Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Wörgl/ Tirol
    Beruf
    Musikerin
    Beiträge
    30

    Fenstereinbau Detail Wienerberger 42,5 mit Mineralwolle

    Liebe Forumsmitglieder, ich bin neu hier und bitte um Verständnis für "Anfängerfehler"
    In meiner Umgebung gibt es kaum Erfahrung mit dem neuen Wienerberger Stein daher viel Gelegenheit für Murksereien. Oberer Abschluss der Fenster Hella trav-plus Kästen mit Anschlagsleiste. Es geht um einen -Einbau nach neuer Önorm mit Dichtungsbändern. KWL vorhanden.
    Meine Frage: Es wurden uns von Wienerberger, Bauaufsicht,Baumeister und Fensterfirma folgende Einbaualternativen angeboten:

    1 Fenster mit breitem Rahmen,der dann teilweise überdämmt wird
    2 Fenster mit schmalem Rahmen und rundumlaufend 3cm Dämmung untergelegt
    3 Fenster die rundherum mit gedämmten Anschlagziegeln verkleidet werden
    4 Alle Fenster auf Ziegel stellen, äusseren Teil des Ziegels herausschneiden und mit Styropor bis über den unteren Fensterrahmen hinaus miot Styropor füllen (warum nur von unten?)
    5 ??? Thema für andere Diskussion!!! Zusatzdämmung des Hauses mit 8cm und eben dann auch Mitdämmung aller Scheinungen ....??

    Was meint Ihr mit mehr Poroton -Erfahrungen zu unserem Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenstereinbau Detail Wienerberger 42,5 mit Mineralwolle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was heisst "breiter rahmen"? einen normalen fensterrahmen kann man
    locker 2-3cm überdämmen (evtl. nur dicker dämmputz in der laibung)

    var 2 .. vergiss es.
    var 3 .. theoretisch die top-lösung
    var 4 .. ??
    var 5 .. ist eigentlich keine variante, sondern schmäh
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    42,5 mm Mauerwerk!!! Überdämmen!!!

    Ja, man kann es auch übertreiben!!!

    mls ---> genau so!!!

    Gruß Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Wörgl/ Tirol
    Beruf
    Musikerin
    Beiträge
    30
    Danke, der Schmäh kam allerings von der Bauaufsicht, weil der normale Putz mit Armierungsgewebe teurer Kommt als 8cm Dämmstoff drauf .... so kams zustande....
    Die theoretische Toplösung war ironisch gemeint, weils praktisch nicht klappt? NUr nochmal zur Sicherheit. Fensterbauer hat uns diese Lösung angeboten oder eben den überdämmten Rahmen. Zur Sicherheit kurze Bestätigungm (bin offensichtlich von einem ganz anderen Fach :-) Danke vielmals!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was verstehst du unter bauaufsicht?
    ich kenn ziviltechniker, ingenieurkonsulenten, baumeister -
    aber bauaufsicht? von dir beauftragt? und was baumeistert
    dann der baumeister?

    var 3 ist wirklich die top-lösung. wieviel mehrwert dem
    mehrpreis gegenübersteht, ist geschmackssache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Wörgl/ Tirol
    Beruf
    Musikerin
    Beiträge
    30
    In Tirol laufen die Uhren schon anders, aber das ist ja altbekannt und kanns als Deutsche in Österreich nur bestätigen. Der Baumeister "baumeistert". Damit die Baumeisterei in den gültigen Normen bleibt und gleichzeitig auch die konkreten Wünsche der Bau- und Leistungsbeschreibung erfüllt werden, haben wir einen Bausachverständigen (wie fast alle anderen auch) dazugeholt, der uns bei der Abnahme der EInzelleistungen mit Rat und Tat zur Seite steht. Allerdings ist er Passivhausverfechter und kann sich in ein Haus ohne Dämmung vermutlich persönlich nicht einfinden (zumal es ja Kosten spart- sehr kurzfristig :-)..... Bis auf die Ideen beim Fenstereinbau, die ich ja von beiden nicht nachvollziehen konnte, klappt das bauen sehr zufriedenstellend. Wienerberger selbst sagt: keinerlei Dämmung der Scheinungen notwendig, in Test eindeutig belegt, bringt nichts ausser Mehrkosten.... Irgendwie ist es als Laie schon schwer ..... Wir werden uns nun die Variante mit den Anschlagziegel und den überdämmten Scheinungen anbieten lassen .... Danke für die klare Auskunft, vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    was sind denn scheinungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Variante 3 sind aber nicht diese mit Mineralwolle gefüllten Ziegelschalen, welche einfach ohne Verband an die Wand geklebt werden? Finde ich persönlich nicht so top. Richtige Anschlagziegel in 42.5 habe ich noch nicht gesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dornburg
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    373
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    was sind denn scheinungen?
    Ich nehme mal an die Fensterleibungen (oder - laibungen?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Wörgl/ Tirol
    Beruf
    Musikerin
    Beiträge
    30
    Kenne am Bau als Laie nur die in Tirol bzw. auf meiner Baustelle üblichen Begriffe. Scheinung taucht dort sogar schriftlich (:-) als Begriff für die Laibungen des Fensters auf. Da ich mit derartigen begriffsunterschieden auch im Alltag immer wieder Probleme habe, muss ich jetzt direkt lachen, dass sich diese Unterschiede bis in die Bausprache hineinziehen .....
    So weit ich weiß, sind das diese mineralollegefüllten Schalen, die rundherum geklebt werden (Vorteile: gleicher Putzgrund ohne Materialwechsel, Schutz für die Dichtungsbänder, Dämmung der Laibungen, allerdings bleibt wienerberger hartnäckig bei der Meinung, dass jegliche Dämmung rund um das Fenster unnötig sind (laut Wärmebrückenkataloge, die sie alle erstellt hätten mitsamt den Tests) (??)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Da würde ich aber mindestens Armierungsgewebe in die Lagerfuge der eigentlichen Wand legen lassen, so dass die Schalen dann mit dem Armierungswebe verbunden werden.

    Wir haben den Anschlag aus 30er Endsteine + Anfänger (ca. 11,5 cm breit) im Verbund mauern lassen….
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Wörgl/ Tirol
    Beruf
    Musikerin
    Beiträge
    30
    das ist ein guter Tipp. Ich muss mir das Produkt jetzt erst einmal näher ansehen. Wurde bisher ja nur auf deren Existenz hingewiesen und habe Fotos erhalten, aber da ging es auch immer um den breiteren 49er Stein. Muss mich jetzt erkundigen, welche Produkte es eigentlich gibt. Danke für den Tipp mit dem Armierungsgewebe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen