Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Fliesenformat 20x120 od. 30x120 Wieso so ein Preisunterschied?

Diskutiere Fliesenformat 20x120 od. 30x120 Wieso so ein Preisunterschied? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    124

    Fliesenformat 20x120 od. 30x120 Wieso so ein Preisunterschied?

    Hallo,

    wir schwanken zwischen den zwei Fliesenformate von einer Holzoptik (Treverk) Fliese von Marxxxx, 20x120 und 30x120.

    Die Fliese in 30x120 ist sogar um 10 € Netto pro qm günstiger.
    Was meint ihr wieso ist die größere Fliese günstiger ist und welchen Format würdet ihr nehmen wenn die beiden zur Auswahl stehen würden?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesenformat 20x120 od. 30x120 Wieso so ein Preisunterschied?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    keine - wenn ich es entscheiden muss!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    124
    hmm, aber nur aus optischen gründen, oder? Geschmäcke sind nun mal anders.....:-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    182
    Was hast du denn damit vor? Welche Fläche? Wand oder Boden?? Flesen dieser größe sind grundsätzlich anspruchsvoller zu verlegen als Kleinformate. Ggf. Kann es bei kleinen Flächen sogar schöner und einfacher zu verlegen sein in Formte 120*60 nen Scheinfuge einzuschneiden.
    Alternativ vlt. sogar ganz aus 120x60 rausschneiden (Format etwas gängiger)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    eher eine funktionale entscheidung, wenn ich holz haben möchte, nehme ich holz, wenn ich fliesen haben möchte, nehme ich fliesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    124
    es sind ca. 60qm je Stockwerk. Isgesammt 120qm. Alles in der gleicher Fliese, 20x120 oder 30x120. Die Flieseleger die ich angefragt habe meinen, dass es für die Verlegung kein Unterschied zwischen den beiden Formaten ausmacht.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    eher eine funktionale entscheidung, wenn ich holz haben möchte, nehme ich holz, wenn ich fliesen haben möchte, nehme ich fliesen.
    Ja, das höre ich nicht zum ersten Mal.

    - Ich will eigentlich Holz haben, es gefällt mir von Optik und Haptik am Besten
    - Ich will (offene Küche) einen einheitlichen Bodenbelag im Wohn/Esszimmer/Küche
    - Holz gefällt mir nach 2-3 Jahren intensiver Nutzung mit 2 kleinen Kindern ganz und gar nicht mehr. Ich will gar nicht wissen, wie unser Parkett (jetzt 10 Jahre alt) aussehen würde, wenn auch in der Küche einer wäre.

    Also gibt es zur Auswahl:
    - Holz: +Optik, +Haptik, -Verschleiss/Empfindlichkeit
    - Fliesen: -Optik, -Haptik, +Verschleiss/Empfindlichkeit
    - Fliesen in Holzoptik: +Optik, -Haptik, +Verschleiss/Empfindlichkeit

    Die Haptik ist mir gegenüber der Empfindlichkeit nicht so wichtig, deshalb "gewinnen" für mich die Holzoptik-Fliesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    deshalb "gewinnen" für mich die Holzoptik-Fliesen.
    dann warten wir einmal wann der erste mit auf dem außenputz aufgemalten fenstern ankommt und sagt, die braucht man nicht zu putzen, nur alle 5 jahre einmal streichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    feelfree
    Gast
    Schöner Vergleich, denn "Fliesen in Holzoptik" haben ja funktional ähnlich schlimme Einschränkungen wie zugemauerte Fenster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Gießen / Hessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    55
    Nicht ärgern lassen. Wir hatten ganz ähnliche Überlegungen, und uns letztendlich für Fliesen mit Holzoptik entschieden. Auch ein Jahr später würden wir es wieder so machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ist natürlich "Geschmackssache"....logo.

    Dennoch: wer A sagt muß auch B sagen. Und wer Holz will, sollte auch Holz nehmen. Sage ich.

    Freunde von uns haben im Wohnbereich Fliesen in Holzoptik. Geht für mich gar nicht. Haptik....schön, daß Du darauf abhebst. Wir haben zB Holzboden (auch id Küche!). Und wir lümmeln viel auf dem Boden herum. Mit den Kindern. Auch ohne Kinder. Das ist schöner als auf "kalten/ harten" Fliesen.

    Bei mir überwiegt die Haptik und das echte Holz den Nachteil, daß man eben Kratezr und Macken eher sehen wird als auf Fliesen. So eione Patina oder soclhe Gebrauchsspuren finde ich überhaupt nicht störend...sie gehören zum Gesamtbild dazu. Ich wohne ja nicht in einem immer wie neu blitzenden Museum, sondern das gebrauchsgut "Haus" kriegt früher oder später Spuren dieses Gebrauchs zu spüren.

    Allerdings würde ich bei der Wahl des Holzes -so man eines nimmt- schon darauf achten, daß es sich um ein möglichst widerstandsfähiges Material handelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Betriebswirt (VWA)
    Beiträge
    297
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Also gibt es zur Auswahl:
    - Holz: +Optik, +Haptik, -Verschleiss/Empfindlichkeit
    - Fliesen: -Optik, -Haptik, +Verschleiss/Empfindlichkeit
    - Fliesen in Holzoptik: +Optik, -Haptik, +Verschleiss/Empfindlichkeit
    die gleichen Überlegungen hatten wir auch, nur mit einer weiteren Variante, für die wir uns dann auch entschieden haben:
    - Vinyl in Holzoptik: +Optik, -Haptik, +Verschleiss/Empfindlichkeit
    Haptik im Vergleich zu Holz zwar auch - aber im Vergleich zu Fliesen noch eine Nummer angenehmer mMn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    Die Flieseleger die ich angefragt habe meinen, dass es für die Verlegung kein Unterschied zwischen den beiden Formaten ausmacht.
    Dann nimm das Format, das die "geraderen" und exakter verarbeiteten Fliesen bietet. Wenn ich nur daran zurück denke, was mein Fliesenleger schon über kleinste Unebenheiten im Estrich bei Fliesen die nur halb so breit waren wie die bei Dir angedachten gejammert haben. Da will ich mir das bei 1,20m langen gar nicht vorstellen und flächenversetzt müssen die Teile ja auch verlegt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    feelfree
    Gast
    Ich denke auch, je kleiner desto einfacher. Mein Favorit (rein von der Optik) hat das Format 90x15.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Fliesen, Platten,- und Mosaikleger
    Benutzertitelzusatz
    "Kommunikation ist Alles"
    Beiträge
    92
    Format denke ich spielt zwischen den beiden genannten Größen eine untergeordnete Rolle, eben was gefällt.

    Allerdings stellt die Verlegung einer solchen Fliesen in diesem Format schon eine gewisse Herausforderung da. Untergrund (muß) sollte absolut plan sein, ansonsten wird das eine unangenehme Geschichte für dich als Bauherrn, da mit erheblichen Mehraufwand gerechnet werden muss. Buttering / Floating Verfahren sollte selbstverständlich sein, auch das ist kostenintensiver.

    Ansonsten ich stehe auch auf Fliesen in Holzoptik, verlege ich auch in letzter Zeit sehr viel. Wenn du es anspruchsvoll und elegant magst, dann würde ich dir einen Schwalbenschwanz Diagonal mit Randfries in Schiffsbodenoptik ans Herz legen, kostet allerdings auch mehr, da erheblich mehr Aufwand.

    Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.

    Gruß,

    Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen