Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Pfungstadt
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    1

    Wandaufbau Fachwerkhaus

    Hallo,

    ich habe letzte Woche ein Fachwerkhaus zum Kauf besichtigt.

    Das Haus macht auch einen sehr guten Eindruck, jedoch bin ich mir nur nicht sicher ob der Wandaufbau Probleme machen könnte, da ich schon einiges darüber gehört habe.
    Selbst die Meinungen von erfahrenen Zimmermännern und Malermeistern in meinem Bekanntenkreis gehen weit auseinander.

    Der Wandaufbau von innen nach außen ist:

    -12mm Gipskarton
    -15mm OSB ohne Fugenabdichtung durch Klebeband/Leim
    -ca. 5cm Hohlraum bzw. Dachlatten zum begradigen
    -15cm Holzbalken bzw. Ziegelstein-Gefache
    -120cm Holzweichfaseplatten
    -Mineralischer Außenputz

    Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.

    Im voraus schon mal vielen Dank für eure Antworten

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wandaufbau Fachwerkhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    wie alt ist das häuschen denn? baujahr 1498, oder 1980?

    fachwerk mit gipskarton + holzfaserweichplatten zu "verkleiden" ist pfui!
    stell deine frage mal bei fachwerk.de ein, die werden dir den wandaufbau
    vermutlich um die ohren hauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    hört sich nach einem Wärmedämmverbundsystem auf Basis von Holzweichfaser an. Trifft das zu? Ist außen eine vollflächige Putzschicht?
    Dann wäre vermutlich ein guter Witterungsschutz vorhanden und Kondensatrisiko möglicherweise nicht innerhalb der Fachwerkkonstruktion. Sie sollten prüfen, ob die Anschlüsse (an Fenstern und Fensterbänken, Türen, andere Bauteile) fachgerecht ausgeführt wurde.
    Ich würde den Wandaufbau mal genauer hinterfragen. Auch, wann das ausgeführt wurde und wer das geplant hat.
    Gerade bei Fachwerk würde ich eine genauere Planung erwarten.

    Ich persönlich würde das jetzt nicht pauschal verurteilen. Nur kommt mir der innere Wandaufbau mit der Luftschicht - na, sagen wir - ungewöhnlich vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ungewöhnlich? Nö...

    Standart trifft es da wohl eher...

    Die Bewohner wollen gerade Wände also wird da ein gerades Lattenkreuz gebaut und verkleidet...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ich unterstelle jetzt mal,
    dies ist ein alter, sehr alter fachwerkbau.

    da erwarte ich, und
    möchte auch keine gerade wände, welche mit irgendwas "verkleidet" wurden, sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen