Ergebnis 1 bis 11 von 11

Kniestockerhöhung Dach Sanieren

Diskutiere Kniestockerhöhung Dach Sanieren im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Gelnhausen
    Beruf
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Beiträge
    3

    Kniestockerhöhung Dach Sanieren

    Hallo ich grüße euch!
    Ich bin am überlegen ob ich mir ein Häuschen kaufe. Jedoch wäre es nur interessant, wenn eine Wohnraumvergrößerung möglich ist! Da ich überhaupt keine Ahnung vom Bau habe und auch nicht weiß, wie vorzugehen ist, hoffe ich hier auf Hilfe!
    Es handelt sich hierbei um folgendes Objekt http://www.immobilienscout24.de/expo...pe=RESULT_LIST

    Bitte den Kaufpreis des Objekts erstmal außer acht lassen, da ich noch in Verhandlungen stehe. Es sind auch Grundrisse vorhanden auf der immoseite.
    Da ich das Dach so oder so neu Decken lassen würde, dachte ich an eine Kniestockerhöhung. ( Strom liegt auch schon im Dachboden)!Laut aussagen der Voreigentümer Sei Sei das Haus 1971 erbaut worden mit der Option das Dachgeschoss als Wohnraum nutzen zu können! Es ist eine Massivbeton Decke drin! Ich würde gerne wissen, wie ich am besten vorgehe, bzw. welche Ideen Ihr habt ob es kostengünstiger wäre einfach einen normalen Anbau zu setzen? Unter dem dach soll ein HWR für die Heizung entstehen 2 Schlafzimmer und ein Badezimmer. Mit wanne dusche!
    Wenn der Dachausbau so nicht realisierbar ist, müsste ich wie gesagt einen Anbau setzen, jedoch dann auch das Vorhandene Bad vergrößern und Grund sanieren. Ich weiß nicht welche kosten höher wären?
    Da ich kaum Zugang zu dem Objekt habe kann ich schlecht firmen beauftragen einen Kostenvoranschlag machen zu lassen.
    Vor kurzen war ich mit einem Dachdecker vor Ort, dieser nannte mir grob üder den Daumen gepeilt einen Preis von 30.000 ohne innen Ausbau!
    Ein weiteres Problem vor dem ich stehe, dass ich keine idee habe, wo man eine Treppe unterbringen könnte! So wie meine Augen das sehen, ist kein platz dafür da. Also müsste ich evtl an der Giebelseite Richtung Terrasse einen Treppen Anbau setzen.
    Vielleicht habt ihr ja eine Idee und evtl eine ganz ganz grobe Kosteneinschätzung?


    Ich hoffe ihr habt verstanden was ich vorhabe und könnt mir irgendwie helfen!

    Lg Darren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kniestockerhöhung Dach Sanieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,147
    Bei so vielen schwebenden Fragen ist es schwer zu antworten. Bei allen Anbauten ist darauf zu achten das die Abstandsflächen zum Nachbargrundstück gewahrt bleiben. Auf jeden Fall wirst Du einen Architekten brauchen der mit Dir die notwendigen Bauanträge erstellt. Ohne Genehmigung geht das in dem Umfang nicht. Kniestockerhöhung ist generell möglich, aber auch hier muß vorher ein Statiker sein OK geben.
    Eine Kostenschätzung könnte man erst abgeben, wenn die Konstruktion und die erfoerderlichen Maßnahmen bekannt sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Gelnhausen
    Beruf
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Beiträge
    3
    Die Heizung soll komplett erneuert werden. Gas-Brennwerttherme in kombination einer Fußbodenheizung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Unabhängig von der Frage, daß der Fragesteller bereits erwähnt hatte, die Heizung umzustellen:

    Warum kommt immer reflexartig dieser Hinweis, auch wenn jene Regelung (wie in diesem Fall) gar nicht greift (EFH sind generell vom Nachtspeicherverbot NICHT betroffen!)?

    Halbwissen oder nur Wichtigmacherei?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Meine Meinung: Halbwissen...

    Zitat Zitat von DarrenB Beitrag anzeigen
    Die Heizung soll komplett erneuert werden. Gas-Brennwerttherme in kombination einer Fußbodenheizung.
    Also alle Estriche auch rausklopfen? Dann bleibt von dem Gebäude quasi nur noch das Erdgeschoß als ungedämmter Rohbau. Das DG wird ja wohl komplett abgerissen und neu aufgebaut, soll ja höher werden.
    Der Fußbodenaufbau wird dann höher, bedeutet: Treppe passt nicht mehr, Brüstungshöhen auch nicht.
    Fußbodenheizung maximal im DG. Vorausgesetzt, es wird komplett neu aufgebaut. wenn Sie aus dem bestehenden DG was basteln wollen, dann fällt vermutlich auch die Option einer FBH im DG flach.

    Ich glaube, Sie brauchen einen Planer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Gelnhausen
    Beruf
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Beiträge
    3
    Ja alte Estriche kommen raus, neue Dämmung und Aufbau in eigenleistung mit befreundeten Heizungsbaumeister. Wie treppe passt nicht mehr? Momentan ist noch garkeine Treppe vorhanden.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,147
    Bei dem geplanten Umfang der Umbaumaßnahmen sollte man eher einen Neubau in betracht ziehen.. Abrißkosten liegen je nach trennbarkeit der Materialien bei ca 15- 20tsd € . Neubau in Holzrahmenbauweise liegt bei der Größe bei 85- 120 tsd €.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Mein Kumpel hat sowas auch gemacht, der Archi hat festgelegt welches Mauerwerk stehen bleiben konnte der Rest wurde eingerissen. Das sah aus wie Dresden 1945.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nur ging der Abbruch Dresden 45 schneller... Solche Bauten hab ich auch hinter mir... Sowohl mit Teilabbrüchen als auch mit Aufstockungen. Ist manchmal halt nicht anders machbar, schon spannend wenn man im Satteldach SChweißbahn verarbeitet und das Satteldach ist 50 Jahre alt und knochentrocken... Da ist der Wasserschlauch nie weit weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    preiswerter könnte ein dachausbau mit schicken gauben werden als mit einer kniestockerhöhung. das dach käme bei einer kniestockerhöhung sowieso ganz weg, dann wäre eine komplette aufstockung in holz die bessere variante, vorausgesetzt statik und amt spielen mit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen