Ergebnis 1 bis 9 von 9

Suche: Bausachverständiger für Okal Fertighaus Region Hannover

Diskutiere Suche: Bausachverständiger für Okal Fertighaus Region Hannover im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    47

    Suche: Bausachverständiger für Okal Fertighaus Region Hannover

    Hallo liebe Experten,

    wir werden uns in den nächsten Tagen ein Okal Fertighaus mit VK Baujahr ca. 1960-1970 anschauen.
    Sollte uns das Haus zusagen möchten wir gerne ein Gutachten inkl. Schadstoffmessung durchführen lassen.
    Ich denke ohne Gutachten zu arbeiten ist selbstmord

    Kann mir vielleicht jemand einen Gutachter aus der Region Hannover empfehlen der sich auf Fertighäuser spezialisiert hat?

    Bin über jede Hilfe dankbar:-)

    Gruß
    Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Suche: Bausachverständiger für Okal Fertighaus Region Hannover

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast360547
    Gast
    @ISYBAU,

    Dein link funzt nicht.

    Zur Sache, ich weiß nicht, ob der SV gleichzeitig mit Schadstoffen bewandert sein muss. M. E. ist zunächst wichtig, dass er die Grundzüge der verwendeten Werkstoffe der damaligen Zeit kennt und bewerten kann, ob möglicherweise überhaupt Schadstoffe enthalten sein können. Die Messungen derselben wäre dann der zweite Akt.

    Meine sehr bescheidenen Kenntnisse dieser Häuser sagen mir, dass ich ein solches nicht erwerben würde. Nicht wegen der möglichen Schadstoffbelastung, sondern wegen der seeeehr eingeschränkten Möglichkeiten der Veränderungen, auch in energetischer Sicht.

    Der Link oben sollte wohl in Richtung IHK gehen. Auf deren Webseiten finden Sie öbuv SV verschiedener Gewerke.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Rödermark
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    36
    Hallo Doktor Reich

    Wende Dich an www.ifau.org ,Herrn Dr. Maraun.

    Die Ifau hat ihren Sitz in Oberursel bei Frankfurt.

    Viel Erfolg

    Rudi

    PS: Bei Sanierungsfragen einfach wieder melden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    47
    Vielen Dank für die Antworten, freue mich sehr.
    Gut wäre es allerdings wenn es einen Gutachter geben würde der beides kompensiert d. h. Gutachten über die Bausubstanz
    und Gutachten über die Schadstoffwerte.

    Gruß
    Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    wenn die bausubstanz es nicht mehr bringt und du sowieso nicht kaufst , können dir die werte in der luft egal sein .

    der verkäufer will sie auch nicht wissen , und wenn er sie (von dir bezahlt ) kennt , verrät er sie keinem

    also ist die untersuchung (die einiges kosten dürfte ) allerhöchstens der zweite schritt . so die bausubstanzbeurteilung einigermassen gut ausfällt .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Rödermark
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    36
    Die warscheinlichkeit das es in diesem Haus eine Schadstoffbelastung gibt liegt deutlich höher als die einer mangelhaften Bausubstanz.
    Gibt es Fotos von den Haus?

    Rudi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die Fertighäuser der damaligen Zeit haben so viele technische Problemstellen, dass sich ein Erhalt eigentlich nicht lohnt.
    Das beginnt mit dem fehlenden Wärmeschutz in den Wänden (der damals vor der Ölkrise gar kein Thema war) der auch nur schwer bis gar nicht ertüchtigt werden kann, geht weiter mit einer Eltanlage, die meist a) historischen "Wert" hat und b) über die Jahre oft abenteuerlich erweitert wurde, aber konstruktionsbedingt (keine Inst.-Ebene) nicht ohne weiteres ausgetauscht werden kann, und endet noch lange nicht beim Schall"schutz" der Decken, der (kein Witz) aus eingelegten Sandsäckchen ähnlich diesen PE-Eisbeuteltüten für den Froster besteht.

    Auch der Schall"schutz" der Aussenwände ist exorbitant gering. Ein Sohn der Nachbarn meiner Eltern hat mit so einem Fertigteilhaus das elterliche Haus ergänzt. Keine Fenster zu meinem Elternhaus.
    Mit gekipptem Fenster und Radio in Zimmerlautstärke war deren Dackel deutlich zu vernehmen, wenn der Im Haus bellte. Bei denen alle Fenster zu - wohlgemerkt!

    Auch aus wirtschaftlicher Sicht haben diese Häuser das Ende ihrer Lebensdauer fast erreicht und bedürfen massiver Investitionen, die sich unter Berücksichtigung des dann erzielbaren Erlöses (theor.) in keiner Weise rechtfertigen lassen.

    Es mag für die Besitzer bzw. Erben bitter und schwer einsehbar sein, aber unabhängig von Schadstoffen sind diese Häuser ein Fall für den Abbruchunternehmer. Bei den Schadstoffen geht es dann "nur noch" um die Klassifizierung der Abbruchstoffe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ähm! sandsäckchen stammen eigentlich von einem anderen
    (ehemals) grossen fertighaushersteller und stellen eine
    klasse lösung zur tss-verbesserung dar. wenn das die einzige
    massnahme ist oder wenn´s schlampig ausgeführt wurde:
    pech

    man kann die häuser sanieren - ob sich´s lohnt, ist sehr speziell.
    wenn überhaupt, dann mit sehr viel eigener, kostenloser zeit und
    mit viel kompetenz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen