punkt im Gelände.

    Was gibt es für Möglichkeiten, diesen Keller in einen Lagerkeller umzubauen, damit wir auch Sachen wie Kartons dort unterstellen können?

    Viele Grüsse

    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kartoffelkeller in Lagerkeller umbauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Boden auskoffern, Bodenplatte gießen...

    Muß aber statisch kontrolliert werden, die Fundamente dürfen nicht untergraben werden...

    Also Planer an den Start...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Kartons und ähnliche Materialien sind feuchteempfindlich. Damit muss alles gemacht werden, dass keine Feuchtigkeit mehr von außen eingetragen wird. Demzufolge ist eine Abdichtung von Boden und Wänden notwendig.
    Boden ggf. von oben, Wände sinnvollerweise von außen abdichten.
    Und erst wenn danach die Wände abgetrocknet sind (kann lange dauern), könnte dieser Keller als Lagerkeller für Kartons, Akten, Bücher, empfindliche Güter etc. genutzt werden. Ggf. muss die Belüftung und evtl. sogar Beheizung optimiert/eingebaut werden.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Könnte ein recht großer Aufwand werden. Gibt es für solch empfindliche Güter keine andere Möglichkeiten, diese zu lagern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    83
    Hallo und erstmal danke für die Antworten!

    Der Statiker kommt nächste Woche, da werde ich ihn mal darauf ansprechen.

    Es soll ja kein Wohnraum werden, und daher wollte ich den Aufwand begrenzen.
    Wir können halt mit 6qm Kartoffelkeller gar nichts anfangen.

    Ich hatte die Idee, den Ziegelboden zu entfernen und in dem gewonnenen Platz dann den neuen Boden aufzubauen.

    Der angrenzende Kohlenkeller mit Betonboden ist trocken, daher vermute ich, dass die Aussenwand des Kartoffelkellers auch trocken ist und ich mit dem Giessen einer Bodenplatte zumindest ein deutlich "besseres" Klima erreiche, als jetzt mit dem Backsteinboden.

    Wie müsste denn der Bodenaufbau sinnvollerweise gemacht werden (grünes Licht vom Statiker vorausgesetzt)?

    Viele Grüsse

    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen