Ergebnis 1 bis 2 von 2

feuchte Außenwand, Estrich und Schimmel, Ursache und Behebung?

Diskutiere feuchte Außenwand, Estrich und Schimmel, Ursache und Behebung? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Kempen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    13

    feuchte Außenwand, Estrich und Schimmel, Ursache und Behebung?

    Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

    Im August 2012 habe ich eine Eigentumswohnung gekauft, die Wohnung befindet sich im 7 und obersten Stockwerk eines 48 Parteien Hauses.

    In 2 der Zimmer gab es Stockflecken an der Wand und der Estrich wurde über den T Verbindern der Heizungsleitungen weggestemmt.
    Nach Aussage der Hausbesitzer wurde hier eine Undichtigkeit vermutet und die T Verbindungen der Heizungsleitungen daher auf Dichtheit kontrolliert, dies war aber nicht die Ursache sondern eine defekte Fensterabdichtung, dies wäre aber jetzt behoben.

    Die Löcher im Estrich wurden geflickt, es wurden 4 Versuche benötigt, da der erste Estrich weggebrochen ist und danach immer zu wenig Estrich im Loch war.
    Mit der Ausführung der Estrich Reparatur von der Malerfirma die nicht von mir beauftragt wurde war ich nicht wirklich zufrieden.
    Ich habe danach ein paar Tage abgewartet und dann mein Laminat verlegt.
    Nach Aussage der Malerfirma wäre eine Woche mehr als ausreichend.

    Jetzt vor ca. 2 Wochen habe ich Schimmel in meiner Wohnung entdeckt.
    Einmal an der Stelle wo der Estrich geöffnet wurde an der Wand und Tapete und in der Zimmerecke bei einer Kältebrücke.

    Den Schimmel habe ich mit 90% Alkohol entfernt und danach noch intensiver gelüftet und geheizt.
    Zur Anmerkung ich bin eine Person in einen 78qm Wohnung, ich lüfte morgens bevor ich die Wohnung verlasse einmal per Stoßlüftung durch, sowie abends wenn ich nach Hause komme und einmal vor dem zu Bett gehen. Die Wohnung hat 3 zu öffnende Fenster die jeweils sind 150* 160cm groß sind.
    Seit der Enddeckung des Schimmels schlafe ich im Kinderzimmer.

    Trotzdem stieg die Luftfeuchtigkeit immer über 60% obwohl ich mich nicht im Zimmer aufgehalten habe und nach den Lüften die Feuchtigkeit auf ca. 40 abgefallen ist.

    Ich habe mir daraufhin im Baumarkt ein paar billig Messgeräte gekauft.

    Mein Wandfeuchtigkeitsmessgerät zeigt bei der vom Schimmel befallenden Wand OL an Over Limit, es geht bis 35 %

    An der anderen Stelle habe ich mit Hilfe meines Infrarot Messgerätes eine Temperatur von 5,7° C gemessen (Außentemperatur war an dem Tag – 8° und die Innentemperatur 18°C)

    Die Fassade ist an dieser Seite ungedämmt, das Dach ist ein Flachdach und ebenfalls ungedämmt

    Ich habe danach das Laminat entfernt und der Estrich war tropfnass und das Laminat dementsprechend auch schon gequollen und angeschimmelt.
    Eine Heizungsbaufirma hat den Estrich jetzt wieder aufgestemmt, die Feuchtigkeit hier schien wohl nur Oberflächlich zu sein und die Heizungs T Stücke sind wie zuletzt auch in Ordnung.

    Inzwischen sind wieder 6 Tage vergangen, die Wand ist immer noch „OL“, der Estrich unter der Plane ebenfalls, der Estrich über der Plane ist fast trocken.
    Wurde der Estrich fachgerecht repariert, wie muss so etwas gemacht werden?

    Original war unter dem Estrich eine Schicht ich denke mal Rosshaar, Kokosmatte etc. in dem die Heizungsleitungen verliefen. Die Firma die den Estrich repariert hat, hat hier Styroporreste untergelegt, dann eine Plane und das Ganze dann mit Estrich aufgegossen, der Estrich war sehr Flüssig, sogar so Flüssig, das er bei den Nachbarn unter mir die Wand runtergelaufen ist. (Das ist leider kein Witz…)

    Die Heizungsbauer haben ausgeschlossen, dass es an einer Undichtigkeit der Heizungsleitungen liegt und mir gesagt, dass der Estrich nicht unbedingt Fachgerecht repariert wurde, das es evtl. Restfeuchtigkeit sein könnte.

    Hier wurde nur geflickt in meine Badezimmer wurden 2 qm Estrich von einer anderen Firma gegossen und auch die kompletten Wände neu verputzt, hier schimmelt nichts…

    Was würdet Ihr mir vorschlagen wie ich jetzt weiter vorgehen soll?

    Meiner Meinung nach sind mögliche Quellen:
    Der Estrich war wirklich noch feucht.
    Die Abdichtung zwischen Fenster und Fassade ist Undicht.
    Die Fassade selbst ist beschädigt.
    Die Abdichtung vom Dach zur Fassade ist beschädigt.

    Erwähnen sollte ich hier noch das an der Fassadenseite Efeu ist das zwar teilweise entfernt wurde, man kann aber gut erkennen, das dieses bereits unter den Fenster und auch unter den Dachüberstand gewachsen war.

    Die Hausverwaltung sagt mit ich soll erst mal abwarten und in letzter Zeit hätte es nicht geregnet, daher könnte es kaum von den Fenstern oder der Fassade sein.

    Wie lang sollte es dauern bis so eine Wand getrocknet ist? Macht es Sinn hier einen Bautrockner aufzustellen?

    Heute habe ich neue Flecken auf einen anderen höheren Teil der Wand entdeckt, der Schaden scheint sich mehr auszubreiten als abzutrocknen.
    Es stehen keine Möbel an dieser Wand aber ich habe einige Massivholzmöbel im Schlafzimmer stehen um die ich mir jetzt natürlich Sorgen mache, befällt der Schimmel diese Möbel?

    Habe ich bei einer Wandtemperatur von unter 6° überhaupt eine Möglichkeit Schwitzwasser und damit Schimmelbildung zu vermeiden? Bei einer Raumtemperatur von 18°C und einer Luftfeuchtigkeit von 45% würde laut meiner Tabelle das Wasser bei 5,9° kondensieren. Eine Luftfeuchtigkeit von knapp 60% und somit ein Taupunkt von 10,1°C dürfte sich hier kaum vermeiden lassen.

    Die Heizung läuft im Schlafzimmer auch durch um diese Temperatur zu halten, in allen anderen Zimmer geht Sie nur zeitweise an, der Wärmeverlust scheint hier deutlich größer zu sein als in den anderen Zimmern.

    Ich überlege einen Bausachverständigen einzuschalten, die Kosten werden dann aber wahrscheinlich an mir hängen bleiben.

    Kann ich verlangen, dass die Eigentümergemeinschaft den Sachverständigen bezahlt wenn der Schaden vom Gemeinschaftseigentum ausgegangen ist?

    Ich bin für jeden Rat Dankbar.Estrich1.jpgEstrich2.jpgFensterbank Außenseite Ecke.jpgFeuchtigkeit.jpgGrundriss.jpgHeizung1.jpg

    Danke

    Gruß

    de Cannor
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. feuchte Außenwand, Estrich und Schimmel, Ursache und Behebung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Kempen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    13
    Heizung2.jpgWand1.jpg

    Hier noch die fehlenden 2 Fotos
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen