Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ungünstig angelegter Stellplatz durch BT - kurz vor Übergabe...

Diskutiere Ungünstig angelegter Stellplatz durch BT - kurz vor Übergabe... im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    38

    Ungünstig angelegter Stellplatz durch BT - kurz vor Übergabe...

    Hallo,

    unser Stellplatz liegt ist ca. 1m links neben unserem Reiheneckhaus angelegt u. liegt ca. 80cm über dem Kiesbett. Zur rechten Seite des Parkplatzes geht dieser im re. Winkel runter (neben Hauswand) und am vorderen Rand geht es ca. mit einem 30 Grad Winkel nach unten. Wir haben am Hang gebaut. Darüberhinaus ist der Parkplatz mit 5m Länge unserer Meinung nach zu kurz. Es ist ein Doppelparkplatz welcher mit dem linken Nachbarn geteilt wird, dessen Grundstück etwas höher liegt.

    Bei der Abnahme haben wir vermerkt das wir dem Parkplatz nicht zufrieden sind. Meine Frau hat Angst drauf zu fahren u. fürchtet "abzustürzen". Demnächst ist Übergabe. Der BT hat versprochen intern zu besprechen ob eine Lösung möglich ist....sagt er ....

    Da in der Baubeschreibung nichts genaueres zum Parkplatz steht haben wir formal gesehen wohl schlechte Karten. Es handelt sich nicht um einen Mangel, oder?

    Wir hätten gerne den Parkplatz auf Höhe des Kiesbetts, d.h. unser Parkplatz waere von der Hoehe her zum (linken) Nachbarparkplatz ca 80 cm niedriger. Darüberhinaus würden wir diesen gerne mehr nach hinten Richtung Grundstück verschieben, so dass er buendig zum Haus abschliesst (da wir spaeter einen carport bauen wollen).

    In der Abnahme hat der BT ganz klar gesagt das es eine Gestaltungrichtlinie fuer unser Neubaugebiet gibt (welche Bestandteil des Bauvertrags ist) und es des BT primäres Interesse ist das die Stellplaetze erst einmal einheitlich aussehen. Was spaeter die Eigentuemer machen laege nicht in deren Hand. Allerdings steht in dieser Gestaltungsrichtlinie nichts bzgl. Parkplätzen.

    Was denkt Ihr wie wir einen Kompromiss mit dem BT finden können u. wie sähe dieser aus?

    Angenommen wir würden im Sommer den Parkplatz umbauen und bekommen spaeter Probleme bzgl. Entwaesserung oder aehnlichem. Dann wuerde der BT nicht haften, oder? Macht es dann nicht Sinn jetzt den Parkplatz zu aendern und sich ggfs. die Kosten zu teilen? Ist das realitätsfremd?

    Gerd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ungünstig angelegter Stellplatz durch BT - kurz vor Übergabe...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    haben wir formal gesehen wohl schlechte Karten.
    nicht nur formal .

    Meine Frau hat Angst drauf zu fahren u. fürchtet "abzustürzen".
    das dürfte nicht das problem des bauträgers sein . mit etwas üben gewöhnt sich deine frau schon dran.

    notfalls einen busch als optische bremse pflanzen .
    sich ggfs. die Kosten zu teilen?
    mit wem teilen? mit deiner frau ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    38
    Hi,

    mit "teilen" meine ich, dass mein Vorschlag an den BT waere das wir uns die Kosten fuer einen Umbau des Parkplatzes teilen koennten. Mit Umbau meine ich:
    - den Parkplatz "tiefer legen". Dann brauchen wir zum linken Parkplatz des Nachbarn eine Art Stützmauer
    - den Parkplatz weiter nach hinten verschieben, so dass er nicht direkt an den Gehweg der Strasse angrenzt, sondern buendig zum Haus ist (dann wäre evtl. auch ein Carport moeglich).
    - der Parkplatz sollte etwas laenger als 5,00 Meter sein.

    Diese meine ich mit "Kompromiss" finden. So wie Deine Antwort war, sieht das sehr unrealistisch aus, richtig? Gibt es einen Weg, den BT in meine Richtung "zu steuern"?
    Ansonsten wuerden wir irgendwann im Sommer selbst jemanden beauftragen.

    Gerd.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist denn der Parkplatz so nah an der Straße überhaupt zulässig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Frage - Warum sollte sich der BT an irgendwelchen weiteren Kosten beteiligen?
    Er hat einen in der Länge ausreichenden (nicht üppigen) Stellplatz erstellt. In der Breite kann es sein, dass die sogar die Koppelung braucht, weil sich die Bewegungsflächen überschneiden.
    Der Parkplatz ist anfahrbar.

    Für Unsicherheiten einzelner Verkehrsteilnehmer kann der BT nichts. Deine Frau kann ja auch das Auto vor der Tür lassen und Du fährst es rein.
    Ausserdem kann man Geländer, Abweiser usw anbringen.

    Bedenke auch, dass ein Carport wie eine Garage zählt und diese nach NBauO nur auf der Grenze, mit 1 m Abstand zur Grenze oder 3 m und mehr errichtet werden darf.
    Wenn Ihr jetzt nur 1m bis zum Haus habt und Deiner Frau der Platz zu schmal ist, kannst Du nur in Richtung Haus erweitern, aber nicht am Haus anfangen und ab da eine kommode Breite ansetzen!

    Bei einer Tieferlegung Eures Stellplatzes schiebst Du ausserdem dem Nachbarn das Absturzrisiko hin. Und Du muss die Abfangung bezahlen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Okay. Aber bzgl. Höhenunterschied des Parkplatzes muss der BT natürlich schon was technisch sauberes konstruiert haben.

    Anhand der Beschreibung des TE verstehe ich nicht genau wie der Parkplatz nun angelegt ist, bzw. wie der Höhenunterschied ausgeglichen wird. Es steht etwas von einem rechten Winkel - also gebaut ohne Einfassung (z.B. L-Steine, o.ä.) mit senkrechter Böschung? Und die Auffahrt vom Gehweg dann mit 30° Steigung erstellt?

    Das wäre natürlich so nicht korrekt - ungeachtet der Tatsache, dass das Design/ die Ausführung des Parkplatzes nicht genau spezifiziert war im Vertrag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    38
    ich hab mal eine Skizze beigefügt, wie der Parkplatz derzeit aussieht und wie es von uns gewünscht wird.

    Es ist schon klar das wir den Parkplatz (u. evtl. Carport) in Richtung unseres Grundstücks bauen müssten. Bzgl. dem Absturzrisiko des Nachbarn: hier könnte man (wenn wir einen Carport genehmigt bekämen), zwischen den zwei linken Stützpfeilern etwas machen.
    Nachwievor ist die Frage, wie kriege ich den BT dazu dies zu ändern. Mein Sachverständiger sagt: Ganz einfach, den Parkplatz nicht abnehmen! Ist das wirklich so einfach?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    38
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    wasweissich
    Gast
    Mein Sachverständiger sagt
    wofür ist der denn sachverständiger ? comics ?

    Ganz einfach, den Parkplatz nicht abnehmen!
    mit welcher begründung ? meine frau beherscht das auto nicht ausreichend ? ich hätte es lieber anders ? oder wie ?

    Ist das wirklich so einfach?
    so einfach ist es mit sicherheit nicht . weil , irgendwelche mängel weist der einstellplatz ja nicht . er gefällt die halt nicht und du hättest weiterreichende pläne , die du leider erst jetzt , deutlich zu spät ausgepackt hast . und das ist mit sicherheit kein hinreichender grund , einen einstellplatz nicht abzunehmen .

    deine einzige chance ist , der bauträger hat einen ausgesprochen guten tag , erinnert sich an das pfadfindermotto ........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Also, dass auf der rechten Seite das Gelände im 90° Winkel cirka 80cm abfällt ist nicht richtig. (Wenn hier keine Einfassung gemacht wurde - aber so verstehe ich es.)

    Den BT auffordern hier entspr. sich zu überlegen wie er das gedenkt auszubessern. Weil das würde ja auch Geld kosten hier nun an der rechten Seite nachträglich 'irgendwas' zu machen, dass diese Seite des Parkplatzes nicht mit der Zeit wegsackt.

    Dann legst ihm Deinen Wunsch vor und dann braucht man sich 'nur' noch über die Mehrkosten zwischen fachgerechter Ausbesserung und Deinem Planungswunsch zu unterhalten/ bzw. dies technisch und monetär zu verhandeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen